Aktuelles

Leichtathletik News 2014

SV Lohhof wird für Junges Ehrenamt ausgezeichnet! (14.11.14)

SV Lohhof Leichtathletik auf dem Vormarsch: SVL gewinnt BayernStar

„Frühzeitig Verantwortung zu übergeben und neue Ideen zuzulassen ist das Motto des SV Lohhofs Leichtathletik!" so Vanessa Schwock, Mitglied des Jurorenteams. Der Abteilung Leichtathletik wurde die große Ehre zu Teil den BayernStar in der Kategorie junges Ehrenamt bei der Gala der bayerischen Leichtathletik in Mindelheim zu empfangen. Für den Verein stellt es große Bestätigung dar, dass die jahrelange Arbeit Früchte trägt und Anerkennung auf Landesebene findet.

Die Abteilung hat es als bester Verein Bayerns geschafft besonders viele junge Erwachsene unter 27 Jahren zu motivieren, sich ehrenamtlich in der Abteilung zu engagieren. Der Einsatz der jungen Mitarbeiten umfasst Tätigkeiten als Trainer wie auch als Kampfrichter. Die jungen Ehrenamtlichen lernen Verantwortung zu übernehmen, Wettkämpfe sowie Ausflüge zu organisieren und zu betreuen und am allerwichtigsten geben sie die Liebe zur Leichtathletik weiter und bieten so vielen Kindern die Möglichkeit sich in dieser Sportart in jeder erdenklichen Art zu entfalten.

Für die Abteilung Leichtathletik sind diese jungen Ehrenamtliche das wichtigste Gut, denn sie engagieren sich für unser aller wichtigstes Gut: die Kinder und Jugendlichen.

News2014-39

Monika Escherle, Julia Rothfischer, Marlene Escherle                                                                (Foto: Michael Lindemann)

SV Lohhof bricht Rekord: So viele Sportabzeichen wie noch nie! (7.11.14)

Erster Bürgermeister Christoph Böck ließ es sich nicht nehmen, bei der schon traditionellen Verleihung der Sportabzeichen 2014 den vielen Absolventen persönlich zu gratulieren und die Urkunden zu überreichen.

220 Sportabzeichen, die über den SV Lohhof e.V. abgenommen wurden: Das ist nicht nur für den Verein ein neuer Rekord, sondern auch gegen den allgemeinen leicht rückläufigen Trend.

Die jüngste Sportlerin, Fabienne Konert, die das Goldene Sportabzeichen ablegte, war gerade 6, die älteste, Mathilde Niesel, 80 Jahre alt. Der Großteil der Sportler schaffte seine Leistungen in der höchsten Kategorie „Gold". Das Ehepaar Edelgard und Rudi Jarchow erkämpfte sogar gemeinsam 77 Sportabzeichen – alle in „Gold-Leistung".

Als Novum wurden bei der Verleihung auch 7 Österreichische Sportabzeichen verliehen. Neu war auch, dass einige Sportler das Deutsche Radsportabzeichen absolvierten. Insgesamt 11 Abzeichen wurden in dieser Kategorie verliehen, darunter die beiden Fahrradbeauftragten der Stadt Unterschleißheim und Garching.

Der verantwortliche Prüfer für den SV Lohhof e.V., Henry Halbig, führte sehr unterhaltsam durch den Abend. Halbig stellte dabei auch die verschiedensten Aktivitäten außerhalb des Sportes heraus. So wurde zum Beispiel für den Verein „Lichtblicke – Hoffnung für Menschen in Not„ spontan die stolze Summe von 420 Euro gesammelt.

Für 2015 kündigte Halbig an, dass erstmals auch die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung angeboten wird. Zwei Schulen in Unterschleißheim haben begeistert auf dieses Angebot reagiert und werden diese Sportprüfung ihren Schülern anbieten.

Petra Halbig

News2014-37News2014-38

Älteste Sportlerin Mathilde Niesel                                                           Jüngste Sportlerin Fabienne Konert

Judith Rzehaczek holt wichtige Punkte für den Regierungsbezirk (11/2014)

News2014-36Nachwuchstalent Judith Rzehczek bewies auf den bayerischen Meisterschaften ihr großes Potenzial im Weitsprung und wurde daraufhin nominiert, Oberbayern beim diesjährigen Bezirkevergleich in Bamberg zu vertreten. Die Realschülerin lieferte trotz langer Sommerpause eine tolle Leistung ab. 4,88m reichten für den 5 Rang und bedeuteten fürs Team 10 Punkte. Oberbayern durfte sich an diesem Tag über den Gesamtsieg freuen.

Monika Escherle

Drei Lohhofer vertreten Kreis Südost (10/2014)

News2014-35Marianne Böhm, Niklas Scheibner und Nikola Pejakovic wurden auf Grund ihrer überdurchschnittlichen Leistungen der vergangenen Saison für den Alpenländervergleich der B-Schüler(12/13 Jahre) nominiert. Marianne konnte mit der Staffel die Höchstpunktzahl für den Kreis Südost einfahren. Auch im 60m Hürdenlauf steuerte sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10.60sek. wichtige Punkte bei.

Nikola und Niklas konnten durch eine Disqualifikation beim Staffellauf keine Punkte für das Team holen.

Dennoch konnte das Team Südost den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Monika Escherle

Frankreich, Deutschland, Niederlande & USA so lauteten die Läuferziele der SV Lohhof Athleten im Herbst 2014 (10/2014)

Harald Klieber, der seit einem Jahr die Laufgruppe der Leichtathleten verstärkt, lief im am 13. September den Medoc Marathon in der gleichnamigen Weinbauregion in Frankreich. Auf den 42 km gilt es insgesamt 31 Chateaus zu besichtigen und viele Köstlichkeiten zu probieren. Außerdem laufen viele Teilnehmer verkleidet. Beim Medoc Marathon stehen der Spaß und das Feiern im Mittelpunkt, keine Rekordzeiten. Nach 3:20 (Stunden / Minuten) erreichte Harald das Ziel, mit einem hervorragenden Gesamtplatz 86 von 9.617 Finishern.

Auf den Straßen von Berlin starteten am 28. September die beiden Lohhofer Läufer Rudi Lengl und Stefan Schneiders. Bei traumhaften Wetterbedingungen, war die Zahl die Zahl der Zuschauer an der Strecke mindestens genauso rekordverdächtig wie die Weltbestzeit des Kenianers Dennis Kimetto der mit 2:02:57 erstmal unter 2 Stunden und 3 Minuten blieb. Stefan und Rudi nahmen sich etwas mehr Zeit, um die Sehenswürdigkeiten der Strecke zu genießen; unter anderem die Siegessäule, das Kanzleramt, den Reichstag, den Kurfürstendamm, die Gedächtniskirche, den Potsdamer Platz , den Gendarmenmarkt und den geschichtsträchtigen Zieleinlauf durch das Brandenburger Tor. Stefan feierte seinem 27. Zieleinlauf in Berlin nach 3:38 fast zeitgleich mit Rudi, der 3: 40 für die 42,195 km durch Berlin benötigte. Bei sonnigem Wetter erholten sich die beiden SVL Läufer zusammen mit Tausenden Marathonläufer/-innen auf dem Rasen zwischen Kanzleramt und Reichstag und fachsimpelten noch lange über Ihre Marathonerlebnisse und die tolle Strecke.

