Aktuelles

Maßnahmen und Ereignisse 2013

17.12.  Modern-Jazz-Dance-Vorführung, in der Mehrzweckhalle 
07./08.12.  Trainingslager TeamGym A/B, in Stuttgart
30.11./01.12.  TeamGym Bayern-Open 2013, in Fürth
24.11. Bayernpokal Landesentscheid im GTm, in Bad Tölz
24.11. 4. Wettkampf Turnen Männer, in Buttenwiesen
20.11. Abteilungsausschuss-Sitzung des 2. Halbjahrs
16.11. Turnier der Freizeitvolleyballer in Unterschleißheim
10.11. Bayernpokal Bezirksentscheid im Gerätturnen männlich 
26.10. Vereinsmeisterschaft 2013 in der Realschul-Sporthalle, in U'schleißeim 
20.10. Gau-Mannschaftsmeisterschaft im Gerätturnen weiblich, in Unterföhring 
19.10. Rhönrad-Wettkampf Obb. - Münchner Runde - Teil III
13.10. 3. Wettkampf Turnen Männer, in Lichtenfels
12.10. Bayernpokal (Gau) im GTm v. Aktive, Jgd. C u. F, in Unterföhring
11.10. 40 Jahre seit Baubeginn der Vereinsturnhalle in Unterschleißheim
05.10. Talentiade im GTw der Jugend, Jg. 2007, in Penzberg
28./29.09. Trainer- und Kampfrichterlehrgang in Bad Tölz
20.09. Weltkindertag mit Auftritten von Turnsportgruppen
23.07. Modern-Jazz-Dance-Vorführung, in der Mehrzweckhalle
09.07. außerordentliche Abteilungsversammlung im Rudi-Schreiner-Stüberl
06.07. TeamGym Oberland-Pokal des TSV Schliersee, in Miesbach
06.07. 2. Wettkampf Turnen Männer, in Nördlingen
29.06. Wettkampf 3 aus 5 im Gerätturnen weiblich, in Höhenkirchen
22.06. Rhönrad-Wettkampf Obb - Mü. Runde-Teil II, in Neumarkt-St. Veit
15.06. Neue Mixed-Teamgym-Truppe beim Berlin-Cup
im Juni Erneute Windsurf-WM-Teilnahme von Heinz Häußler in Italien
18.-25.05. Internat. Deutsches Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar
18.05. Volksfestumzug 2013 in Unterschleißheim
11.05. 1. Wettkampf Turnen Männer in Monheim
28.04. Rhönrad-Wettkampf Obb. - Münchner Runde - Teil I in Bad Tölz
13./14.04. Süddeutsche Meisterschaft im Rhönradturnen in Taunusstein
23.03. DTB-TeamGym-Cup in Möglingen
16.03. Bayerische Meisterschaft im Rhönradturnen in Rimpar
06.03. Abteilungsversammlung 2013 im Rudi-Schreiner-Stüberl
03.03. Oberbayerische Rhönradmeisterschaft in Gilching
02.03. 12. Familien-Ski & Snowboard-Tag 2013 in Axams
01.03. Sportlerehrung für 2012 im Bürgerhaus Unterschleißheim
09.02. Faschingsumzug der Stadt Unterschleißheim, mit SVL-Beteiligung
13.01. Mitarbeiterbildungsmaßnahme, Nachholung aus 2012

 

Turner-Jahr 2013 mit Licht und Schatten

Mit Licht und Schatten ist das Jahr 2013 für die Turner des SV Lohhof e.V. verlaufen. Während die Aktiven Turner beim Bayernpokal von Triumph zu Triumph eilten und die Rhönradturner den Gesamtsieg bei der Münchner Runde feierten, verpassten die Ligaturner mit viel Pech ihre Saisonziele.

Kristijan Kristofic 700b
Kristijan Kristofic und die Turner des SV Lohhof haben ein gemischtes Jahr hinter sich.


Einen Podestplatz wollten die Turner von Trainer Adolf Strobl in der Bayernliga erreichen, bei vier Anläufen sprang aber immer nur der undankbare vierte Rang heraus. In der Gesamtwertung landeten die Lohhofer mit viel Pech sogar auf Rang fünf und konnten sich am Ende nur über den gesicherten Klassenerhalt freuen. "Das ist alles nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben, aber wir werden im nächsten Jahr wieder angreifen", gibt sich Strobl kämpferisch. Seine Mannschaft zeigte bei den Wettkämpfen auch mehrfach ihr Potenzial, am Ende waren es aber immer ein paar Patzer zuviel, die den ersehnten Podestplatz verhinderten. "Wir müssen einfach sauberer und konstanter turnen", analysiert Strobl. Allerdings waren die SVL-Turner aber auch vom Pech verfolgt und mussten sich mit vielen kleinen Verletzungen herumschlagen. Ausgerechnet beim Saisonfinale verletzten sich mit Udo Kirkamp (Knöchel) und Andreas Langenegger (Schulter) zwei Turner schwer und mussten erst einmal eine Pause einlegen. "Das war kein guter Saisonabschluss, aber bis zum nächsten ettkampf sind sie wieder fit", sagt Strobl.

