Aktuelles

Leichtathletik News 2019

Drei Kreismeistertitel zum Saisoneinstieg 7.4.2019)

News2019 11Gleich am ersten Sonntag im April wurden in Pfaffenhofen an der Ilm die besten Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des Kreises Oberbayern Nord gesucht. Auch die SVL Athleten zeigten, dass sich das harte Wintertraining gelohnt hat und mischen im Kampf um den Titel ganz vorne mit.

Einen besonders guten Wettkampftag erwischte der 13-Jährige Leonard Gawron. Er überzeugte auf ganzer Linie und zeigte eine neue Bestleistung nach der anderen. Der neue Hausrekord im Block Wurf von 2.254 Punkten setzten sich wie folgt zusammen: Bestleistung im 75m Sprint von 10,26s, neuer Hausrekord im Kugelstoßen mit 8,61m sowie im Diskuswurf mit fantastischen 29,81m sowie gute 4,63m im Weitsprung und 11,36s im 60m Hürdensprint. Dies bedeute freilich den Kreismeistertitel in der M13.

Einen weiteren Titel erkämpfte sich Noah Mackedanz im Block Lauf der M14. Mit 1.894 Punkten konnte sich der Gymnasiast gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Besonders erfreulich waren 38,50m im Ballwurf und eine gute Zeit im 2000m Lauf.

Den dritten Kreismeistertitel für den SVL erkämpfte sich Amelie Kiener im Block Sprint Sprung der W15. Trotz der nicht ganz zufriedenstellenden Leistungen, wurde das harte Wintertraining mit der Goldmedaille und 2.333 Punkten belohnt.

Weitere erfolgreiche Leistungen zeigten Nils Reichenbach und Daniel Vohrer im Block Lauf der M12. Nils zeigte einen tollen Wettkampf und wurde mit 1.665 Punkten und der Bronzemedaille belohnt. Punkten konnte er vor allem im Weitsprung mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 3.91m. Trainingskollege Daniel Vohrer bewies in seinem ersten Wettkampf viel Ehrgeiz und durfte sich am Ende über 1.540 Punkte und den vierten Rang freuen. Eine spitzen Leistung zeigte er im 800m Lauf mit einer beachtlichen Zeit von 2:34,17min.

Auch die Trainingsgruppe der U12 um Trainer Manuel Mackedanz zeigte, dass sie fit für den Frühling ist. Felix Täuber belegte den 5. Platz im 3-Kampf der M11. Auch Charlotte Lehnertz landete auf Rang 5 im 3.Kämpf der W11. Gleich dahinter auf dem 6. Rang platzierte sich Sofia Gawron. Im Wettbewerb der W10 erkämpfte sich Jasmin Wobst den 14. Platz.

Der Einstieg in die Freiluftsaison 2019 ist den Lohhofer Leichtathleten wohl geglückt.

Monika Escherle

Leonard Gawron knackt die 5m Marke (9./10.3.2019)

News2019 10Beim internationalen Werner-von-Linde Sportfest zeigten die SVL Athleten nochmal von ihrer besten Seite.

Viel Freude bereitete der 13-Jährige Leonard Gawron. Im Weitsprungwettbewerb der M13 gewann der Gymnasiast, mit ausgezeichneten 5,00 m, überlegen die Goldmedaille. Diese neue Hallenbestmarke ist besonders vielversprechend für die Sommersaison. Auch im Kugelstoßen erreichte Leonard einen Podestplatz. Mit einer Weite von 7,84m lag er zwar noch deutlich unter seinen Möglichkeiten, reichte jedoch für Platz 3. Im Finale des 60m Sprints schrammte er knapp am Podest vorbei und wurde in guten 8,35s Vierter.

Trainingskollegin Amelie Kiener begeisterte das Trainerteam mit einem tollen 800m Lauf. Die W15 Athletin verbesserte ihren Hausrekord aus dem letzten Jahr um 9 Sekunden! Die Zeit von 2:31,04min bedeuteten einen tollen 2. Platz. Auch im Weitsprung gab es eine neue persönliche Bestleistung zu feiern. Die tolle Weite von 4,86m reichte im internationalen Teilnehmerfeld leider nur für den 4. Platz.

