Aktuelles

Leichtathletik News 2018

Karlsfelder Läufercup 2018 (2018)

News2018 33Auch in diesem Jahr nahmen Athleten des SV LOHHOF am Karlsfelder Läufercup teil. Fünf Leichtathleten begaben sich auf die Distanzen von 800 m bis 5000 m und konnten bei ihren Starts mit Bestleistungen und erfreulichen Platzierungen erfreuen.

Bei den Schülern begaben sich Arthur EITEL, M12, und Noelle KONZERT, W14, über 800m und 2000 m an den Start. Arthur steigerte sich von Lauf zu Lauf und stellte sich den 800 M in 2:50 Min, sowie  2000 m in 8:00 Min. , und erreichte im Gesamtklassement in seiner Altersklasse den 1. Platz. Für Arthur war es ein  erster großer Erfolg in seiner noch jungen Läuferkarriere .

Einen weiteren Erfolg mit dem 1. Platz in der W14 verbuchte der SV LOHHOF mit Noelle KONERT. Sie überzeugte  bei ihrem ersten Bahnwettkampf über 800 m in 2:48 Min.. Die 2000 m konnte sie bei ihrem ersten Auftritt in Karlsfeld in starken 7:49 Minuten abschließen. Damit hat sie gleichzeitig die Qualifikationsnorm für Bayerische Meisterschaften erfüllt.

News2018 32Im Jugendbereich traten Estelle KULOW und Luca OTTING über 800m  an. Dabei stellten beide persönliche Bestleistungen auf. Estelle erbrachte bei optimalen Laufbedingungen in 2:32 Minuten eine starke Leistung. Nach verletzungsbedingten Ausfall  im ersten Lauf war es für die Athletin ein sehr guter Auftritt in dieser Laufsaison. Luca konnte dieses Jahr mit zwei sehr gut eingeteilten Läufen über 800 m in 2:25 Minuten überzeugen. Damit stellte er nicht nur eine neue Bestleistung auf. Er überzeugte mit einer guten Taktik und konnte dem Trainer zeigen, dass bei ihm mit noch besseren Leistungen zu rechnen ist. Über 3000 m bewies er dann in 11:31 Min. und 11:28 Min., dass er  mit einer guter Einteilung auch auf dieser Distanz mit sehr guten Leistungen aufwarten kann.

Zu guter Letzt konnte sich Loic KULOW, Jahrgang 1999, über 3000 m in 10:12 Min., sowie über 5000 m in 17:29 Min.  stark in Szene setzen. Diese Zeiten stellen auch für ihn persönliche Bestleistungen dar. In taktisch klug eingeteilten Läufen lieferte er, wie schon so oft, überzeugende Leistungen.

Das Trainerteam ist sehr erfreut über die Leistungen der Athleten und hofft  für die Zukunft auf weitere starke Leistungen, mit denen die Athleten den SV LOHHOF gut vertreten werden.

Hans Michael  Leistner

Amelie Kiener ist Bayerische Vizemeisterin (14.7.18)

News2018 30In der unterfränkischen Kreisstadt Kitzingen feierte die 14-Jährige Amelie Kiener, vergangenes Wochenende, den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere. Kiener gewann mit 34,30m bayerisches Silber im Speerwurfwettbewerb der W14. Zu Beginn der Saison stellte die Qualifizierung zu den Landesmeisterschaften schon einen großen Erfolg dar. Dass die Leistungsentwicklung jedoch soweit ausreichte, dass die Gymnasiastin um die Medaillen mitwerfen konnte, war nicht zu erwarten. In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld konnte Amelie ihrem Platz auf der Meldeliste gerecht werden und etablierte sich auf dem Silberrang knapp vor Sauer Sophie von der DJK Aschaffenburg (34,19m). News2018 31Der Trainerstab aus Heimtrainern und Landestrainer ist sich sicher: „Da geht noch mehr!“

Da auch die Qualifikation für den Kugelstoßwettbewerb geschafft war, ging Amelie auch hier an den Start. 9,54m reichten für Platz 8!

Monika Escherle

Erfolgreiche Siebenkämpferinnen (30.6./1.7.18)

News2018 28News2018 29Am letzten Juniwochenende fanden im wunderschönen Garmisch-Partenkirchen vor Traumkulisse die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften der Jugendlichen und Aktiven statt. Für die beiden Lohhoferinnen war dabei sein Alles !

Umso größer war die Freude über die gute Platzierung von Amelie Kiener. In einem großen Teilnehmerfeld von 22 Starterinnen der W14 etablierte sich die Gymnasiastin mit 3.296 Punkten in Bayerns Top 8! Bei ihrem ersten Siebenkampf konnte Amelie vor allem im Weitsprung (4,62m – 507 Punkte) und im Speerwurf (29,17m-491 Punkte) punkten. Auch neue Bestleistungen im 80m Hürdensprint (13,89s) und im 800m Lauf (2:42min) trugen zum guten Gesamtergebnis bei.

Teamkollegin Estelle Kulow platzierte sich in einem großen Teilnehmerfeld der U18 auf einem guten 19. Platz! Die Punktzahl von 3.633 Punkten setzt sich aus folgenden Leistungen zusammen: 17.24s auf 100m Hürden, 1,39m im Hochsprung, 9,91m mit der Kugel, 14,12s auf 100m, 4,27m im Weitsprung, 29,38m im Speerwurf und 2:36,76min im 800m Lauf. Besonders erfreulich war hier die neue persönliche Bestleistung im Speerwurf!