2013Nov Bayernpokal02 BadToelz 700bDie Sieger mit Pokal: v.l.: Felix Groß, Sven Fransen, Tim Hofberger und Daniel Isztl


Wesentlich erfreulicher verlief die Saison für die Aktiven SVL-Turner im Bayernpokal. In ihrem ersten Jahr im Erwachsenenbereich eilten die Lohhofer von Sieg zu Sieg und krönten die Saison mit dem Erfolg beim Landesentscheid. "Nach der knappen Niederlage im Vorjahr, fühlt sich der Sieg doppelt schön an", freuten sich die Trainer Heinz Häußler und Markus Groß. Herausragend war die Leistung von Daniel Isztl, der in jedem der drei Wettkämpfe der beste Einzelturner war und damit auch für die Liga-Mannschaft mit Sicherheit eine Verstärkung ist.

2013 MueRunde3 700bDie siegreiche Mannschaft der Rhönradturner, mit ihrer Trainerin Tanja Böhme.


Auch die Rhönradsparte kann auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken. Zum ersten Mal sicherten sich die Rhönradturner des SVL in der dreiteiligen Münchener Runde den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung.

 


 

TeamGym-Trainingslager in Stuttgart

2013 Trainingslager Stuttgart7. und 8. Dezember 2013 in Stuttgart


 

TeamGym Bayern-Open 2013 in Fürth

2013 BayernOpen Frth 01
Beim Bayern-Open Wettkampf in Fürth waren drei TeamGym-Mannschaften des SVL vertreten.

2013 BayernOpen Frth 02

In Fürth mussten unsere Jüngsten zu ihrem ersten TeamGym-Wettkampf antreten. Die Turnerinnen des Jahrgangs 2004 trainieren erst seit November 2013 und TeamGym ist ganz neu für sie. Aber sie meisterten ihren ersten Wettkampf sehr gut. Mit leichten, aber sehr sauberen Sprüngen an Tumbling und Trampette konnten sie in ihrer Klasse (NK1) die höchsten Wertungen erturnen. Wertvolle Punkte verloren sie dann bei der Bodengymnastik. Da sah man, daß sie Schwierigkeiten in der Synchronität hatten. "Gerade eine Bodengymnastik braucht viel Zeit und Übung und ich finde Lena Rupprecht hat ihre Sache super gemacht." urteilte Trainerin Friederike Mertes. Am Ende sprang der 3. Platz heraus, was alle überrascht und sehr gefreut hat.