Weil er erst kurzfristig seine Startberechtigung für Berlin erhielt, was Rudi Lengl bereits am 12. Oktober wieder am Marathonstart, diesmal in Chicago. Die Stadt am Michigansee war für Rudi ein Erlebnis, der zweite Marathon in 2 Wochen war aber eine Herausforderung, die Rudi Dank seiner Erfahrung noch knapp unter 4 Stunden meisterte.

Am 19. Oktober startet Harald Klieber im Amsterdam. Neben Rotterdam im Frühjahr, ist Amsterdam der zweite teilnehmerstarke Marathon in den Niederlanden. Nach 3:11 erreichte Harald bei guten Laufbedingungen zufrieden das Ziel im alt ehrwürdigen Olympiastadium.

Für Stefan Schneiders ging am 2. November auch in die USA. Nach 1991 und 2000 lief Stefan zum 3.Mal den legendären New York Marathon. Beim Start auf der Veranzano- Brücke überstrahlte der kürzlich fertiggestellte 500 m hohe Freedom Tower die Skyline von Big Apple, genau dort wo im Jahr 2000 noch die Doppeltürme des World Trade Center in den Himmel ragten. Geschichte und Sport sind also eng verbunden. Bei sonnigen aber kalten und sehr windigen Wetter, war eine große Anzahl von Zuschauern an der Strecke, die aus dem Lauf ein echtes Erlebnis machen. Durch die 5 Stadtteile von New York ging es, bewacht von tausenden Polizisten, zum Ziel in den Central Park. Mit seiner Zeit von 3: 43 auf der welligen Strecke war Stefan sehr zufrieden, auch wenn er von 23 Jahren schon mal 50 Minuten schneller war.

News2014-34

Bild vom Medoc Marathon

News2014-33

Stefan & Rudi bei der Marathonmesse in Berlin

19.Eching-Triathlon - SVL-Team gewinnt souverän die Mannschaftswertung (29.8.14)

Es ist inzwischen schon Tradition, dass die Autobahndirektion Südbayern einen Triathlon rund um den Echinger See ausrichtet. Eine Teilnahme ist neben Angehörigen der Autobahndirektion auch für jedermann möglich. Unter Insidern ist dieser Triathlon bekannt und beliebt und wird inzwischen liebevoll "Eching-Man", angelehnt an den Ironman von Hawaii, genannt.
Es gibt vier Wertungsklassen (ABD, Gäste und Mannschaften) und der Triathlon besteht aus den Disziplinen: ca. 400m Schwimmen (Echinger See), 10 km Radfahren und 3,4o km Laufen (Damen 1,7o km) rund um den Echinger See. In der Mannschaftsklasse schließen sich drei Teilnehmer zu einer Mannschaft zusammen, von denen jeder eine Disziplin übernimmt.
Am 19. Eching-Triathlon, dem 29.08.2014, nahm erstmals auch eine Mannschaft des SV Lohhof, abteilungsübergreifend mit den Aktiven Georg Wolf (Schwimmen), Elmar Fries und Harald Klieber (beide Leichtathletik) teil. Unter dem Namen "SVL-Mixed" startet Georg Wolf für die Disziplin Schwimmen, Elmar Fries übernahm das Radfahren und Harald Klieber die 3,40 km Strecke. Gecoacht wurde die Mannschaft "SVL-Mixed" von Henry Halbig, (Trainer Leichtathletik-Abteilung, SVL).
Alle drei Athleten des SV Lohhof gaben jeweils in ihren Disziplinen absolut alles und kamen auch völlig ausgepowert ins Ziel. Für alle Drei war es eine neue Erfahrung, die jedoch, so die einhellige Aussage, unheimlich viel Spaß gemacht hat und letztendlich auch mit dem Sieg in der Mannschaftswertung belohnt wurde.
Im Rahmen eines exzellenten Büffets im Tennisheim Eching nahmen dann die jeweiligen Sieger ihre Medaillen und Pokale in Empfang.
Nächstes Jahr, beim 20. Eching-Triathlon wollen die Lohhofer wieder daran teilnehmen und ihren Titel verteidigen.

Henry Halbig

News2014-32

Siegermannschaft "SVL-Mixed" mit Klieber, Fries und Wolf (v.l.n.r.)

SV Lohhof etabliert sich an Oberbayerns Spitze (26.7.14)