Monika Escherle

Nikola Pejakovic springt auf Platz 8 in Süddeutschland (23.6.18)

News2018 17Ausrichtungsort für die Süddeutschen Meisterschaften der U18 und der Aktiven war in diesem Jahr Erding, in Oberbayern. Da der Ausrichtungsort sehr nahe gelegen war, ging auch Nikola Pejakovic, im Trikot des SV Lohhofs, an den Start. Im Dreisprungwettbewerb der männlichen Jugend U18 reichte ein Sprung über 11,87m für Platz 8 aus.

Monika Escherle

Amelie Kiener gewinnt kompletten Medaillensatz auf den „Oberbayerischen“ (16.6.18)

News2018 16Mit gleich drei Medaillen auf den „Oberbayerischen“ in der Freisinger Savoyer Au, beeindruckte SVL Athletin Amelie Kiener. Als aktuell erfolgreichste lohhofer Leichtathletin waren die Medaillenhoffnungen natürlich nicht unbegründet. Dass die 13 Jährige am Ende des Tages sogar einen kompletten Medaillensatz gewonnen hat, haben Athletin und Trainerstab nicht erwartet. Überrascht hat die Gymnasiastin vor allem mit ihrer Bronzemedaille im Weitsprung. In einem großen Feld von 45 Teilnehmerinnen, bewies Amelie Stärke und sicherte sich, nach einem langen Leistungstief, mit einem neuen Hausrekord von 4,79m Bronze. Ihre Begabung in technischen Disziplinen stellte sie im Kugelstoßwettbewerb der W14 unter Beweis. Mit einer Bestleistung von 9,62m gewann sie hier die Silbermedaille. In ihrer Paradedisziplin, dem Speerwurf, beeindruckte Amelie die starke Konkurrenz. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 35,66m sicherte sie sich nicht nur den oberbayerischen Meistertitel, sondern katapultierte sich auch auf Rang 2 der bayerischen Bestenliste. Besonders erfreulich ist, dass mit dieser Leistung auch die D-Kader Norm des bayerischen Leichtathletikverbandes erfüllt wurde. Dies gelang schon lange keinem lohhofer Leichtathleten mehr! Der Fokus für die kommenden Wochen liegt für die Athletin und das Trainerteam auf den bayerischen Einzelmeisterschaften in Kitzingen sowie die bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch!

Monika Escherle

SVL Athleten gewinnen Edelmetall (10.6.18)

News2018 15Am Sonntag 10.6.18 fanden die oberbayerischen Einzelmeisterschaften der Aktiven und U18 im Münchner Dantestation statt. Mit dabei auch einige Athleten des SV Lohhofs.

Besonders erfreulich war die Silbermedaille von Estelle Kulow. Die Fahrenzhauserin stürme im 800m Rennen der weiblichen Jugend U18 in einer Zeit von 2.34:28 Min auf den zweiten Rang! Abgerundet wurde der erfolgreiche Tag von einem guten Ergebnis im Kugelstoß (9,59m) und einem aussichtsreichen Speerwurf (25,57m).

Auch Trainingskollege Nikola Pejakovic konnte sich über eine Medaille auf den „Oberbayerischen“ freuen. Eine Weite von 11,76m bedeuteten Bronze.

Ein guter Start in die kommende Meisterschaftssaison.

Monika Escherle

Erfahrungen sammeln, Aichach (3.6.18)

Bei ihrer ersten Teilnahme bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf erkämpfe sich Amelie Kiener, in einem großen Teilnehmerfeld, einen guten 11. Platz. Viele Punkte konnte die Gymnasiastin im Blockwettkampf Sprint Sprung der W14 im Speerwurf sammeln, Mit einer hervorragenden Weite von 33,29m war sie klar die Stärkste im Feld. Freilich nicht zufriedenstellend war die Leistung im Hochsprung (1,28m). Solide Leistungen im Weitsprung (4,61m), im 100m Sprint (13,82s) und im Hürdensprint (14,17s) platzierten Amelie Kiener auf einen Platz im vorderen Mittelfeld. Am Ende des Tages standen 2360 Punkte zu Buche. Trainerin und Athletin zeigen sich zuversichtlich für die kommenden Saisonhöhepunkte.

Monika Escherle

Trainingslager 26.05. – 01.06.2018 (Mai18)

Die Leichtathletik Gruppe von Marlene Escherle, Monika Escherle und Julia Rothfischer haben wieder ein Trainingslager für die Pfingstferien organisiert. Nachdem zwei Tage vor Abfahrt die schlechte Nachricht kam, dass der Bus des SV Lohhofs kaputt war, waren alle ziemlich geschockt und es musste schnellstmöglich eine Lösung her. Glücklicherweise hatten wir einen geheimen Helfer, der sich der Organisation einen neuen Bus zu organisieren mit Erfolg annahm. So stand einer Abfahrt am Samstag nichts mehr im Wege. Dankenswerterweise hat sich die Raiffeisenbank München-Nord spontan bereit erklärt, die Mehrkosten für den kurzfristig von Europcar Unterschleißheim gemieteten VW Bus zu übernehmen. Im Namen der Trainer und Kinder möchten wir uns hier herzlich bedanken.