 Am Nachmittag gingen dann gleich drei Mannschaften an den Start. Der Jg.02/03 startete zum ersten Mal in der Aufbauklasse 1. Es war schon klar, das es sehr schwer werden wird. Der Tanz musste geändert werden und an Tumbling und Trampette mussten statt vier sechs Turnerinnen ran. Auch die Anforderungen der AK1 sind im Gegensatz zur NK1 höher. Diese konnten nicht alle erfüllen, dennoch bestritten sie einen guten WK. Erwartungsgemäß gingen bei der Bodengymnastik Punkte verloren, an der Tumblingbahn gab es den ein oder anderen Sturz, dafür gab es die beste Wertung in ihrer Konkurrenz am Trampette. Am Ende wurden sie mit deutlichem Abstand Dritte und leider auch Letzte. Friederike aber meinte: "Dennoch bin ich ganz zufrieden und mit etwas mehr Fleiß im Training wird es auch besser."
Zeitgleich starteten die 99-ziger, die von Friederike Mertes trainiert werden und das Mixed-Team in der neuen CEC- Klasse. Diese Klasse wurde neu hin zugenommen und wird nach internationalem Reglement, allerdings in erleiterter Form, geturnt.
Es wurde ein spannender WK erwartet, da es für alle neu war und keiner wußte wo er stand. Auch intern gab es das Duell, "jung gegen alt" und Sauberkeit gegen hohe Schwierigkeit.
Friederike berichte: "Meine Mannschaft war leider verletzungsbedingt etwas geschwächt, wurde aber durch unser drei neuen Ersatzmädels gut unterstützt. In unserer Paradedisziplin, der Bodengymnastik, konnten wir diesmal nicht punkten. Unsere drei Neuen gaben ihr Bestes, dennoch fehlt es an Übung und Erfahrung. Auch die 30 sec Verlängerung (in der CEC gefordert) brachten ein paar Abzüge mehr mit sich. Geschwächt durch unsere Verletzten kamen noch zwei Stürze an der Tumblingbahn hinzu und wir verloren wichtige Punkte. Trampolin war, wie meine anderen Teams, blitzsauber. Sie wurden mit 13 Punkten belohnt, welche die zweithöchste Wertung am Tampette des ganzen WK-Tages war."
Am Ende reichte es nur für Platz 4, knapp hinter dem Team aus Rottach-Egern und vor dem Mixed-Team des SVL. Dieses hatte mit die höchsten Schwierigkeiten, leider aber auch viele Stürze. Das Team aus Roßtal siegte deutlich mit 2 Punkten, dahinter lagen zwischen Platz 2 und 5 nur 8 Zehntel.
Ausdrücklich bedankt sich die Trainerin bei Lena Rupprecht, die das Einstudieren der Tänze übernommen hat, aber auch bei den beiden Kampfrichtern Michael Rupprecht und Rebecca Specht, die den ganzen Tag im Einsatz waren.
Eine Neuauflage dieses spannenden WK könnte es Ende Februar bei den ersten Mitteleuropäischen Meisterschaften in München geben.

2013 BayernOpen Frth 03Gruppenbild der beteiligten TeamGym-Mannschaften des SV Lohhof in Fürth

 


 

SVL-Turner gewinnen Landesentscheid des Bayernpokals

2013Nov Bayernpokal01 BadToelzDie Sieger des Bayernpokals 2013: v.l.: Tim Hofberger, Daniel Isztl, Sven Fransen und Felix Groß

Die Turner der SV Lohhof haben ihre Saison mit dem Sieg beim Landesentscheid des Bayernpokals gekrönt. Die Mannschaft von Trainer Markus Groß sicherte sich bei den Aktiven den Titel knapp vor dem TV Goldbach und dem USC München.
Für die Lohhofer war der Sieg in Bad Tölz eine Wiedergutmachung, nachdem sie im vergangenen Jahr knapp scheiterten. "Wir haben es wieder spannend gemacht, aber diesmal hatten wir zum Glück die Nase vorne", freute sich Trainer Heinz Häußler über den Erfolg. Umso beeindruckender ist der Sieg, wenn man bedenkt, dass die SVL-Turner in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Erwachsenen antraten und sich mit der jungen Mannschaft gleich den Titel sicherte. Mit Daniel Isztl stellten die Lohhofer auch den besten Einzelturner, der vor allem am Barren mit 18,85 von 19 möglichen Punkten überzeugen konnte.
Der Sieg war aber ein hartes Stück Arbeit, denn die Konkurrenz aus Goldbach hielt von Anfang an dagegen und lag nach dem ersten Geräte, dem Boden knapp in Führung. Bei den Lohhofern patzte der wiedergenesene Tim Hofberger beim Schweizer und verschenke so ein paar Zähler. Obwohl der SVL am Seitpferd eine sichere Leistung bot, zogen die Goldbacher mit starken Übungen um 2,6 Punkte davon. An den Ringen machten die Lohhofer dann ein paar Punkte gut, aber nach der Sprung betrug der Rückstand vor den letzen beiden Geräten mehr als drei Punkte. "Trotzdem waren die Jungs super drauf, sie wussten ja, dass noch unsere beiden Aufholgeräte kommen", sagte Häußler. Und so starteten die Lohhofer am Barren ihre Aufholjagd und verkürzten den Rückstand auf einen Punkte. Am Reck turnten die Goldbacher zwar sehr saubere Übungen, allerdings zeigten die SVL-Turner die höhere Schwierigkeiten und schafften es so noch im letzten Moment vorbeizuziehen. "Unsere Übungen waren bombensicher, deswegen hat es am Ende dann doch gereicht", freut sich Häußler. (ang)

 


 

4. Wettkampf Gerätturnen in der Bayernliga

2013 GTm-Bayernliga Buttenwiesenh.v.l.: Lorenz Burger, Andreas Langenegger, Trainer Adolf Strobl; v.v.l.: Udo Kirkamp, Peter Schweiberger, Kristijan Kristofic