Gold fürs Team und Silber für Niklas Scheibner

Nach der Überraschung im vergangenen Jahr in Rottach Egern mit dem zweiten Platz bei den „Oberbayerischen" im Mehrkampf folgte in diesem Jahr die Sensation. Mit 10.725 Punkten siegten die Lohhofer Mädels der weiblichen Jugend U14 in der Mannschaftswertung vor den Teams der LG Stadtwerke München und dem TuS Bad Aibling. Diese hervorragende Punktzahl setzt sich zusammen aus Hauptkorn Julia (2.284 Pkt.), Schwaiger Alina (2.234 Pkt.), Böhm Marianne (2.230 Pkt.), Baier Marie (2.001 Pkt.) und Becker Stefanie (1.976 Pkt.).
Dieses tolle Mannschaftsergebnis setzt natürlich viele hervorragende Einzelleistungen voraus. Beste im Team war an diesem Tag die Sportgymnasiastin Julia Hauptkorn. Sie versuchte sich mit Erfolg im Block Sprint/Sprung. Besonders erfreute sie mit einem neuen Hausrekord von 4,56m im Weitsprung und übersprungenen 1,40m im Hochsprung. Mit lediglich 31 Punkten Rückstand landete sie auf dem undankbaren, aber hervorragenden 4. Platz. Ebenfalls auf Platz 4 landete Alina Schwaiger. Jedoch im Block Lauf. Sie begeisterte mit durchgehend guten Leistungen und überraschte an diesem Tag alle Beteiligten. Minimale 4 Pünktchen dahinter lag Nachwuchstalent Marianne Böhm. Besonders erfreulich waren ihre Sprintleistungen, sowohl flach als auch über die 60m Hürde. (Hausrekord 10.67 sek.)
Neuling Stefanie Becker trug ihren Beitrag zum Teamergebnis mit soliden Leistungen bei. Bestleistungen im Sprint 11,00 sek. und im Weitsprung 4.05m. Die fünfte im Bunde stellte die 12- Jährige Marie Baier dar. Mit durchgehend prima Leistungen knackte Marie die 2.000 Punkte Marke, steuerte somit entscheidende Punkte zum Teamergebnis bei und konnte sich über einen erfreulichen 7. Platz freuen.
Die ebenfalls 12- Jährige Estelle Kulow schrammte nur knapp daran vorbei in die Teamwertung mitaufgenommen zu werden. 1.861 Punkte bedeuteten in einem großen Feld einen guten 10. Platz.
News2014-31Die einzige Einzelmedaille für die Lohhofer erkämpfte sich Niklas Scheibner. Der 13 Jährige begeistere mit einem neuen Hausrekord im Weitsprung mit 4,81m und sammelte wichtige Punkte im Ballwurf mit tollen 40m. Letztendlich versilberte er seinen exzellenten Mehrkampf und musste sich nur Wiedenbauer Linus vom TuS Geretsried geschlagen geben. Wieder mal einen 4. Platz für die Lohhofer gab es für Nikola Pejakovic. Er schrammte lediglich 30 Punkte am Stockerl vorbei. Auch er stellte mit 4,79m und 2:33,58 min. neue Hausrekorde im Weitsprung und im abschließendem 800m Lauf auf und legte einen durchwegs treppchenwürdigen Wettkampf hin. Ebenfalls in der M13 unterwegs war Otting Luca. Er wurde mit 1.588 Punkten Dreizehnter.
Bei Trainerin, Marlene Escherle, und Betreuerin, Judith Rzehaczek, war die Überraschung größer als die Begeisterung über diese exzellenten Leistungen aller Athletinnen und Athleten. Anerkennende Worte von Trainern anderer Vereine bestätigten die hervorragende Jugendarbeit des SV Lohhofs, durch den sich der Verein in der Jugend wieder einen Namen gemacht hat.

Monika Escherle

News2014-30

Ein Traum wird wahr: Die 5 als Glückszahl (26./27.7.14)

News2014-29Für die 14- Jährige Judith Rzehaczek wurde bei ihrer ersten Teilnahme an bayerischen Meisterschaften ein lang ersehnter Traum wahr. Endlich wurde die magische 5 Meter- Marke im Weitsprung geknackt. Nach hervorragenden Sprüngen über 4,89m und 4,92m kam Judith erst wieder bei genau 5,00m in der Sandgrube auf. Diese Spitzenleistung bedeutete den 5. Rang und die Norm für die süddeutsche Meisterschaft in Augsburg. Diese Platzierung übertraf jegliche Erwartungen und zeigt dass die Zusammenarbeit von Marlene Escherle und Henry Halbig Früchte trägt. Judith bestätigte mit dieser Leistung erneut ihr großes Talent und wurde für den Bezirkevergleich in Bamberg nominiert, um Oberbayern im Weitsprung zu vertreten. Bei diesem tollen Resultat war schnell vergessen, dass die 80m Hürden, auf Grund einer zu spät abgegebenen Stellplatzkarte nicht gelaufen werden konnten.

Ebenfalls für den SV Lohhof ging die erst 13- Jährige Alina Schwaiger an den Start. Im 800m Lauf landete die Gymnasiastin mit guten 2:34,64 min im Mittelfeld.

Die Lohhofer konnten nach diesen bayerischen Meisterschaften eine sehr gute Bilanz ziehen.

Monika Escherle

Double für Melina Krenn (19.7.14)

Die Überraschung des Tages lieferte bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Hebertshausen die 10 Jährige Melina Krenn. Sowohl im Weit- als auch im Hochsprung lies Melina alle Konkurrentinnen hinter sich. Im Weitsprung zeigte sie eine Leistungssteigerung von fast 1m, im Vergleich zum vergangenen Jahr. Mit 3,71m konnte ihr niemand das Wasser reichen. Im Hochsprung zeigte die Athletin großes Talent und wurde mit hervorragenden 1,18m Kreismeisterin. Doch auch die übrigen Mädels der W10 mussten sich nicht verstecken. Zum Auftakt wurde die 4x50m Staffel, in der Besetzung Krenn Melina, Ickler Lea, Broska Paula und Amelie Kiener, erfreulicher Dritter. Die zweite Bronzemedaille schnappte sich Amelie Kinder an diesem Tag im Weitsprung mit hervorragenden 3,66m. Eine weitere Überraschung lieferte Lena Preuß. Mit einem Titel und einem Vizemeistertitel begeistere Lena Eltern und Trainer. In einem unglaublich großen Feld mit sehr starker Konkurrenz gewann sie den 50m Sprint in 8,33s. Im 800m lauf musste sich Lena, bei Temperaturen jenseits der 30°C Marke, lediglich einer Mitstreiterin geschlagen geben und gewann die Silbermedaille in einer tollen Zeit von 3:10,57 min.
Nicht nur die W10 sondern auch die M10 steuerten Medaillen auf das Konto der Lohhofer bei. Vor allem Luis Neuheuser bestätigte sein großes Potential und wurde Zweiter im Hochsprung mit tollen 1.16m ebenso wie im Ballwurf mit hervorragenden 39m. Im Weitsprung schrammte der 10- Jährige knapp an der 4m Marke vorbei und wurde mit unglaublichen 3,93m Dritter. Ebenso den dritten Platz sicherte sich Alexander Weilbach im 800m Lauf. Er unterbot fast die 3 Minuten Marke (3:00,47min).
Auch in der Altersklasse der M9 verstecken sich einige Talente. Der 9- Jährige Laurence Rendel konnte seinen Titel im Weitsprung verteidigen. Mit 3,60m sicherte er sich auch in diesem Jahr den Titel. Eine zweite Medaille gewann Laurence im 50m Sprint. 8,66s bedeuteten den zweiten Rang. Ebenfalls Silber ging an Elias Sohlbach mit 3,50m. Der ebenfalls 9- Jährige Noah Mackedanz schrammte bei diesen Meisterschaften häufig am Treppchen vorbei, bestätigte jedoch sein großes Potential.