News2018 26

 

News2018 27

News2018 18

News2018 19 a

Samstag/Leo: Um 7 Uhr hatten wir uns alle am Parkplatz des Stadions getroffen, um nach Italien zu fahren. Um 7:30 sind wir dann wirklich losgefahren und haben uns von unseren Eltern verabschiedet. Auf der Busfahrt begann es relativ träge, weil viele noch müde waren. Außer David, der Bruder von Noah. Er hat uns alle im Bus beschäftigt, indem wir Geschichten vorlesen mussten und die Witze angehört haben. Die waren alle echt witzig. Wir sind am Nachmittag angekommen und waren alle froh nach einer langen Busfahrt angekommen zu sein. Trotzdem hatten wir sofort unsere erste Trainingseinheit und sind bei knapp 25 Grad und in der Sonne am Gradasee entlang gelaufen. Danach gab es noch ein bisschen Schwunggymnastik und Steigerungen und dann in die Dusche. Um 19 Uhr gab es Abendessen, wo wir eine gute Auswahl hatten. Danach haben ein paar von uns noch Fußball und Tischtennis gespielt, aber um 22 Uhr war Zapfenstreich. Und so war der erste Tag schon rum.

News2018 20Sonntag/David: Nach dem Frühstück haben wir uns angezogen und sind ins Stadion gefahren. Dort haben wir uns erst aufgewärmt und sind dann gesprintet. Nach dem Mittagessen haben wir weiter trainiert. Wir sind Hürden gelaufen, sind Weit gesprungen und haben Koordination mit einer Leiter gemacht. Am Nachmittag sind wir wieder zum Bungalow gefahren. Ein paar von uns sind anschließend noch in den Pool gehüpft. Wir haben uns schöne Sachen angezogen und sind zum Abendessen gegangen. Danach war´s auch schon Zeit fürs Bett.

 

 

 

News2018 21Montag/Florian: Der Montag begann mit bewölktem Himmel, aber trotzdem angenehmen Temperaturen. Vormittags widmeten wir uns einem intensiven Hürdentraining, wobei die Schwierigkeit darin bestand die richtigen Hürdenabstände auszumessen, da die italienischen Abstände ganz anders sind als unsere. Gefolgt von der Mittagspause kam dann das Sportabzeichen. Dazu wurden in vier verschiedenen Kategorien Leistungen abgenommen und am Ende zusammengerechnet. Trotz der Hitze und der vorangegangenen Trainingseinheit gelang es jedem gut abzuschneiden. Zum Ausklang des Tages haben sich dann alle in Gruppen entweder am See, im Pool oder mit anderen Aktivitäten entspannt.

News2018 22Dienstag/Sophia: Wir sind um 7:10 aufgestanden und haben uns fertig gemacht bis wir um 7:50 zum Frühstücken gegangen sind. Danach hatten wir noch Zeit zu lesen und unsere Taschen für das  Training zupacken. Luisa, Leo, Luca, Noah und Flo sind zu unserem Stadion in Desenzano gejoggt und David und Sophia sind ab dem Penny losgelaufen. Nachdem sich nun alle eingelaufen hatten, stand für alle ein anstrengendes Lauftraining auf dem Programm. Als das Training um 12:00 absolviert war, fuhren wir zurück zu unserer Unterkunft. Nach dem Mittagessen ist ein Teil von uns in das Einkaufszentrum gefahren. Die anderen haben sich am Gardasee entspannt. Leider sind an diesem Tag David und Manuel nach Hause gefahren. Am Abend haben wir uns dann fertig gemacht und sind zum Abendessen gegangen. Danach konnten wir uns frei beschäftigen bis wir um 10:00 ins Bett gegangen sind.

News2018 23Mittwoch/Luisa: Wie jeden Morgen müssen wir viel zu früh aufstehen, denn wir wollen uns schon um 7:50 Uhr auf den Weg zum Frühstücksbuffet machen. Bis oben hin voll mit Pancakes, Rührei mit Speck und belegten Semmeln fuhren wir danach ins Stadion um einen neuen Trainingstag zu beginnen. Das heißt alle bis auf Floh, Luca, Leo, Noah und ich durften fahren. Wir fünf arme Würstel müssen ins Stadion laufen. Dort angekommen, beginnen wir nach dem Aufwärmen mit Weitsprung. Nach der einstündigen Mittagspause mit belegten Semmeln und Bananen machen wir mit Ballwurf weiter. Nur Floh tauscht die Schlagbälle gegen einen Speer aus. Von der Hitze verklebt und von Muskelkater geplagt machen wir uns schließlich auf den Heimweg. Nur Floh und Luca mussten zurück zu den Bungalows joggen. Nach einer kurzen Verschnaufpause springen einige von uns noch in den kalten Pool oder den ebenso kalten Gardasee. Anschließend gehen alle duschen. Dieses Mal machen wir uns schon um 7 Uhr auf den Weg zum Abendessen. Bei Lasagne oder Nudelsalat und Chicken Wings mit Pommes wird noch der ein oder andere Witz gemacht und ordentlich gelacht. Um den Abend noch besser zu machen, bringt uns ein netter Kellner noch eine große Extraschüssel Pommes. Zum Nachtisch gibt es Eiskuchen. Nach dem Essen machen wir uns auf den Weg nach Sirmione um ein wenig von dem Ort zu sehen und ein Eis zu essen. Viel zu spät gehen wir dann doch noch ins Bett.