Der U20 Athlet Nikola Pejakovic zeigte eine tolle Sprintleistung. Im international besetzten 60m Finale bedeutete der neue Hausrekord von 7,59s Platz 8. Im Weisprung blieb der Gymnasiast deutlich unter seinen Möglichkeiten und wurde mit 5,67m Sechster. Trainingskollege Florian Troll musste den Wettbewerb, verletzungsbedingt, frühzeitig beenden. Seine gesprungenen 5,59m reichten für Rang 7.

Monika Escherle

Weitere Ergebnisse:

Amelie Kiener – W15 – 60m – 8,82s

Amelie Kiener – W15 – Hochsprung – 1,37m

Alle SV Lohhof Läufer in der Top 6 bei der Oberbay. Crosslaufmeisterschaft (10.2.2019)

Georg Haltmeier, Noelle Konert und Arthur Eitel traten für den SV Lohhof bei den Oberbayerischen Crosslaufmeisterschaften in München am 10. Februar an. Erfolgreich kämpften sie sich hierbei durch das abwechslungsreiche Gelände des Stadions mit Sandeinlagen, gefrorenen und angetauten Wiesen, unbefestigten Wegen und einem Hügel mit tückisch matschigem Abgang. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen, indem er den Sturm auf den Abend verschob und für den Lauf Sonne und Wärme spendierte.

Georg Haltmeier startete - mit 83 Jahren - als ältester Läufer überhaupt und erreichte im „Hobbylauf“  über 5 km als 2. der Altersklasse Senioren M80 in 00:37:46 das Ziel. Sein Kommentar danach: „nächstes Jahr wieder, soweit nichts passiert…“

In der Altersklasse Jugend W15 konnte sich Noelle Konert gegen eine sehr schnelle Konkurrenz über 2.600 m mit einer Zeit von 00:09:45 den 6. Platz erkämpfen.

Arthur Eitel (Altersklasse Jugend M13) lief mit der hervorragenden Zeit von 00:05:21 auf 1.400 m auf Platz 4 und verpasste somit leider ganz knapp einen Stockerlplatz.

Noelle und Arthur nahmen das erste Mal an einer derartigen Leistungsprüfung - die gerade wegen der hohen Geschwindigkeit und des ständig wechselnden Terrains besonderes Durchstehvermögen verlangt - teil. Im nächsten Jahr wollen sie sich hierauf nochmals ganz besonders vorbereiten.

News2019 09

von links nach rechts: Noelle Konert, Arthur Eitel

3 SV Lohhofer Leichtathleten bei Ismaninger Winterlaufserie - Noelle Konert gewinnt in der Schülerklasse (2018/2019)

News2019 08Aller guten Dinge sind drei! Bei der diesjährigen 28. Auflage der Ismaninger Winterlaufserie starteten drei SV Lohhofer bei drei Rennen in drei Monaten. Noelle Konert und Arthur Eitel traten in der Schülerklasse an, die aus drei Läufen über 1.000, 1.500 und 2.000 Meter besteht. Bei der Erwachsenenwertung musste Wilhelm Eitel ganze 13 km, 17 km und 21,4 km absolvieren.

Dick eingepackt trotzten die drei Lohhofer Athleten den teils widrigen Bedingungen mit Schnee, Matsch und Kälte und zeigten, dass sie auch im Winter gut im Training sind.

Nach den Rennen über 1.000 m im Dezember und 1.500 m im Januar war bereits klar, dass Noelle Konert (2004) zu den Favoritinnen zählte. Beim dritten Lauf lief dann alles perfekt. Hierbei lief die noch 14-jährige SV Lohhoferin die 2.000 m in einer sagenhaften Zeit von 00:07:51 und sicherte sich damit Tages- und Gesamtsieg in ihrer Altersklasse WJU16. Mit einer Gesamtzeit von 00:17:20 für alle drei Rennen durfte sich Noelle Konert außerdem noch über den Gesamtsieg (weiblich) in der Schülerwertung freuen. Mit diesem schönen Ergebnis verabschiedet sich die Läuferin nun aus der Schülerklasse der Ismaninger Winterlaufserie.

Arthur Eitel (2006) war dieses Jahr zum ersten Mal am Start und erreichte mit 00:18:01 ein hervorragendes Ergebnis und landete damit auf Anhieb auf dem 5. Platz in der Altersklasse MJU14, welche extrem stark besetzt war. Mit der jetzt gesammelten Erfahrung wird Arthur nächstes Jahr sicher wieder am Start sein und noch eine Schippe drauflegen.

