Aktuelles

Leichtathletik News 2020

Bayerische Crossmeisterschaften  in Buttenwiesen (16.2.2020)

Am Sonntag, 16.02.2020, begaben sich fünf Athleten des SV LOHHOF  an den Start der diesjährigen Bayerischen Crossmeisterschaften. Bei schlammigen und schwer zu laufenden Verhältnissen wurde der Parcours  von den Senioren zuerst bestritten. Wilhelm Eitel und Georg Haltmeier begaben sich zuerst auf das schwere Terrain. Jede Runde über 1100 m bescherte den Läufern schwere Beine.  Wilhelm Eitel lief nach sechs Runden, 6600m,  in 26:17 Minuten  über die Ziellinie und erreichte in der Altersklasse M50 den 12. Platz, über den er sich sehr freuen konnte. Als nächster Läufer musste Georg  Haltmeier, Jahrgang 1936, auf die schwierigen Runden und erreichte das Ziel  nach 44:37 Minuten  und erreichte damit den 3. Platz in der Altersklasse M80. Somit konnte G.Haltmeier seine lange Läuferkarriere wieder einmal mehr mit einem Platz auf dem Stockerl  krönen.

Nach den Senioren durften dann die Junioren und  Schüler auf die immer schwerer zu laufende Strecke. In der Altersklasse M14 startete Daniel  Vohrer bei seinen ersten Bayerischen  Meisterschaften über 2200 m,  er erkämpfte  sich aus einem großen Läuferfeld heraus am Ende mit nur 1 Sekunde Rückstand einen unerhofften  und hervorragenden vierten Platz. Darüber konnten sich der Trainer  H.M.Leistner und sein Schützling sehr freuen. Arthur Eitel , M14, war in dem Läuferfeld unterwegs und meisterte die Strecke in 8:38 Minuten, der den 16. Platz bedeutete.

Als letzter Athlet  für den SV Lohhof war  Luca Otting, M20, über 3 Runden und 3300m , am Start. Die mittlerweile immer schwerer  zu laufende Piste wurde von ihm nach 13:35 Minuten bewältigt. Damit wurde der 25. Platz erreicht und ein ereignisreicher Läufertag nahm sein Ende.

Mit den erbrachten Leistungen bei den schweren Streckenbedingungen waren Trainer und Athleten sehr zufrieden und bescherten dem Verein wieder einmal gute Platzierungen.  Nun nimmt die Wintersaison ihr Ende und die Läufer/innen des SV Lohhof  bereitet sich auf die kommende Bahnsaison vor , um auch dort mit sehr guten Ergebnissen abschneiden zu können.

Hans Michael Leistner

News2020 09

Daniel Vohrer 2. von rechts

Amelie Kiener wird starke Achte (1.2/2.2.2020)

News2020 07Die Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Jugend U18 und der Aktiven wurden in diesem Jahr im Sindelfinger Glaspalast ausgetragen. Auch eine Athletin des SV Lohhofs schaffte die Qualifikation und ging über die 1500m in der weiblichen U18 an den Start. Bei ihrem erst dritten Rennen über diese Distanz, verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit um einige Sekunden auf 4:57,24 Minuten. Am Ende standen, in einem starken Teilnehmerfeld, ein toller achter Platz zu Buche. Ein großer Erfolg für die 15-Jährige!

 

Monika Escherle

Bayerische Meisterschaften der Leichtathletik in der Münchener Werner-von-Linde-Halle (1.2/2.2.2020)

Am Sonntag, den 02.02.2020, startete Amelie KIENER, Jg. 2004, bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in der Münchener Werner-von-Linde-Halle über 1500 m. Sie lieferte über die siebeneinhalb Runden ein starkes Rennen. Zwei Runden vor dem Ziel überholte sie die vor ihr liegenden Läuferinnen und fand sich auf dem 2. Platz wieder. 50 m vor dem Ziel kam es dann zum Spurt zwischen vier starken Athletinnen.  Kurz vor der Ziellinie kam sie bei einem Überholmanöver zum Sturz, rappelte sich auf und  überquerte die Ziellinie noch in 5:03 Minuten. Dies bedeutete für Amelie der 5. Platz.