News2018 24Donnerstag/Luca: Wie jeden Tag sind wir Jungs um 7:40 Uhr aufgestanden und um 7:50 Uhr sind wir mit den Trainern und den Mädchen zum Frühstück gegangen. Etwas später, nach dem Frühstück, mussten die meisten von uns zu unserer ersten Trainingseinheit am Vormittag in das Stadion laufen. Nach 200 Metern waren wir aber wegen des plötzlichen und starken Regens schon zu einer Pause gezwungen. Nachdem wir dann irgendwann einmal im Stadion angekommen waren, haben wir unsere erste Trainingseinheit mit Sprints, fliegenden Läufen und Abläufen verbracht. Nach der Mittagspause ging es dann auch gleich schon in die zweite Trainingseinheit, in der wir uns gegenseitig Bälle zugeworfen und gestoßen haben und immer Kräftigungsübungen mit einem Gummiband mit Sprüngen über kleinere Hürden abgewechselt haben. Erschöpft wieder zurück im Garda Village, waren Flo und ich am Gardasee und die anderen am Pool. Vor dem Abendessen hatten wir dann noch etwas Zeit uns auszuruhen und Tischtennis zu spielen. Unseren letzten Abend vor der Heimreise haben wir schließlich mit Taschen packen und natürlich noch mal Tischtennis spielen verbraucht.

News2018 25Freitag/Noah: Nachdem wir um ca. 8 Uhr aufstanden, putzen wir unsere Zimmer besenrein. Dann gingen wir frühstücken und die Trainer belegten unsere Semmeln. Bevor wir losfuhren, holte der Herr Weller seinen Sohn Leo ab. Zuerst brachten wir die Monika nach Malcesine und fuhren danach nach Hause, nach 10 Stunden kamen wir wieder heil in Unterschleißheim an. Das Trainingslager hat allen gefallen und wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Alle Lohhofer Leichtathleten holen Medaillen bei den Kreismeisterschaften (12.5.18)

Am 12.05.2018 fanden die Kreismeisterschaften Block U14 und U16 in Hebertshausen statt. Fünf der Lohhofer Athleten gingen an den Start und am Ende des Tages konnten alle Athleten mit einer Medaille nach Hause fahren.

In der Altersklasse der M13 ging Noah Mackedanz im Block Lauf an den Start. Top in Form konnte er jeweils im 60 Meter Hürden Lauf, Weitsprung und 75 Meter Sprint seine persönliche Bestleistung verbessern. Am Ende des Tages sammelte er 1.864 Punkte und durfte sich über die Goldmedaille freuen.

Im Jahrgang M12 hatte der SV Lohhof der Konkurrenz keinerlei Chancen gelassen, denn alle Medaillen gingen an die Jungs vom SV Lohhof. Auf dem 3 Platz landete Arthur Eitel mit einer Gesamtpunktzahl von 1.535. Rang 2 und somit die Silbermedaille schnappte sich Leonard Gawron. Luca Kaltenbach erkämpfte sich an diesem Tag die Goldmedaille und durfte sich zusätzlich über drei Bestleistungen in den einzelnen Disziplinen freuen.

Die Fünfte im Bunde war Amelie Kiener, sie absolvierte den Block Sprint/Sprung in der Altersklasse U16 W14. Amelie sammelte 2.375 Punkte und durfte sich ebenfalls über die Goldmedaille freuen.

Sehr erfreulich für das Trainer- und Betreuerteam war, dass alle Athleten ihre Bestpunktzahl an diesem Tag steigerten.

Julia Rothfischer

News2018 13

Lohhofer sehr erfolgreich bei Dachauer Schülerrunde (9.5.18)

News2018 12Beim alljährlichen Abendsportfest in Dachau zeigten sich die Athleten des SV Lohhofs von ihrer besten Seite. Zwei erste Plätze, zwei dritte Plätze und weitere gute Platzierungen standen am Ende zu Buche.

Eine Goldmedaille gewann Leonard Gawron im Dreikampf der M12. 1.173 Punkte setzen sich wie folgt zusammen:  10,6 s im 75m Sprint, 4,46m im Weitsprung und 33,50m im Ballwurf. Ebenfalls Gold ging an Felix Täuber. Im Wettbewerb der M10 setzte er sich in einem großen Teilnehmerfeld an die Spitze. Seine Leistungen: 8,4s im 50m Sprint, 3,72m im Weitsprung und 32,00m im Ballwurf. Trainingskollege Nils Reichenbach erkämpfte sich im Wettbewerb der M11 die Bronzemedaille. 8,3s im 50m Sprint, 3,85m im Weitsprung und tolle 34,50m im Ballwurf bedeuteten, im Wertungsystem der Kinderleichtathletik, 9 Punkte. In der W10 ging der Bronzerang mit 10 Punkten an Charlotten Lehnertz.  Diese setzten sich aus 8,5s im Sprint, 3,20m im Weitsprung und 24m im Ballwurf zusammen. Trainingskollegin Neela Kaltenbach landete in der selben Altersklasse auf Platz 5. Julia Kosla auf Rang 14. Die Zwillinge Alina und Alissa Boden platzierten sich mit guten Leistungen, im Wettbewerb der W13, auf Platz 6 und 7.

Kindersiebenkampf in Oberschleißheiml (6.5.18)

News2018 14Am 06. Mai starteten die jüngsten Lohhofer Leichtathleten zusammen mit den C-Schüler bei einem Wettkampf im Stadion des benachrichtigen TSV Schleißheim bei einem Sieben-Kampf der Kinderleichtathletik.
Bei wunderschönem Wetter hatten wir alle, Sportler, Eltern und Trainern viel Spaß und Erfolg.
In der Altersklasse U8 bestätigte Maxim Kiener seine sehr gute Form und gewann souverän den ersten Platz. Gleich nach ihm folgten Mika Reichenbach und Robin Güzel mit dem fünften und sechsten Platz.
Mali Kaltenbach erreichte bei den Mädchen einen guten vierten Platz.
In der Altersklasse U10 gingen Lenny Corso und Johannes Maleika an den Start und leisteten gute Ergebnisse.