Monika Escherle

News2014-27News2014-28

    Melina Krenn Gold im Hochsprung                                      Lea Ickler ,Paula Broska, Amelie Kiener,Melina Krenn

Lohhofer im Kreis Nord ganz vorne (6.7.14)

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Neufahrn der Altersklassen Männer/Frauen bis U14 konnten die Lohhofer 29-mal auf das Siegerpodest steigen.
Allen voran die 12 Jährige Marie Baier. Sie durfte gleich viermal ganz nach oben aufs Podest steigen. Sie holte sich den Sieg im 75m Sprint in 11,13s, im Weitsprung mit hervorragenden 4,45m und im Ballwurf mit 33,50m. Ebenso war Marie als Startläuferin an der Goldmedaille der U14 Staffel beteiligt (4x75m in 41.68sek). Estelle Kulow, auch in der W12 startberechtigt, freute sich zweimal über Silber. Im Ballwurf mit 30,50 m und im 800m Rennen in einer Zeit von 3:01,48 min.
Auch in der Altersklasse der W13 räumten die Lohhofer Mädels ab. Nachwuchstalent Marianne Böhm wurde im Sprint dritte (75m 10,84s), im Hochsprung erste (1,35m) ebenso wie im Weitsprung mit einem neuen Hausrekord über 4,59m. Im Ballwurf musste sich die Realschülerin nur Vereinskameradin Julia Hauptkorn geschlagen geben und wurde mit 34,50m zweite. Auch sie gehörte zum goldenen Staffelquintett. Ebenso wie Julia Hauptkorn und Alina Schwaiger. Sportgymnasiastin, Julia, teilte sich mit Marianne den ersten Platz im Hochsprung mit ebenfalls übersprungenen 1,35m, wurde im Weisprung mit 4.19m dritte und gewann den Ballwurf mit sehr guten 37,50m. Die 13 Jährige Alina Schwaiger überraschte mit einem enormen Leistungssprung und wurde im Weitsprung mit 4,45m hervorragende zweite. Dritte wurde Alina im Hochsprung mit übersprungenen 1,26m.
Für die 14- Jährige Realschülerin Judith Rzehaczek gehörte der Kreismeistertitel zum Pflichtprogramm. Mit 4,89m bestätigte sie ihre hervorragende Form.
Die angehende Abiturientin, Sophie Niebauer, wurde in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 zweite im Hochsprung mit 1,43m.
Die beiden Jungs der M14 zeigten weiterhin eine gute Form. Kristian Langmar sprintete die 100m in 13,48s, was neue persönliche Bestleistung bedeutet. Hierfür wurde er mit dem Silberrang belohnt. Silber gab es für Kristian auch im 800m Rennen mit einer Zeit von 3:38,94 min. Mit Rang drei wurde der Fahrenzhauser im Weitsprung belohnt (4,49m). Gold gab es in seiner Paradedisziplin, dem Ballwurf (57m). Auch für Florian Troll gab es an diesem Tag Grund zum Feiern. Ein neuer Hausrekord über 4,57m im Weitsprung bescherte ihm Silber. Bei der männlichen Jugend U14 erfreuten vor allem Niklas Scheibner und Nikola Pejakovic. Nikola gewann den 75m Sprint in 10,52s, vor Vereinskamerad Niklas 10,72s. Der Spieß wurde dann im Weitsprung umgedreht, wo Niklas mit hervorragenden 4,58m die Nase einen cm vor Nikola hatte. Er wurde mit 4,57m zweiter. Eine zweite Goldplatzierung fuhr Niklas im 800m Rennen (2:46,41min) ein. Zweiter wurde hier Felix Riedel in 2:50,53min. Auch Tim Schneider durfte an diesem Tag noch aufs Treppchen klettern. 35,00m im Ballwurf bedeuteten Platz 3.

Weitere Ergebnisse: http://blv-sport.de

Monika Escherle

News2014-26

     Strahlende Kreismeister Marie Baier, Marianne Böhm, Alina Schwaiger undJulia Hauptkorn

Rzehaczek und Schwaiger halten internationale Konkurrenz in Schach (9.6.14)

Im Rahmen des traditionellen Pfingsttrainingslager der Lohhofer Leichtathleten wurde ein Zwischenstopp in Bozen beim internationalen Pfingstmeeting eingelegt. Alle acht Kids und zwei der Trainer gingen in den verschiedensten Wettbewerben an den Start und bestätigten ihre gute Form. Allen voran die 14 Jährige Judith Rzehaczek. Sie setzte mit 4,76m im Weitsprung ein deutliches Ausrufezeichen und lies sich den Sieg von der internationalen Konkurrenz nicht mehr nehmen. Überraschungsathletin, Marianne Böhm, erstaunte nicht nur sich selbst sondern auch Trainerin, Marlene Escherle, mit einem Satz über 4,41m. Diese bescherten der erst 13 Jährigen einen hervorragenden vierten Platz. Mittelstrecklerin Alina Schwaiger musste auf die, für deutsche Athleten, ungewohnte 1000m Strecke. Für die Gymnasiastin stellte dies kein Problem dar und erfreute, nach einem taktisch klugen Rennen bei Temperaturen jenseits der 30°C Marke, mit dem zweiten Platz und einer Zeit von 3:28,87 min.
Nach diesem anstrengenden Wettkampftag ging die Reise weiter bis nach Sirmione an den Gardasee. Dort wurde eine Woche lang, gemeinsam mit dem befreundeten Verein TSV Dorfen – LAG mittlere Isar, bei brüllender Hitze zweimal täglich trainiert, um für die kommenden Saisonhöhepunkte topfit zu sein.

Monika Escherle

News2014-25News2014-24

Strahlende Sieger beim Freisinger Sparkassenlauf (25.6.14)

http://www.volksfestlauf.de/

News2014-23News2014-22

Zwei mal Edelmetall bei den „Oberbayerischen" (29.5.14)

Bei den diesjährigen oberbayerischen Einzelmeisterschaften in Erding konnten sich Lohhofs M14 zusammen freuen. Sowohl Kristian Langmar als auch Florian Troll gingen im 3000m Rennen an den Start und durften den bislang größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere feiern. Während fast der kompletten Distanz schien die Medaillenverteilung unter den Lohhofern geklärt. Doch der Gymnasiast, Florian Troll, drehte im Endspurt nochmal richtig auf und musste sich seinem Vereinskameraden mit nur 4 Hundertsteln geschlagen geben. Am Enden standen für Kristian 12:11,01 min zu buche und für Florian 12:11,05 min.
Bei der männlichen Jugend U20 ging für die Lohhofer Noah Kotwan ins Rennen. Im 100m Lauf blieb die Uhr bei 12,66sek. stehen. Im Weitsprung gelang ihm sogar die Teilnahme am Endkampf und darf sich nun fünft bester Weitspringer in Oberbayern nennen. Dafür reichten tolle 5,72m, die eine neue persönliche Bestleistung bedeuten.
Auch Lohhofs Damen mussten sich nicht verstecken. Alina Schwaiger (W13) lieferte im 800m Lauf bei der W14 eine solide Leistung ab und wurde mit 2:37,04 min Siebte. Realschülerin Judith Rzehaczek verpasste im 80m Hürdensprint ganz knapp eine Platzierung unter den Top Acht und wurde in 13,46s Neunte. Im Weitsprung jedoch gelang ihr bei unbeständiger Witterung ein ausbaufähiger Sprung über 4,77m. Diese bescherten ihr einen tollen fünften Platz.
Wenige Wochen zuvor bestätigte Kristian Langmar seine Rolle als Nachwuchshoffnung. Bei den oberbayerischen Blockmeisterschaften in Gilching verpasste der Fahrenzhauser um minimale 8 Pünktchen die Bronzemedaille. Im Block Lauf (100m, 80m Hürden, Weit, Ball, 2000m) erfreute Kristian vor allem im Ballwurf mit hervorragenden 53,50m. Vereinskamerad Florian Troll konnte verletzungsbedingt keine volle Leistung zeigen und erfreute trotz allem mit einem Hausrekord über die 2000m in 7:59,36 min. und einem tollen 8.Platz ebenfalls im Block Lauf.