Schlimmer hätte der Saisonabschluss nicht laufen können wir die Bayernliga-Turner des SV Lohhof. Denn obwohl die Mannschaft von Trainer Adolf Strobl im vierten Wettkampf zum vierten Mal auf Rang vier landete, fielen die Lohhofer in der Gesamtwertung auf Platz fünf zurück. Außerdem musste der SVL die Verletzungen von Udo Kirkamp und Andreas Langenegger hinnehmen. "Das war kein lustiger Wettkampf für uns", berichtet Trainer Strobl betrübt.
Den Gesamtsieg und damit die Chance auf den Regionalliga-Aufstieg sicherte sich Exquisa Unterpfaffenhofen (40 Punkte) vor der TG Allgäu (24) und dem TSV Buttenwiesen (22). Exquisa Weilheim landete im letzen Wettkampf der Saison überraschend auf dem zweiten Platz und schob sich so in der Gesamtwertung mit 18 Punkten knapp an den Lohhofern (16) vorbei. Einen kleinen Grund zur Freude hatte der SVL trotzdem, denn die KTV Ries II wurde zum vierten Mal in Folge letzter und steht somit als Absteiger fest.
Die 4. Wettkampfrunde begann für die Lohhofer mit einem souveränen Start am Barren und gleichzeitig dem erstem Schock, denn Langenegger verletzte sich an der Schulter und konnte fortan nicht mehr richtig stützen. Der Einbruch kam dann, wie schon vor wenigen Wochen, gleich am zweiten Gerät, dem Reck. Langenegger fiel verletzt aus und Joker Peter Schweiberger konnte die Lücke nicht füllen. Gleich zu Beginn der Übung verließ er das Gerät und vergab so wichtige Punkte. Lorenz Burger hatte dann einen totalen Blackout. "Als er schon am Gerät stand sagt er auf einmal, dass er seine Ringebänder anhat", berichtet Strobl mit Kopfschütteln. So konnte Burger nicht weiter turnen und wurde von den Kampfrichtern mit Punktabzug bestraft. "Das war ein richtiges Debakel", ärgert sich Strobl, vor allem mit Blick auf 0,9 fehlende Punkte auf Platz drei.
Am Boden fingen sich die Lohhofer dann und turnen bis auf kleinere Patzer fehlerfrei. Auch das Wackelgerät Seitpferd meisterte der SVL trotz der Verletzung von Langenegger ebenso bravourös wie die Ringe. Am Sprung sorgte Burger mit einem improvisierten Tsukahara mit halber Schraube für die Lohhofer Höchstwertung und auch sonst zeigten die seine Teamkollegen starke Leistungen. Pech hatte Routinier Udo Kirkampf, der sich bei einem sauberen Sprung einen Bänderriss im Knöchel zuzog und darauf einen kleinen Kreislaufzusammenbruch erlitt. "Er liegt mindestens eine Woche flach, das war wirklich Pech zum Abschluss", sagte Strobl.
Doch auch wenn es in diesem Jahr nicht zu der erwünschten Podestplatzierung gereicht hat, waren die Lohhofer einige Male sehr nahe dran. "Wir haben wieder viel Erfahrung gesammelt und greifen im nächsten Jahr wieder an", sagt Strobl. Jetzt hat seine Mannschaft aber erst einmal ein wenig Pause, um den Schock ein wenig zu verdauen und die Verletzungen auszukurieren. (ang)

Ergebnisse Bayernliga, 4. Runde: 1. Exquisa Unterpfaffenhofen 252,95 Punkte; 2. Exquisa Weilheim 247,75; 3. TSV Buttenwiesen 244,50; 4. SV Lohhof 243,60; 5. TG Allgäu 243,55; 6. KTV Ries II 221,65.

Gesamtwertung: 1. Unterpfaffenhofen 40 Punkte, 2. TG Allgäu II 24, 3. TSV Buttenwiesen 22, 4. Exquisa Weilheim 18, 5. SV Lohhof 16, 6. KTV Ries II 0.


 

Turnier der Freizeitvolleyballer in Unterschleißheim

 07 20131016 FVB-Turnier 1000x655 02

 Am Samstag den 16. November 2013 trugen die Freizeitvolleyballer der Turnabteilung des SV Lohhof e.V. ihr jährliches Turnier in Unterschleißheim aus. Es ist zu einer lieb gewonnen Gewohnheit geworden, dieses Turnier, das in diesem Jahr immerhin schon zum 30. Mal stattfand. Auch wenn sich die teilnehmenden Mannschaften immer wieder mal geändert haben, kann man diesen Wettbewerb als Traditionsveranstaltung bezeichnen. Diesmal waren sogar 5 Mannschaften angetreten, davon eine aus Eggenfelden und eine aus Heimhausen sowie neben den beiden Mannschaften der Turnabteilung noch ein weiteres Freizeitvolleyball-Team aus Lohhof. Vor dem Start des Turniers dankte der Abteilungsleiter dem Hauptorganisator dieses Turniers, Josef Leitl, der sich schon die gesamten 30 Jahre dafür engagierte und auch immer wieder als Spieler beteiligt war. Der Applaus der über 30 Teilnehmer hat diese Leistung anerkennend bestätigt.
Turniersieger wurde Lohhof II vor Lohhof I und dem Team "Die jungen Wilden".