In der Altersklasse U12 gingen sieben Athleten des SV Lohhof an den Start. Bei den Mädchen in der Altersklasse W10 absolvierten Charlotte Lehnertz, Sofia Gawron und Julia Kosla den Siebenkampf. Alle drei Mädchen konnten sich einen Platz im vorderen Drittel sichern.

Bei den Buben startete Nils Reichenbach in der M11, auch er konnte sich einen Platz im vorderen Drittel sichern. Ebenso seine Teamkollegen Elias Appel, Felix Täuber und Maximilian Sieren, die in der Altersklasse der M10 an den Start gingen.

Für alle Athleten und das Trainerteam war das ein toller Start in die Saison der Kinderleichtathletik!

Bobana Pejakovic und Sophie Niebauer

Amelie Kiener gewinnt Edelmetall (6.5.18)

Das Mehrkampf-Festival im benachbarten Oberschleißheim war auch in diesem Jahr Ausrichter der oberbayerischen  Blockmeisterschaften der Jahrgänge 2003 und 2004.

Für die lohhofer Nachwuchsathletin, Amelie Kiener, war dies der erste Höhepunkt. Nach einem Blockmehrkampf mit Höhen und Tiefen standen zuletzt 2402 Punkte zu Buche. Damit gewann sie die Silbermedaille. Der Einstieg in den Wettkampf war vielversprechend. 1,48m im Hochsprung bedeuteten eine neue persönliche Bestleistung und brachten ihr mit die meisten Punkte ein. Eine solide Hürdenleistung sicherte der Gymnasiastin einen Platz im vorderen Mittelfeld. Ein verpatzter Weitsprung mit 4,25m ließen die Medaillenambitionen der Lohhoferin schwinden. Doch Amelie bewies einmal mehr ihren Kampfgeist und kämpfte sich mit einer guten Sprintleistungen von 13,86s an die Spitze zurück. In ihrer Paradedisziplin, dem Speerwurf, zeigte Amelie Stärke und sammelte stolze 493 Punkte (29,37m). Damit etablierte sie sich auf dem Stockerlplatz und gewann  mit einem knappen Vorsprung Silber.  Ein erfolgreicher Tag für Familie Kiener. Bruder, Maxim Kiener, gewann zeitgleich den Kinder-Siebenkampf in seiner Altersklasse.

Als Einlagewettkampf fand ein Förderwettkampf für die U12 statt. Besonders erfolgreich war hier Leonard Gawron. Mit einem Sieg im Weitsprung (4,63m) und einem Sieg im Sprint (10,54s) ließ er die große Konkurrenz hinter sich und bestätigte sein großes Potenzial. Trainingskollege Luca Kaltenbach schrammte im Weitsprung knapp am Treppchen vorbei und wurde mit guten 4,29m Vierter. Auch Arthur Eitel sowie Alina und Alissa Boden erzielten in einem großen Teilnehmerfeld tolle Platzierungen unter den Top 8 !

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie unter:

https://www.leichtathletik-team.de/fileadmin/dateien/2018/ergebnisse/180506_mehrkampf-festival.htm

Monika Escherle

News2018 08News2018 09

Amelie und Maxim Kiener                                   Leonard Gawron

Bayerische Langstaffelmeisterschaften, SV Lohhof, der ewige Zweite (5.5.18)

Zum dritten Mal in Folge traten die Männer in der Altersklasse M50 bei den Bayerischen Langstaffelmeisterschaften, dieses Jahr in Neuendettelsau, an. Bei nahezu perfekten Bedingungen mussten sich Achim Baier, Michael Leistner und Wilhelm Eitel wie schon in den Jahren zuvor nur dem PTSV Rosenheim geschlagen geben. Hocherfreut über die Zeit von 10:38,64, die letztes Jahr für Platz 5 bei den Deutschen Langstaffelmeisterschaften gereicht hätte, machten sich die Lohhofer auf den Nachhauseweg, nicht ohne schon die nächstjährige Teilnahme beschlossen zu haben.

Oliver Specht

News2018 10

Kinderleichtathletik in Lohhof – ein voller Erfolg (29.4.18)

Fast einhundert Kinder, aus ganz Oberbayern, kamen am letzten Aprilsonntag ins lohhofer Hans-Bayer-Stadion, um sportliche Erfolge zu erzielen.

Kinder zwischen sechs und elf Jahren durchliefen vier verschiedene Disziplinen der Kinderleichtathletik, welche eine abgewandelte Form der ursprünglichen leichtathletischen Disziplinen darstellen. Sprint aus der Bauchlage, ein Rennen über Bananenkartons, Drehwurf oder auch Hochweitsprung standen auf dem Programm. Ausnahmslos alle Kinder erzielten große Erfolge und meisterten jede Disziplin mit viel Geschick und Freude.

Besonders erfreuliche Ergebnisse, aus lohhofer Sicht, erzielten Mali Kaltenbach, Anna Klöser, David Mackedanz, Maxim Kiener und Lenny Corso. Alle konnten den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse erringen.