Monika Escherle

News2014-21

     Kristian Langmar und Florian Troll

Freisinger Panoramalauf (23.05.14)

Ergebnisse unter: http://www.volksfestlauf.de/

News2014-18News2014-19News2014-20

Vier Hürdenkreismeistertitel für Lohhofer Leichtathleten (9.5.14)

Auf Grund hohem organisatorischen Aufwand wurde die besten Hürdenläufer des Kreises Oberbayern Nord bei einem separaten Wettkampf in Hebertshausen ermittelt. Die Lohhofer zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten vier Titel auf ihr Konto verbuchen.
Allen voran beziehungsweise allen davon lief Kaderathletin, Judith Rzehaczeck. Sie entschied das 80m Hürden Rennen der W14 deutlich für sich in einer Zeit von 13,42s. Auch in der Altersklasse der W13 ging der Kreismeistertitel an eine Lohhoferin. Marianne Böhm gewann den 60m Hürdensprint vor ihrer Vereinskameradin, Julia Hauptkorn (11,26s), in 10,75s. Da sich die Lohhoferinnen wie immer stark präsentierten ging wie zu erwarten auch in der W12 der Titel nach Lohhof. Marie Baier gewann in einer Zeit von 11,84s. Der vierte Kreismeistertitel ging an Florian Troll (M14). Er entschied das Finale in 13,91s deutlich für sich. Neben Julia Hauptkorn ging auch an Niklas Scheibner der Vizemeistertitel. In der Altersklasse der M13 reichten 10,74s im 60m Hürdensprint für Silber.
Neben den vielen hervorragenden Hürdenleistungen wurden auch bei den Einlagewettbewerben (Kugel, Speer, Sprint) tolle Leistungen erzielt.

Monika Escherle

Germeringer Leichtathletik-Meeting 2014 (3.5.14)

SVL-Leichtathleten präsentieren sich beim Saisonauftakt bereits in guter Form

Noah Kotwan (U20) sprintete beim Germeringer Leichtathletik-Meeting am 03.Mai 2014 über 100m in einer neuen persönlichen Bestzeit von 12,47 Sekunden und erreichte damit den Endlauf. Im Finale über 100m belegte Kotwan mit 12,60 Sekunden den sechsten Platz.
Beim Weitsprung, der zum Teil bei strömendem Regen durchgeführt wurde, erkämpfte sich Noah Kotwan mit einer Weite von 5,43m den zweiten Platz.
Ebenfalls in Germering startete Natalie Lex (U18) nach eineinhalb Jahren Zwangspause wegen einer hartnäckigen Ellenbogenverletzung in ihrem Wurfarm. Das langwierige Aufbautraining und die Geduld hatte sich ausgezahlt. Am Ende des Wettbewerbes konnte Lex nicht nur eine persönliche Bestleistung von 32,59m sondern auch den sechsten Platz vorweisen. Lex zeigte sich sehr zufrieden, da sie vor allem sechs Würfe ohne Problem durchführen konnte und keinerlei Schmerzen mehr in ihrem Wurfarm verspürt.
Stefanie Fink hat beim Speerwerfen weniger Glück und konnte mit 21.52m nicht am Endkampf teilnehmen.
Bereits am 1.Mai startete Laura Kotwan (U18) in Wasserburg über 8oom in ihrem aller ersten Wettkampf in der Leichtathletik. Mit 2:44,44 Minuten erreichte sie einen sehr respektablen fünften Platz.
Athleten und Trainer zeigten sich mit diesem Saisonauftakt zufrieden und die harte Trainingsarbeit im Winter hat sich somit bereits ausgezahlt.

Henry Halbig

News2014-17
     Natalie Lex, Speerwurf 32,59m                                 Noah Kotwan 100m Endlauf 2.v.l.

Eiskalt erwischt! (3.5.14)

Den Saisonauftackt haben sich die Lohhofer Leichtathleten wohl anders vorgestellt. Bei Temperaturen um die 6 Grad durften Mütze und Handschuhe im Gepäck nicht fehlen, trotzdem purzelten in Wolnzach doch einige Bestleistungen.
Für 9 Stockerlplätze hat sich das Frieren doch gelohnt!
Ergebnisse:
http://blv-sport.de/service/msonline/files/402173015833-e.htm

Marlene Escherle

News2014-16
     Bild oben: Kristian Langmar, Florian Troll,Judith Rzehaczek, Julia Hauptkorn, Stefanie Becker

     Bild unten: Nikola Pejakovic, Luca Otting, Tim Schneider, Marie Baier, Marianne Böhm

C – Schüler behaupten sich bei der münchner Konkurrenz (4.5.14)

Acht junge Leichtathleten und Leichtathletinnen des SV Lohhofs trauten sich zu den Münchner Mehrkampfmeisterschaften ins Dantestadion. Bei einer ungewohnt starken Konkurrenz setzten sich unsere Kids bravourös durch. Erfolgsgarant war wie immer der 4. Klässler Fabian Böck. Er wagte sich an einen Vierkampf (50m, Weit, Ball, Hochsprung) heran und glänzte auf ganzer Linie. Zum ersten Mal lief er unter 8s die 50m (7,98s) und übersprang sagenhafte 1,20m im Hochsprung. Sein Steckenpferd, der Ballwurf, sicherte ihm dann mit tollen 40m den 2. Rang und somit die Silbermedaille. Freund und Trainingskamerad, Florian Guggenmos, stürzte leider bei der ersten Disziplin (50m) und konnte seinen Wettkampf nicht zu Ende bringen.
Die Jungen der M11, Simon Mächler und Phillip Goebel, bestätigten auch, dass sie den ganzen Winter nicht geschlafen haben. Simon wurde mit 816 Punkten Neunter und Phillip verbuchte Platz 6 mit 870 Punkten. Besonders erfreulich war seine Verbesserung der Sprintzeit auf 8,44s.
In der W10 gingen vier Lohhoferinnen an den Start. Bei ihrem ersten Wettkampf unter freiem Himmel durfte sich Lea Ickler über 643 Punkte freuen. Überraschungen des Tages waren Luisa Kreitmair und Anne Eckert, die einen gewaltigen Leistungssprung seit dem letzten Jahr vollzogen haben. Luisa schrammte knapp an einer Top 10 Platzierung vorbei und wurde mit 862 Punkten Elfte. Besonders erfreulich waren 3,26m im Weitsprung. Anne Eckert verbuchte Platz acht mit 923 Punkten. Vor allem 24.50m im Schlagballwurf bescherten ihr diese top Platzierung. Die Holzmedaille ging an diesem Tag an die 9 Jährige Amelie Kiener. Nur 17 Pünktchen schrammte sie am Siegerpodest vorbei. Aber mit 960 Punkten und einem vierten Platz in einem sehr großen Feld konnte Amelie sehr stolz auf sich sein.
Mit dieser kleinen aber feinen Truppe an Athleten hat die C- Schüler Gruppe die Freiluftsaison erfolgreich eröffnet.