Leonard Gawron, noch in der M14 startberechtigt, stellte sich der Konkurrenz in der Altersklasse der M15. Im 60m Sprint erreichte er eine solide Zeit von 7,98s. Im Weitsprung erreichte Leonard souverän das Finale der besten 8 und platzierte sich mit 5,37m auf Rang 7. Eine tolle Platzierung für den ersten Start bei bayerischen Meisterschaften.

Hans Michael Leistner und Monika Escherle

Kinderleichtathletik in Allershausen (26.1.2020)

Am 26. Januar fanden in Allershausen die 4-Kampf-Hallenmeisterschaften der Kinderleichtathletik statt.

Die Mannschaft U10, stark vertreten durch 10 hochmotivierte Kinder, war an diesem Tag mit großem Vorsprung das beste Team des Tourniers!

Die Mädchen und Jungen sicherten sich bereits in den ersten drei Disziplinen: 40m Sprint, Reifenwechselsprünge und Medizinballstoßen den 1. Gesamtplatz.

Am Schluss bauten die jüngsten Athleten des SVLohhofs ihre Führung durch den Hallencross aus und glänzten als schnellste Mannschaft mit einer fantastischen Zeit von 2:04 Minuten.

Herzlichen Glückwunsch vom Trainer-Team für diese tolle Leistung!

Bobana Pejakovic & Amelie Kiener

News2020 08

Lohhofs Leichtathleten zurück auf der Bahn (25.1.2020)

Am 25.01.2020 fand das alljährliche „Munich Indoor“ in der Werner-von-Linde-Halle im Münchner Olympiapark statt. Selbstverständlich gingen einige der Leichtathleten des SV Lohhofs an den Start.

Der Student Florian Troll startet in der Männerklasse im Weitsprung und konnte sich mit 5,75 Meter fast wieder an seine Vorjahresbestweite annähern und landete damit in der Gesamtwertung auf dem 6. Platz.

Die Jüngsten der Trainingsgruppe um Marlene und Monika Escherle und Julia Rothfischer, die erst seit September bei den „Großen“ trainieren dürfen, absolvierte somit auch ihren ersten „großen“ Wettkampf. Die vier Athleten, die im Jahr 2008 geboren wurden, mussten bei der älteren Altersklasse der M13 an den Start gehen. Maximilian Sieren rannte die 60 Meter in 9,14 Sekunden, Felix Täuber in 9,63 Sekunden und Luca Menzel in tollen 8,99 Sekunden. Ebenfalls absolvierten die drei Jungs den Weitsprung und konnten durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein (Luca: 3,87 Meter, Maximilian: 3,85 und Felix: 3,62 Meter).

Sofia Gawron, die auch noch zu den „Küken“ gehört, absolvierte den 60 Meter Sprint in 9,60 Sekunden. Ihren Wettkampf im Weitsprung beendete sie mit einer Weite von 3,67 Metern.

Nils Reichenbach, der regulär in der Altersklasse M13 an den Start geht, konnte im Hochsprung mit einer Höhe von 1,25 Meter den 6. Platz für sich gewinnen. Im Kugelstoßen machte er mit einer Weite von 7,14 Meter den 8. Rang. Sein Trainingspartner Felix Täuber lies die 3 Kilo Kugel auf 6,85 Meter fliegen und landete auf dem 9. Platz.

Luca Kaltenbach, der in der Altersklasse M14 an den Start ging, konnte im Weitsprung mit einer Weite von 4,39 Meter den 8. Platz ergattern. Im 60 Meter Sprint verpasste er mit 8,61 Sekunden den Einzug ins Finale ganz knapp.

News2020 06Auch aus der Laufgruppe gingen sich zwei Athleten, Amelie KIENER, WU18, auf die 1500 m-Distanz und Daniel VOHRER, MU16,  über  die 800m an den Start.

Daniel VOHRER startete in seinem Lauf vom Start weg in Führung liegend mit einer sehr guten Leistung, musste sich aber nach 700 m einem starken Widersacher geschlagen geben. In 2 :26 Minuten beendete er seinen Lauf auf dem zweiten Platz. Dieser bedeutete am Ende nach zwei 800 m-Läufen und 15 Teilnehmern auch im Gesamtklassement  den 2. Platz, über den sich das Trainerteam sehr erfreut zeigte. Somit konnte er seine starke Leistung der Vorwoche wiederholen und bestätigt eine gute Vorbereitung auf die Hallensaison.