Auf Grund dem Einsatz zahlreicher Helfer, einer guten Organisation und strahlendem Sonnenschein, konnten die Wettkämpfe schneller als geplant durchgeführt werden und vollen allen Seiten hörte man: „ Wir kommen sehr gerne wieder! Schön wars!“

Monika Escherle

News2018 11

SV Lohhofs Leichtathleten starten in Freising  in die Freiluftsaison (21.4.18)

Am 21.04.2018 starten die Athletinnen und Athleten des SV Lohhofs in Freising. Bei puren Sonnenschein und hohen Temperaturen wurden die ersten Erfolge gesammelt.

News2018 07In der Altersklasse der U14 M13 erreichte Noah Mackedanz den ersten Platz im Block Lauf. Sowohl in der Gesamtpunktzahl, als auch über die 60 Meter Hürden verbesserte Noah im ersten Wettkampf im Jahr 2018 seine persönlichen Bestleitungen auf 1.754 Punkte und 12,33 Sekunden. Sein Trainingspartner Luca Kaltenbach ergatterte sich ebenfalls den ersten Platz. Er ging eben falls im Block Lauf, aber in der Altersklasse U14 M12 ab den Start. Luca war an diesem Tag in Top Form, er konnte gleich zwei seiner persönlichen Bestleitungen verbessern. Über die 800 Meter blieb er das erste Mal unter drei Minuten und überlief die Ziellinie nach 2:51,17 Minuten. Im Ballwurf konnte er seine Bestellung auf 36,50 Meter steigern. Die Ergebnisse der anderen Disziplinen waren ebenfalls sehr erfreulich. Gleich hinter Luca auf Platz 2 landete Leonard Gawron. Leonard konnte seine persönliche Bestleitung im Ballwurf erheblich verbessern und hat den 200 Gramm Ball 32 Meter weit geworfen. Am Ende von fünf Disziplinen hatte Leonard 1.790 Punkte gesammelt. Der Vierte im Team der Jungs war Leo Weller. Leo absolvierte seinen ersten Blockwettkampf. Er ging in der Altersklasse U16 M15 im Block Lauf an den Start, nach 100 Meter Sprint, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf und dem 2000 Meter lauf landete er auf Platz 6.

Natürlich hatte der SV Lohhof auch seine Mädchen dabei, Amelie Kiener ging in der Altersklasse U16 W14 im Block Sprint/Sprung an den Start. Hier wurde sie ganz knapp zweite, nur 20 Punkte fehlten zum ersten Platz. Nach einem etwas holprigen Start bei den Hürden und beim Weitsprung fand Amelie dann doch noch in den Wettkampf.  Sie verbesserte ihre 100 Meter Sprintzeit und blieb das erste Mal unter 14 Sekunden, die Zeit stoppte nach 13,81 Sekunden. Sehr erfreulich war der Speerwurf, der an diesem Tag als letztes auf dem Zeitplan stand. Amelie lies den 500 Gramm Speer 33,43 Meter segeln, damit hat sie sich bereits jetzt für die bayerischen Meisterschaften im Speerwurf qualifiziert. Im Block Lauf in der Altersklasse U16 W15 ging Sophia Ludewig an den Start. Trotz Knieschmerzen zog Sophia den Wettkampf tapfer bis zum Ende durch und durfte sich dann über den dritten Platz freuen. Die 80 Meter Hürden lief sie in 17,43 Sekunden und ihre 2000 Meter Zeit konnte sie auf 9:32,98 Minuten verbessern, das war die zweite persönliche Bestzeit an diesem Tag. Und Ihre Bestleitung in der Gesamtpunktezahl konnte sie ebenfalls auf 1.555 Punkte steigern.

Unsere beiden kleinen Zwillinge waren natürlich auch dabei. Alissa absolvierte den Blockwettkampf Sprint/Sprung in der Altersklasse U14 W13 und ihre Schwester den Blockwettkampf Lauf. Alissa hatte im Winter so fleißig trainiert, dass sie in allen fünf Disziplinen eine neue persönliche Bestleitung aufstellen konnte. Mit ihrer Gesamtpunktezahl von 1.869 landete sie auf dem vierten Platz. Alina konnte auch ihre Gesamtpunktezahl steigern, und landete auf dem fünften Platz.

Julia Rothfischer

24. Lohhofer Osterlauf  am 24.03.2018 (24.3.18)

Ein erfolgreiches  Laufwochenende erlebten die Trainer, Marlene Escherle und Hans Michael Leistner, der Leichtathletikabteilung des SV Lohhof. Mit dem Gesamtsieg bei den Schülerinnen über 2,2 Km, durch Noelle KONERT, Jg. 2004,  sowie acht Platzierungen auf dem Siegerpodest, in den Klassenwertungen beim 10 Km-Lauf, sowie  dem Schülerlauf, endete der 24. Lohhofer Osterlauf.

Um 15 Uhr starteten zum 10 Km-lauf, sechs Männer und eine Jugendliche des SV Lohhof. Estelle KULOW, Jg. 2002, gab ihr Debüt auf der Distanz  und ging sehr couragiert an. Mit ihrem Trainer, H.M.Leistner, als Zugläufer, lief sie an. Mit konstanten Zeiten lief sie ihr Rennen, und erreichte das Ziel der Klasse WU18, in 52:28 Minuten als zweite. Bei den Männern liefen mit Loic KULLOW, Jg. 1999, in 38:08 Minuten, MU20 3. Pl., Wilhelm EITEL, 40:44 Min. M50 5. PL. Und Leonardo MUFFATO, M 35, 41:34 Min.  in der Mannschaftswertung auf den  6.Platz. Weiterhin waren Achim BAIER, M50, 46:28 Min, H.M.LEISTNER, M 50, 48:49 Min.  und Luca OTTING, Jg. 2001, in 49:05 Min., MU18 mit  persönlicher Bestleistung auf den 2. Platz. In der Mannschaftswertung bedeutete dies für die drei Läufer der 16. Platz. Alle Teilnehmer beim 10 Kilometerlauf waren mit ihren gezeigten Leistungen für den Saisonbeginn sehr zufrieden und freuen sich zum 25. Lauf im nächsten Jahr.