Bei den Erwachsenen zeigte Wilhelm Eitel seine Topform. In der Altersklasse M50 kam er nach drei hervorragenden Rennen mit der Gesamtzeit 03:46,18 in die Top 10.

Michael Leistner, der SV-Lohhof Trainer von Noelle und Arthur und Laufkollege von Wilhelm, gratulierte den Athleten und freut sich nun auf weitere Wettkämpfe in der Sommersaison.

Kiener und Kulow in Bayern unter den Top 5 (10.2./17.2.2019)

Bei den diesjährigen Bayerischen Hallenbestenkämpfen in München und Fürth untermauerten die SVL Athleten, Amelie Kiener und Estelle Kulow, ihre gute Form und sicherten sich vordere Plätze in Bayerns Spitze.

Gleich Anfang Februar erwischte die 14-Jährige Amelie Kiener einen tollen Wintertag für die bayerischen Winterwurfmeisterschaften. Im Speerwurfwettbewerb der W15 überraschte Amelie mit einem tollen 4. Platz.  Mit einer guten Weite von 33,42m konnte sie zwar nicht ganz vorne in der Konkurrenz mitmischen. Doch nach einem Aufbau mit einigen Höhen und Tiefen war diese Leistung umso erfreulicher und gibt Mut für den Sommer.

Eine riesen Leistungssteigerung zeigte Fahrenzhauserin Estelle Kulow bei den Bayerischen Meisterschaften im Hallenmehrkampf in Fürth. Eine Gesamtpunktzahl von 2.437 Punkten bedeuteten Rang 5 ! Der Einstieg in den Wettkampf gelang ihr mit einer neuen persönlichen Bestleistung im 60m Hürden Sprint von 10,22s. Auch im Kugelstoßen überzeugte die Gymnasiastin mit persönlicher Bestweite von 10,49m. Im Hochsprung standen passable 1,42m zu Buche. Beeindrucken konnte Estelle jedoch mit dem abschließenden 800m Lauf in einer Zeit von 2,29:03 Min. Keine ihrer Konkurrentinnen lief auch nur annähernd so schnell. Ein tolles Ergebnis, das auf eine hervorragende Freiluftsaison hoffen lässt.

Monika Escherle

News2019 06

Amelie Kiener vierte von rechts

News2019 07

Estelle Kulow zweite von rechts

Gute Bilanz beim Munich Indoor (2.2.2019)

Beim größten Hallensportfest der Saison gingen sieben lohhofer Leichtathleten an den Start. Die erfolgreichste Athletin, aus Sich der Lohhofer, war Noelle Konert. Im 800m Lauf der W15 wurde sie mit 2:43,31 Min Dritte und errang somit den einzigen Stockerlplatz für den SV Lohhof.

News2019 05

Eine weitere gute Platzierung gelang Leonard Gawron im 60m Sprint der M13. Der Gymnasiast lief die 60m Sprintstrecke in 8,45s im Vorlauf so schnell wie noch nie. Im Finale gelang ihm ein guter 5. Platz. Auch im Kugelstoß erfreute Leonard mit dem Einzug ins Finale. 8,29m bedeuteten Platz 8!

Für Fahrenzhauserin Estelle Kulow macht sich das harte Wintertraining bezahlt. Eine tolle neue persönliche Bestleistung über 60m Hürden lassen einen tollen Mehrkampf erhoffen. Die Zeit von 10,30s bedeutete einen guten Platz im Mittelfeld der U18. Ebenso wie 1,42m im Hochsprung. Im Kugelstoßen verpasste die Gymnasiastin, mit tollen 9,90m, den Einzug ins Finale nur knapp!

weitere Ergebnisse:

Noah Mackedanz (M14) – Weitsprung 3,97m Platz 15; 60m 9,06s

Arthur Eitel (M13) – 60m Sprint 9,74s, Weitsprung 3,81m Platz 26, Kugelstoßen 6,72m Platz 14

Luca Kaltenbach (M13) – 60m Sprint 9,12s, 60m Hürden 11,73s Platz 15, Weitsprung 4,09m Platz 17

Leonard Gawron (M13) – 60m Hürden 11,05s Platz 12, Weitsprung 4,44m Platz 10

Leo Weller (mU18) – 60m 8,98s, 60m Hürden 12,01s Platz 8, Weitsprung 4,62m Platz 17

BAYERISCHE HALLEN-MEISTERSCHAFTEN der Leichtathletik in Fürtht (27.1.2019)