Amelie Kiener lief diesmal bei den Frauen, da die 1500 m -Distanz nur mit sieben Athletinnen besetzt war. Sie begab sich nach Vorgaben des Trainers, H.M.Leistner, vom Start weg mit konstanten Rundenzeiten über die 7,5 Runden. Die Ziellinie überquerte sie in sehr guten 5:00 Minuten.  Damit bestätigt auch sie eine sehr gute Saisonvorbereitung mit einer starken Zeit, mit der sie sich bei den anstehenden Bayerischen Meisterschaften mit einem guten Platz Hoffnung machen kann.

Julia Rothfischer und Michael Leistner

Wir schnuppern in die Yoga-Welt (20.1.2020)

Über eine Trainingseinheit der besonderen Art durften sich unsere Leichtathleten Ende Januar freuen. Mit Joyce Bakels als „Yogatrainerin schnupperten Athleten sowie auch Trainer und Übungsleiter in die Welt des Yogas hinein. Nach einer nicht wenig anstrengenden Einheit ging wohl jeder mit „Toll, ich habe mal etwas Neues gemacht!“ und einem Muskelkater nach Hause.

News2020 03

News2020 04

News2020 05

Südbayerische  Leichtathletik-Meisterschaften in der Werner-von-Linde-Halle (12.1.2020 und 19.1.2020)

Am 12. und. 19.01.2020 fanden in der Werner-von-Linde-Halle in München die südbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften statt. Für den SV Lohhof begaben sich Amelie KIENER, WU18, am 12.Januar und Daniel VOHRER, MU16, am 19.01.20 über 800 m an den Start.

News2020 01Amelie startete wie mit dem Trainer abgesprochen, von vorne weg couragiert in das Rennen, sie führte vom 1 Meter an bis ins Ziel die Konkurrenz in ihrem Lauf immer deutlich an. Sie hielt sich an die vorgegebenen Durchgangszeiten und erreichte das Ziel nach 800 m in 2:25,00 Minuten. Im vor ihr gestarteten Lauf schaffte es eine Athletin schneller als Amelie zu laufen. Somit konnte sie sich am Ende über den zweiten Platz im Gesamtklassement freuen. Mit der gelaufenen Zeit schrammte sie auch nur knapp an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei. Trainer Hans Michael Leistner und Amelie waren im Ziel mit der gezeigten Leistung zufrieden und man freut sich nun auf die Bayerischen Meisterschaften am 01.02.2020.

 

Trainingskollege Florian Troll ging im 60m Sprint sowie im Weitsprung der Männer an den Start. Im 60m Sprint schrammte er mit 7,76s um eine Hundertstel am seiner persönlichen Bestzeit vorbei. Im Weitsprungfinale wollte der Anlauf nicht so recht passen. Somit standen am Ende nur ein gültiger Versuch und 5,21m zu Buche.

Eine Woche später startete Daniel VOHRER über die 800 m und musste im schwächeren Lauf an den Start gehen. Diesen gewann er mit überzeugender Leistung als erster Läufer in 2:26 Minuten mit über drei Sekunden Vorsprung auf den nächsten Athleten. Mit der gezeigten Leistung erreichte er im Gesamtklassement den 6. Platz. Auch mit dieser Leistung waren Athlet und Trainer zufrieden. Aufgrund eines guten Trainings wäre er im schnelleren Lauf auf Bestzeit gelaufen, was ihm diesmal leider verwehrt wurde. Aber er wird noch weitere Chancen haben sein Leistungsvermögen zu zeigen.

Auf den Punkt „top fit“ war Nachwuchstalent Leonard Gawron. Im 60m Sprint der M14 zeigte Leonard, dass sich das harte Hallentraining bezahlt macht. Der Gymnasiast verbesserte seine persönliche Bestleistung um über vier Zehntel! Dies reichte für den Einzug ins Semifinale sowie in den Endlauf. Im Finale war dann jedoch die Luft raus. 8,03s bedeuteten einen tollen 8. Platz. In seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung, musste sich Leonard nur dem Passauer Kantzog David (5,76m) geschlagen geben. Leonards hervorragende Weite von 5,47m bedeuteten den Silberrang.

Hans Michael Leistner

News2020 02