Die freudige Überraschung erzielte beim Schülerlauf  Noelle KONZERT, Jg. 2004, mit dem Gesamtsieg bei den Schülerinnen. Ihr Trainer stellte sie im Training schon auf eine Topplatzierung ein. Am Wettkampftag wusste Noelle zu überzeugen und ging wie gewünscht sehr stark an und beschleunigte zum Ziel hin und überquerte die Ziellinie in 9:10 Minuten. Somit erlebte sie einen glanzvollen Tag und erfreute das Trainerteam. Wie im Jahr zuvor konnte der SV Lohhof bei den Schülerinnen den Gesamtsieg einfahren.

Weiterhin lief Noah MACKEDANZ, MU 14, im Gesamtfeld den vierten Rang erlaufen, in 8:48 Min. und den 1. Platz in seiner Altersklasse, ein starkes Rennen. Im Zielspurt konnte er sich knapp vor dem zeitgleichen fünften Platz behaupten. Von den weiteren 15 Schüler/innen konnten folgende Athleten sich auf dem Siegerpodest in ihren Altersklassen wiederfinden.

Antonia HAUKE, WU14, 9:35 Min. 1. Pl., gesamt 5.Platz bei den Schülerinnen

Alina BODEN, WU14, 10:13 Min. 5. Pl.

Arthur EITEL, MU14, 9:48 Min.  6. Pl.

Maximilian SIEREN, MU12, 10:03 Min.  12. Pl.

In den Mannschaftswertungen erreichten die Schülerinnen mit den erbrachten Leistungen den 2. Platz, nur knapp hinter dem Gewinnerteam. Bei den Schülern wurde ein beachtlicher dritter Platz erreicht. Ein weiterer 5. Platz rundete das sehr gute Ergebnis ab.

Auch erfreulich waren die gebrachten Leistungen von Patrick Herzog, MU10, in 9:51 Min, der den 2. Platz, sowie seiner sechs Jahre alten Schwester Finja, MU10, in 11:47 Minuten den 3. Platz, bedeuteten.

Alle Läufer hatten in den letzten vier Wochen ein gesondertes Trainingsprogramm auf den Lauf absolviert. Am Wettkampftag konnten die Athleten ihre Leistungen mit sehr guten Zeiten und Platzierungen bei den guten Wetterbedingungen abrufen.

Herzlichen Glückwunsch  allen Athleten zu einem schönen Wochenende für die Leichtathleten des SV Lohhof. 

HANS MICHAEL LEISTNER

News2018 06

Silber und zwei persönliche Bestleistungen für Florian Troll, Linde-Halle (11.3.18)

News2018 05Am 11.03.2018 fand der zweite Tag des alljährlichen Werner von Linde Gedächtnissportfest statt. Vom SV Lohhof gingen die Athleten Nikola Pejakovic und Florian Troll an den Start. Nikola absolvierte die 60 Meter in einer Zeit von 7,79 Sekunden. Florian konnte seine persönliche Bestzeit über 60 Meter auf 7,88 Sekunden verbessern. Sehr erfreulich war der Weitsprung von Florian, er konnte auch hier seine Bestleistung steigern. Mit 5,88 Meter landete er auf Platz zwei und musste sich nur dem Italiener Lepir Mirko geschlagen geben. Auch drei weitere Versuche über 5,50 Meter waren ein Vorgeschmack auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Freiluftsaison.

Julia Rothfischer

Lohhofs Jüngste starten ins Wettkampf-Jahr 2018, Mailing (25.2.18)

News2018 04Am 25. Februar war der SV Lohhof beim Hallensportfest des TSV Mailing-Feldkirchen zu Gast. Mit insgesamt 6 Kindern waren die Lohhofer vertreten. Die Mädchen und Jungen einer jeweiligen Altersklasse wurden bei diesem Wettkampf zusammen gewertet. Jedes Kind ging in einem 6-Kampf an den Start: 60m Sprint, Sprint über Bananenkartons, Stand-Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf und Medizinballwurf.

In der Altersklasse der M11 ging Nils Reichenbach an den Start, er belegte den 5. Platz.

Bei den Mädchen gingen Charlotte Lehnertz und Sofia Gawron in der Altersklasse der W10 ins Rennen. Charlotte belegte den 19. Platz und Sofia konnte sich den 11. Platz sichern.

Herausheben kann man die Leistungen von Felix Täuber und Elias Appel (beide M10). Elias belegte in einem großen Teilnehmerfeld einen tollen 3. Platz. Sein Trainingspartner Felix konnte sich hier den 2. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

In der Altersklasse der M9 ging Lenny Corso an den Start. Er konnte sich in einem ebenso großen Teilnehmerfeld den 6. Platz sichern.

Neben den Erfolgen in den Einzelwettbewerben sicherte sich die Mannschaft des SV Lohhof um Felix Täuber, Elias Appel und Sofia Gawron noch die Silber Medaille.

Der Wettkampf war ein erfolgreicher Einstieg in die Saison 2018! Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten für die tollen Leistungen.