News2019 04Estelle KULOW, Jahrgang 2002,  überzeugte am Sonntag, 27.01.2019, bei den Bayerischen Meisterschaften in der Leichtathletik in der Altersklasse U18,   wiederum mit einer Bestzeit über 800 m und erreicht den 6. Platz. In 2:27,36 Min. konnte sie in einem taktischen Rennen ihre erst vor zwei Wochen aufgestellte Bestleistung erneut verbessern und erfreute ihren Lauftrainer mit einem gut eingeteiltem Rennen. Damit hat sie schon früh in der Leichtathletik-Saison mit zwei sehr guten Leistungen aufgetrumpft. Ihre nächste Herausforderung  werden die Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in knapp drei Wochen sein, die sie mit gut vorbereitetem Training, hoffentlich auch wieder mit sehr guten Leistungen in den einzelnen Disziplinen , bewältigen wird.

Lohhofer mischen in Südbayern vorne mit (20.1.2019)

Einen erfolgreichen Start ins Wettkampfjahr 2019 gab es für vier SVL Athleten bei den Südbayerischen Meisterschaften der U16 und U20 in München.

News2019 03Erfolgreichster Lohhofer war Nikola Pejakovic. Der U20 Athlet wartete im Dreisprung nicht nur mit einer neuen persönlichen Bestleistung, sondern auch mit dem Südbayerischen Vizemeistertitel auf. Seine Weite von 12,36m bedeuteten ebenso die Norm für die Bayerischen Hallenmeisterschaften. Dies erfreute auch Stützpunkttrainer Richard Kick. Trainingskollege Florian Troll stellte ebenso gleich zu Beginn der Saison eine neue Bestmarke im Weitsprung auf. Das Ziel, die 6m Marke zu knacken, wurde zwar noch nicht erfüllt, aber 5,93m waren ein deutlicher Fingerzeig. Diese Weite bedeutete einen tollen siebten Rang in Südbayern. Einen weiteren Hausrekord konnte der Gymnasiast im 60m Sprint aufstellen. Die Zeit von 7,83s reichte für die Teilnahme am Zwischenlauf.

Eine weitere tolle Sprungleistung zeigte Amelie Kiener im Weitsprungwettbewerb der W15. Mit einer Weite von 4,77m schrammte die 14-Jährige um nur 2cm an ihrer Bestleistung vorbei. Mit dieser Weite konnte sich die Gymnasiastin auch über den Vierten Rang freuen. Athletin und Trainerteam sehen gute Entwicklungschancen im Laufe der Saison.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen des 12-Jährigen Leonard Gawron. Der M13 Athlet trat in der Altersklasse der M14 an und musste sich keineswegs verstecken. Im 60m Sprint wartete der Gymnasiast mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,47s auf. Den Endlauf verpasste er nur knapp. Auch im Weitsprung mischte Leonard vorne mit und sprang nahe an seine Bestleistung heran. Eine Weite von 4.84m bedeuteten Rang Vier. Ein hervorragendes Ergebnis bei den älteren Konkurrenten.

Erfolgreicher Start in die Hallensaison (13.1.2019)

Die Hallensaison eröffneten die Lohhofer Leichtathleten bei den Südbayerischen Meisterschaften der Aktiven und der Jugend U18.

Aus Lohhofer Sicht begeisterte Fahrenzhauserin Estelle Kulow mit einem Südbayerischen Meistertitel. Im zweiten Zeitlauf über 800m in der weiblichen Jugend U18 lief die Gymnasiastin allen davon und gewann in einer neuen persönlichen Bestleistung von 2,27:86 Min. Diese Zeit bedeutet ebenso die Qualifikation für die Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth! Eine tolle Leistung zu Beginn der Saison!

News2019 02

LAG - Sprinttest (22.12.2018)

News2019 01Kurz vor Weihnachten lud der VfR Garching zum 7. LAG-Sprinttest. Auch zwei Lohhofer stellten sich der Konkurrenz über 3om fliegend, 30m Hochstart und 50m Tiefstart. Schnellster Teilnehmer des Wettbewerbs trug das Trikot des SV Lohhofs. Nikola Pejakovic (mU18) gewann in einer Gesamtzeit von 14,46s. Trainingskollege Florian Troll musste sich im Vereinsduell knapp geschlagen geben. Mit einer Gesamtzeit von 14,61s konnte er dennoch den Sieg in der Altersklasse mU20 gewinnen.

Monika Escherle