Monika Escherle

News2014-15
     Amelie Kiener und Fabian Böck

Überraschungs- Osterausflug

In der zweiten Osterferienwoche startete die U12 gemeinsam mit ihrer Trainerin Monika Escherle und weiteren Übungsleitern Richtung bayerischen Wald. Das Ziel, der Silberberg in Bodenmais, war den Kids bis zu Letzt unbekannt. Umso größer war die Freude als wir gemeinsam mit einem Sessellift zur Mittelstation fuhren, wo sofort unsere Führung durch das Bergwerk begann. Mit Helm und Umhang ging es unter die Erde und nach einer Stunde mit vielen Informationen und ein paar Mal Kopf anhauen erblickten wir wieder das Tageslicht. Anschließend wurde erst einmal gscheid Brotzeit gemacht bevor wir, sportlich wie wir sind, den Berg mit der Rodelbahn hinab düsten. Unten angekommen wurde noch kurz auf den verschiedenen Spielplätzen verweilt ehe wir die Heimreise antraten. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Glasbläserei kamen alle gesund und munter wieder in Lohhof an und alle hoffen auf einen nächsten Überraschungsausflug.

Monika Escherle

News2014-14

Hamburg Marathon 4. Mai 2014

Bernhard Gerber und Stefan Schneiders starteten für den SV Lohhof in diesem Jahr mit ca. 13.300 weiteren Marathonläufern in der Hansestadt Hamburg. Bernhard ist in den letzten Jahren häufig in Hamburg in die Marathonsaison gestartet, für Stefan war es ein Wiedersehen nach 25 Jahren. Die Strecke führt an vielen alten und neuen Sehenswürdigkeiten, wie dem Hafen mit den Landungsbrücken, der Binnen- und Außenalster, der Reeperbahn, aber auch der Elbphilharmonie, vorbei. Die Hamburger Zuschauer sind mit Begeisterung an der Strecke; die Polizeischätzung vermeldet über 700.000 Zuschauer. Viele Musikgruppen in allen Stadtteilen feuern die Teilnehmer an.
Bei kühlem und bedecktem Wetter erreichte Stefan nach 3 Stunden 43 Minuten das Ziel vor den Messehallen und finishte damit seinen 92. Marathon. Mit 3 Stunden und 59 Minuten gelang es Bernhard auch noch unter der magischen 4 Stunden-Grenze zu bleiben. Insgesamt beendeten 12.851 Läufer und Läuferinnen erfolgreich den Marathon. Zusätzlich erreichten 1.500 Staffeln mit jeweils 4 Läufern /- innen das Ziel unter dem Heinrich Hertz Turm. Die Veranstaltung im hohen Norden ist damit der teilnehmerstärkste Frühjahrsmarathon in Deutschland und vielleicht die größte Partystrecke – so sah jedenfalls am Tag danach nicht nur das Hamburger Abendblatt.

Stefan Schneiders

News2014-13
     Bernhard Gerber und Stefan Schneiders bei der Marathonmesse in Hamburg

Lohhoferinnen dominieren die weibliche Jugend U14 beim 20. Osterlauf (12.4.14)

Lohhoferinnen dominieren die weibliche Jugend U14
Gerade die Leichtathleten und Leichtathletinnen wollen sich beim Osterlauf immer von ihrer besten Seite zeigen. Dies ist Ihnen am 20. Lohhofer Osterlauf besonders gelungen. Für große Begeisterung sorgten die Mädels der U14. Alina Schwaiger (8.36min), Julia Hauptkorn (9.02 min) und Estelle Kulow (9.38min) ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und belegten Platz 1 bis 3 in dieser Altersklasse. Eine tolle Ausbeute !
Familie Kulow konnte sich an diesem Tag zweimal freuen. Auch der große Bruder Loic (U16) belegte den dritten Rang und lieferte mit 8.04min einen spitzen Lauf ab.
Eine besonders große Freude bereitete der erst 9 Jährige Noah Mackedanz. Er gewann in einer tollen Zeit von 9.32 min. Damit lief er an diesem Tag sogar den „großen" Jungs und Mädels davon.
Der SV Lohhof Abteilung Leichtathletik durfte sich zudem über den Sieg in der Kategorie „Meiste Teilnehmer" freuen. Mit 43 Kindern im Ziel konnte dies keiner toppen!

Monika Escherle

News2014-12
     Alina Schwaiger, Estelle Kulow, Noha Mackedanz, Julia Hauptkorn und Loic Kulow

Silber für Marie Baier 15.03.2014

News2014-11Mit einigen Spitzenplätzen glänzten die Lohhofer Leichtathleten beim Internationalen Werner-von-Linde Hallen-Sportfest in München, mit Athleten aus Bayern, Österreich, Italien und Tschechien.
Für den SV Lohhof war Marie Baier das Aushängeschild: In der Klasse W12 überraschte die Gymnasiastin im Weitsprung mit 4.11m und konnte sich über die Silbermedaille freuen.
Auf den vierten Rang kam über 60m Hürden bei der W14 Judith Rzehaczek mit 10,28 sek. Im Vorlauf bewies sie ihre Stärke mit guten 10.09 sek.
Auch Alina Schwaiger (W13) konnte sich im Weitsprung in einem starken Feld mit 4,28m über einen sechsten Platz freuen. Diese Leistungen lassen auf einen guten Freiluft-Start hoffen!

Marlene Escherle

Sportlerehrung 2014

In diesem Jahr wurden gleich sechs Leichtathleten für ihr lobenswerten Leistungen im vergangen Jahr ausgezeichnet. Erstmals fand diese Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des neuen Bürgermeister, Christoph Böck, statt, der die Veranstaltung modern, attraktiv und vor allem kurzweilig gestaltete. Einer der ältesten zu Ehrenden an diesem Abend war wohl unser Georg Haltmeier, der für seinen Sieg im Crosslauf ausgezeichnet wurde. Für ihn war diese Ehrung auch etwas ganz besonderes. Immerhin hat er jetzt sowohl bei Christoph Böck, als auch bei seinen beiden Vorgängern Sportlerehrungen miterlebt. Des Weiteren wurde Marina Mekidiche und die Mannschaft im Block-Mehrkampf für ihre Leistungen bei den „Oberbayerischen" ausgezeichnet.