Sophie Niebauer

 

Erfolgreich unterm Hallendach, Neuburg (24.2.18)

News2018 02Mit zwei Athleten war der SV Lohhof in der Altersklasse Schüler B beim Hallenwettkampf in Neuburg an der Donau vertreten: Noah Mackedanz und Luca Kaltenbach. Beide Schüler konnten sich in ihrer Riege über sehr gute Ergebnisse und zahlreiche Treppchenplätze freuen. 

Im Kugelstoßen stieß Noah Mackedanz eine persönliche Bestleistung von 6,63m und erreichte hier mit Abstand den ersten Platz. Sehr erfolgreich zeigten sich die Lohhofer auch im Hochsprung, Noah mit 1,24 m und Luca mit einer persönlichen Bestleistung von 1,20 m. So konnten sie sich den ersten und dritten Platz auf dem Treppchen sichern. Im 30 m Sprint tauschten die beiden die Plätze: Luca wurde mit 5,05 sec. Erster und Noah mit 5,18 sec. Dritter. Zum Abschluss teilten sich die Teamkollegen den 3. Platz im 8-Rundenlauf mit einer Zeit von 3,03 min.

Manuel Mackedanz

News2018 03

Estelle Kulow unter Bayerns besten Siebenkämpferinnen (24.2.18)

Estelle Kulow unter Bayerns besten Siebenkämpferinnen

Auf einen überraschenden Siebten Rang kämpfte sich Fahrenzhauserin Estelle Kulow in der weiblichen U18 bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften unterm Hallendach in Fürth.

Einen unrunden Start in den Vierkampf stellten die 60m Hürden dar. Mit einer Zeit von 10,65s waren Athletin und Trainerin freilich nicht zufrieden. Auch mit übersprungen 1,33m im Hochsprung wurde die Erwartungshaltungen nicht erfüllt. Im Anbetracht einer langwierigen Rückenverletzung, konnte man zufrieden sein. Eine gute Kugelleistung von 9,31m sicherte der Gymnasiastin einen Platz im Mittelfeld. Unter die Top 10 in Bayern schob sich Estelle Kulow jedoch mit ihrer Paradedisziplin, dem 800m Lauf. Eine neue persönliche Bestleistung von 2:33,08 min brachten stolze 655 Punkte ein. So viele Punkte sammelte keine Ihrer Mitstreiterinnen in dieser Disziplin. Gesammelte 2.173 Punkte bedeuteten im Gesamtklassement einen tollen siebten Platz!!

Monika Escherle

News2018 01

Lohhofer mischen beim Munich Indoor vorne mit (10.2.18)

Beim alljährlichen Munich Indoor gingen in diesem Jahr vier Lohhofer Athleten an den Start.

Besonders erfolgreich waren die Jungs der M13. Leonard Gawron, noch in der M12 startberechtigt, gewann, aus lohhofer Sicht, die einzige Medaille. In einem gut besetzten Weitsprungfinale sprang der Zwölfjährige einen neuen Hausrekord, von 4,64m, im letzten Versuch. Dies bedeutete Rang 3! Trainingskollege Noah Mackedanz konnte auch mit einem Einzug ins Finale erfreuen. Eine neue persönliche Bestleistung von 4,06m reichten für Platz 8! Zwei weitere Finaleinzüge schafften die Jungs im 60m Sprint. Im Finale der besten Acht platzierte sich Leonard Gawron auf Rang 4 in 8,80s und Noah Mackedanz auf Rang 8 in 9,29s. Auch im Hürdensprint der M13 sprintete Leonard Gawron auf einen Platz unter den besten Acht! 11,78s in seinem ersten 60m Hürdensprint reichten für Platz 7!

Fahrenzhauserin Estelle Kulow testete nochmals ihre Form für die bayerischen Hallenmehrkampfmeisterschaften Ende Februar und schrammte leider zweimal am Podest vorbei. Im 800m Rennen der weiblichen Jugend U18 bedeuteten 2:36,02 Min Rang 4. Im Kugelstoßen erfreute die Gymnasiastin mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Sie knackte die 10m Marke und wurde mit 10.17m Vierte. Im Hinblick auf die bayerischen Meisterschaften ist dies eine hervorragende Weite, um Punkte zu sammeln! Im 60m Hürdensprint zeigte Estelle Kulow eine solide Leistung und wurde in 10,59s Achte.

weitere Ergebnisse:

W15:

Sophia Ludewig – 60m Sprint – 10,14s

Sophia Ludewig – 60m Hürden – 13,69s – Platz 26

Geglückter Auftakt in die Hallensaison (21.1.18)

Für Florian Troll und Amelie Kiener waren die Südbayerischen Hallenmeisterschaften, in München, der Startschuss in die Hallensaison 2018.

Die 13-Jährige Amelie Kiener konnte sich auf ihren ersten „größeren Meisterschaften“ gleich über einen Einzug ins Weitsprungfinale der W14 freuen. Eine ordentliche Weite von 4,54m reichte für einen tollen 8. Platz! Im 60m Hürdensprint lief die Gymnasiastin zu einer neuen Bestleistung von 10,78s.

Trainingskollege Florian Troll, in der U20 startberechtigt, konnte mit gleich zwei neuen Bestleistungen aufwarten. Im 60m Sprint knacke er die 8s Marke und erfreute mit einem neuen Hausrekord von 7,93s. Im Weitsprungwettbewerb der männlichen Jugend U20 schrammte er leider um 7cm am Endkampf vorbei. Eine Weite von 5,69m bedeutete, in einem starken Teilnehmerfeld, einen tollen 9. Platz!

Monika Escherle