Aktuelles

Berichte von Wettkämpfen

Gute Platzierungen bei den Süddeutschen Schwimm-Meisterschaften

Mit vier Schwimmern nahm die Rehasportabteilung des SV Lohhof an den Internationalen Deutschen Schwimm-Meisterschaften des BVS am 21. Februar in Darmstadt teil.

Sarah Röschlein erzielte mit den Plätzen 2 und 3 über 50m Brust und 50m Rücken den größten Erfolg der Abteilung. Auch Thomas Lohberger bestätigte mit einem 2. Platz über 50m Brust, dass dies seine Paradedisziplin ist. Persönliche Bestzeit schwamm Emanuel Perschl mit einer 30er Zeit auf 50m Kraul. Thomas Rottenkolber verpasste dagegen nur knapp seine hervorragenden Trainingszeiten.

Den Anreisetag nutzte die Gruppe unter Schwimmcoach Frank Kuroschinski noch zu einem kurzen „Kulturspaziergang“, indem man sich die „Waldspirale“ anschaute, ein vom Architekten Hundertwasser erbautes, außergewöhnlich gestaltetes Wohnhaus in Darmstadt.

Frank Kuroschinski

2016 02 20IMG 0138

Persönliche Bestleistungen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen in Riesa

Mit drei jugendlichen sehbehinderten Schwimmern aus der Realschule des SBZ startete die Rehasportabteilung des SV Lohhof bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften des DBS in Riesa (Sachsen).

 

Die drei Wettkampftage (14.-16.11.2014) im Schwimmleistungszentrum der Sportstadt Riesa waren höchst professionell durchorganisiert und bildeten den Höhepunkt des auslaufenden Schwimmjahres.

 

Im Umfeld der besten deutschen Schwimmer aller Behinderungsarten erzielten die Schwimmer vom SV Lohhof mit drei 5. Plätzen hervorragende Ergebnisse. Beeindruckend waren die persönlichen Bestleistungen des 14jährigen Georg Hermann, der über 100m FST und 100m Rücken, angetrieben durch die motivierende Wettkampfatmosphäre, seine Meldezeiten um bis zu 15 Sekunden unterbieten konnte.

 

Bei nahezu allen Starts in den Disziplinen Brust, Kraul und Rücken konnten die Lohhofer ihre Trainingszeiten toppen und damit die Erwartungen mehr als erfüllen. Dominiert wurden die Platzierungen 1-3 in den meisten Lagen durch die Schwimmer der Leistungszentren aus Chemnitz, Leipzig, Potsdam und Berlin. Dort schwimmen die Spitzenschwimmer des Deutschen Nationalkaders im Behindertensportbereich.

 

Trotz der straff geplanten Wettkampfabschnitten ergab sich für die jungen Sportler ein kleines Zeitfenster um auch die Sportstadt Riesa und deren Lage an der Elbe kennenzulernen.

 

Frank Kuroschinski

 

Bernhard beim StartBernhard Emanuel GeorgBernhard Emanuel Georg an einem Bootsanleger an der Elbe in Riesa

Blick auf die 2 Schwimmbecken inder HalleEmanuel beim 50m Rcken-StartGeorgbeimStartzu100mFSTEmanuel Bernhard Georg vor dem Einschwimmen im WasserBernhard Georg Emanuel in Riesa am ElbuferGeorg siegt ber die Rckendistanz