Wir hoffen im nächsten Jahr auf eine mindestens genau so große Zahl an zu Ehrenden.

Monika Escherle

News2014-10

    Julia Rothfischer,Georg Haltmeier, Marlene Escherle, Paulina Reichert, Judith Rzehaczek (hinten),
    Marianne Böhm, Jasmin Frisch, Julia Hauptkorn, Marina Mekidiche, Henry Halbig (vorn)

Neuer Trainer mit Schwerpunkt Laufsport

Hans Michael Leistner, ich bin am 11.06.1964 in Trier geboren, und seit Oktober 2013 in Unterschleißheim wohnhaft. Sport und mein Beruf haben mein Leben sehr geprägt. Meinen Dienst als Polizeibeamter habe ich 1984 angetreten. Mein Arbeitsbereich als Kontaktbeamter für den südlichsten Stadtteil Münchens befindet sich bei der Polizeiinspektion 29, Forstenried. Seit 1994 bin ich neben meiner aktiven Sportlerlaufbahn als Leichtathlet und Fußballer auch als Übungsleiter tätig. Den Übungsleiterschein erweiterte ich 2004 auch auf den Gesundheits-/Präventions-Übungsleiter.

Angefangen habe ich meine Übungsleitertätigkeit beim TSV Forstenried im Kinder und Jugendbereich. 1998 wechselte ich zum TSV Gräfelfing. Dort gelang es mir mit ca. 30 Athleten eine Laufgruppe aufzubauen, die in und um München bekannt wurde. Alle Athleten versuchten sich auf allen Distanzen bis zum Marathon. Anschließend habe ich noch über fünf Jahre den LC Solln geleitet und als Trainer gute Aufbauarbeit im Laufsport geleistet. Nun habe ich die Absicht im SV Lohhof meine bisherigen Trainertätigkeit mit sehr guten Leistungen auszubauen und den ein oder anderen Athleten mit meinen Erfahrungen nach vorne zu bringen. Neben den Übungsleiterscheinen besitze ich noch die Abnahmeberechtigung für das Deutsche Sportabzeichen.

Zum Abschluss möchte ich kurz aufzeigen mit welchen Leistungen ich bisher in Erscheinung getreten bin. Zahlreiche Teilnahmen an Deutsche und Bayerische Meisterschaften auf den Langstrecken füllten mein Sportlerdasein. Eine Teilnahme bei den „World Police and Fire Games" 1999 in Stockholm für die Bayerische Polizei mit einem guten 25. Platz über den Halbmarathon rundet ein bisher langes Sportlerleben ab. Meine Bestleistungen: Marathon in 2:46,11 Stunden, Halbmarathon 1:19,07 Stunden, 15 Km in 55:00 Minuten, 10 Km in 36:10 Minuten, 5000 m in 18:10 Minuten.

Training (Hans-Bayer-Stadion):

ab 13.03.

Donnerstags 17.00 - 17.45 Uhr Kinder/Schüler bis 11 Jahre

ab 18.03.

Dienstags 18.30 - 19.30 Uhr Lauftreff für Jedermann

Landshuter Schülertriade 2014

Zwei Triadensiege für Lohhofs Leichtathleten

Vier Lohhofer Leichtathleten qualifizierten sich beim ersten Wettkampf im Herbst in Landshut für die zweite Runde der Landshuter Schülertriade. Für die beiden Lohhofer Marie Baier (W12) und Fabian Böck (M10) war der Triadensieg (besten Athleten beider Wettkämpfe) ein Pflichtprogramm. Beide siegten mit unglaublichen 297 Punkten.

Fabian Böck jedoch, der schon zum zweiten Mal in Folge Triadensieger wurde, war Vereinskamerade Florian Guggenmos auf den Fersen. Er wurde mit 24 Punkten Rückstand Zweiter. Genau diese Rangfolge spiegelte sich auch in der Einzelwertung wieder.

Der vierte im Bunde, Florian Englisch, schrammte ganz knapp am Treppchen vorbei und musste sich mit 1 Punkt !!!! Rückstand mit dem vierten Rang begnügen. Trotz „Holzmedaille" ist dies eine Spitzenleistung !

Betreuer, Axel Englisch, konnte sich mit dieser tollen Ausbeute sehr zufrieden zeigen. Die Lohhofer kommen gerne nächstes Jahr wieder zum ETSV 09 Landshut.

Monika Escherle

News2014-09

4 Stockerlplätze für Lohhofs jüngste Leichtathleten (22.2.14)

Für 22 Kids vom SV Lohhof standen die offenen LAG – Meisterschaften in Garching (22.2.2014) wieder unter dem Motto: "Einer für alle und alle für einen !"

Bei dem vom DLV entwickelten Modell der Kinderleichtathletik traten die Kids im Team gegen die anderen Vereine an. Der SV Lohhof stellte ganze drei Mannschaften, davon eines bei der U12 und zwei bei der U10.

Phillip Goebel, Lea Ickler, Amelie Kiener, Paula Broska, Anne Eckert, Jonas Battran und Melina Krenn bildeten das Team der U12 und steuerten zwei mal den dritten Rang bei. In der Mannschaftwertung, die aus einer Hindernisstaffel, dem 50 Metersprint, Weitsprung und Medizinballstoßen bestand, waren vor allem Amelie Kiener im Sprint und der Hindernisstaffel sowie Phillip Goebel im Medizinballstoß wichtige Punktesammler. Bei der abschließenden Hindernisrundstaffel legten sich alle nochmal ins Zeug und durften sich über einen dritten Rang freuen.

Unter dem Team der U10 SV Lohhof 1 liefen Quirin Geyer, Jacob Sykes, Noah Mackedanz, Timur Akdogan, Selina Zwing, Lena Ludmann, Maiara Krenn und Florian Marwan. Auch diese Mannschaft landete auf dem 3 Rang gemeinsam mit dem VfR Garching. Die einzelnen Disziplinen (Drehwurf, 30m Sprint, Hindernisstaffel und Weitsprungstaffel) wurden von allen Kids souverän absolviert. Wichtige Leistungsträger in diesem Team waren neben Florian Marwan auch Timur Akdogan und Noah Mackedanz.

Lisa Grüneklee, Orcun Baysal, Marlon Kolbe, Christoph Gerstel, Marten Endres, Johanna Goebel und Felix Stöckl bildeten die U10 SV Lohhof 2. Vor allem Johanne Goebel, Lisa Grüneklee und Marlon Kolbe sammelten wichtige Punkte im Sprint und im Drehwurf.

Sowohl Kids als auch Trainer waren sehr zufrieden mit den Leistungen und hatten gemeinsam einen schönen Tag mit viel Spaß. Und das ist im Modell der Kinderleichtathletik ja auch das Wichtigste.

Monika Escherle

News2014-08

munich indoor 2014 (8.2.14)

14 Lohhofer Leichtathleten stellten ihr Können, in einem hochkarätig besetztem Feld, beim internationalen „munich indoor" in der Werner – von – Linde – Halle unter Beweis.

Die Überraschung des Tages lieferte aus Sicht der Lohhofer der 13 Jährige Niklas Scheibner. Im Weitsprung begeisterte er mit 4 Sprüngen deutlich über die 4 Meter und erfreute mit einem 6 Platz (4,48m). Zum abschließenden 800 m Rennen war dann sogar noch ein Stockerlplatz drinnen. In einem spannenden Endspurt rettete sich Niklas 4 Hundertstelsekunden vor dem 4. Platzierten von der LG Stadtwerke München mit 2:39,58 min ins Ziel.

Die zweite Top 10 Platzierung im 800 m Lauf steuerte Fabian Holland bei der M12 bei. Er wurde Achter mit 3:08,93 min.

Auch die Mädels vom SV Lohhof waren erfolgreich. Vorne heran Marina Mekidiche, die bei den Frauen einen 5. Rang im 400m Lauf beisteuerte.

Die 17 Jährige Sophie Niebauer musste sich in der Klasse der weiblichen Jugend U18 behaupten und konnte sich über zwei Top 10 Platzierungen freuen. Im Hochsprung mit passablen 1,42m und im Kugelstoß mit hoffnungsvollen 9,37m.

Leistungsträgerin Judith Rzehaczek (W14) pulverisierte ihre in diesem Jahr aufgestellte Bestleistung im 60m Hürdensprint um fast 2 Zehntel. 10,06 s bedeuteten den dritten Rang. Auch im Weitsprung kam sie in den Endkampf und belegte, in einem sehr großen Feld, mit guten 4,75 m einen tollen 5. Platz.

Auch in der Klasse der W13 konnten die Lohhofer auf einige Spitzenplatzierungen landen. Besonders erfreute Julia Hauptkorn, die den 5. Platz mit 8,84s im 60m Sprint erreichte und mit tollen 1,33m Achte im Hochsprung wurde.

Weitere Ergebnisse:

M14:

Florian Troll – 9. Platz – 60m Hürden – 10,90s

Florian Troll – 12. Platz – Weitsprung – 4,50m

M13:

Luca Otting – 16. Platz – 60m Hürden – 13,51s

Luca Otting – 26. Platz – Weitsprung – 3,45m

Tim Schneider – 16. Platz – Weitsprung – 3,98m

Felix Riedel – 20. Platz – Weitsprung – 3,77m

M12:

Fabian Holland – 21. Platz – Weitsprung – 3,54m

W13:

Julia Hauptkorn – 14. Platz – 60m Hürden – 11,24s

Julia Hauptkorn – 13. Platz – Weitsprung – 4,20m

Alina Schwaiger – 17. Platz – 60m Hürden – 11,91s

Alina Schwaiger – 9. Platz – Weitsprung – 4,29m

Marianne Böhm – 19. Platz – 60m Hürden – 12,00s

Marianne Böhm – 21. Platz – Weitsprung – 4,11m

W12:

Estelle Kulow – 12. Platz – 800m – 3:05,27min

Estelle Kulow – 51. Platz – Weitsprung – 3,05m

Marie Baier – 10. Platz – Weitsprung – 4,07m

News2014-07
   Niklas Scheibner Bronze im 800m Lauf

23. Ismaninger Winterlaufserie 2013/14

Der SV Lohhof belegte bei der Teamwertung (die ersten 3 eines Vereins) über die Serie (alle 3 Läufe zuammen 51,4 km) den guten 16. Platz von 44 Teams !
Die Zeiten des abschließenden 21,4 km Laufs wurden bei äußerlich hervoragenden Wetterbedingungen +7°C, trocken, schnee-/eisfrei = rekordverdächtig für Februar an der Isar! erzielt.
News2014-06

Schwaiger und Rzehaczek in Südbayern unter den Top 10 (1.2.14)

Am ersten Samstag im Februar 2014 wurden in der Münchner Werner- von-Linde Halle die besten Leichtathleten Südbayerns gesucht. Die Lohhofer schickten bei der W14 zwei junge Damen ins Rennen. Die 14- Jährige Realschülerin Judith Rzehaczek ging im 60m Hürdenlauf und im Weitsprung an den Start. Die erst 13- Jährige Alina Schwaiger ging bei den ein Jahr älteren Mädchen der W14 auf die 800m Strecke.
Judith konnte an diesem Tag gleich zwei Top 10 Platzierungen landen. Im 60m Hürdensprint setzte sich die 14 Jährige in einem Feld von 49 Teilnehmerinnen in einer Zeit von 10,26 s als 9 durch. Ihre Bestleistung vom vergangenen Jahr verbesserte sie damit deutlich. In ihrer Spezialdisziplin, dem Weitsprung, kam bis auf 8cm an ihre persönliche Bestleistung heran. 4,78m reichten für einen hervorragenden Platz 5.
Auch Alina musste sich in einem großen Feld von 29 Teilnehmerinnen behaupten. Eine solide Zeit von 2:38 min bedeuteten einen tollen 7. Rang.
Diese spitzen Leistungen geben einen guten Ausblick auf die kommenden Hallenwettkämpfe mit hoffentlich der ein oder anderen Bestleistung.

Monika Escherle

 News2014-05

Auch dabei bei den Südbayerischen Meisterschaften waren Marlen Escherle und Carsten Troll, die beide ihre Ausbildung zum Obmann erfolgreich abgeschlossen haben. Bei spannenden Wettkämpfen konnten sie ihre theoretischen Kenntnisse bei Hochsprung, Stabhochsprung, Kugelstoßen und Dreisprung unter Beweis anwenden und sicherstellen, dass alle Leistungen Regelkonform und fair erbracht wurden.
News2014-04

23. Ismaninger Winterlaufserie am (12.1.14)

Bei den Ismaninger Winterlaufserie am 12.01.2014: wurden auf der 17 km Strecke bei moderaten Bedingungen (4°, trocken, Boden schnee-/ eisfrei, kein Wind) durch unsere Läufer annehmbare Platzierungen erzielt.

News2014-03

Leichtathleten schnuppern Zumba-Luft!

Ein herzliches Dankeschön an Jenny Muth von der Turnabteilung des SV Lohhof für die tolle Abwechslung in unserem Trainings-Alltag.

News2014-02

News2014-01