 


 

Sieg beim Bayernpokal-Bezirksentscheid

(hinten stehend v.l.) Felix Groß, Sven Fransen, (v.v.l.) Trainer Markus Groß, Leon Moser, Daniel Isztl, Trainer Heinz Häußler und Kampfrichter Michael Reis.

Die Aktiven Turner des SV Lohhof haben es wieder geschafft und sich für den Landesentscheid des Bayernpokals qualifiziert. Beim Wettkampf in Unterföhring siegten die Lohhofer souverän vor dem USC München und dem TSV Utting und zählen auch beim Saisonfinale zu den Favoriten. Zwei Wettkämpfe, zwei Siege - die Lohhofer Mannschaft der Trainer Markus Groß und Heinz Häußler zeigte, dass sie den Sprung in den Erwachsenenbereich ohne Probleme gemeistert hat. Beim Regionalentscheid sicherte sich der SVL mit zehn Punkten Vorsprung den Sieg. Der 18-jährige Daniel Isztl holte sich außerdem den Sieg in der Einzelwertung und ließ dabei im Duell der Generationen Ex-Bundesliga-TurnerFrank Grob (53) hinter sich. Felix Groß (3.) und Sven Fransen (10.) rundeten das starke Ergebnis des SVL ab. "Wir haben es wieder gepackt, jetzt müssen wir unsere Leistung noch einmal abrufen, dann haben wir gute Chance", sagte Trainer Häußler mit Blick auf den Landesentscheid. Um auch dort ganz oben zu stehen, müssen sich die Lohhofer weiter verbessern, vor allem am Boden, wo sie gegenüber dem USC einige Punkte verschenkten und so nach dem ersten Gerät nur auf Rang zwei lagen. Hier machte sich das Fehlen des am Fuß verletztenTim Hofberger deutlich bemerkbar. "Er wird uns am Samstag in Bad Tölz aber zum Glück wieder zur Verfügung stehen", berichtet Häußler. Außer dem kleinen Ausrutscher am Boden konnte der Trainer allerdings äußerst zufrieden sein. Denn schon am Seitpferd übernahm der SVL die Führung, leistete sich in der Folge kaum noch Fehler und siegte am Ende souverän. Beim Wettkampffinale in Bad Tölz wollen sich die Lohhofer jetzt mit den besten Teams Bayerns messen und laut Trainer Häußler "endlich wieder ganz oben auf dem Podest stehen". (ang)
Ergebnis Aktive:
1. SV Lohhof 303,80 Punkte; 2. USC München 293,00; 3. TSV Utting 282,00

 


Vereinsmeisterschaft Turnen 2013


09 Plakat-VM2013 200b

Dieser vereinsinterne Wettkampf war sehr gut besucht und ein richtiges Turnfest, stellte der Abteilungsleiter Hubert Krebs am Ende der durchaus gelungenen Veran-staltung mit Freude fest. Aus der Turnabteilung hatten sich immerhin 103 Turnerinnen und Turner für den Leistungs-vergleich angemeldet und traten dann in 22 Riegen an. Dabei waren die Gerät-turnerinnen mit einem nahezu 2/3-Anteil stark vertreten. Am Start waren die drei Sportbereiche Gerätturnen männlich und weiblich sowie Rhönradturnen beteiligt, und wollten herausfinden, wer zur Zeit der Beste im Verein ist. Das Schauturnen am Schluss der Veranstaltung überraschte und erfreute die Zuschauer und über den unfallfreien Verlauf waren die Verantwortlichen froh.

 

Vereinsmeisterin in der Pflicht Gerätturnen weiblich wurde Lena Rupprecht mit deutlichem Punktvorsprung zur Zweitplatzierten Rebecca Specht sowie Janine Strauß, die den dritte Platz errang. In der Pflicht von Gerätturnen männlich wurdeDaniel Isztl Vereinsmeister, gefolgt von Felix Groß und Sven Fransen. Bei den Damen erhielt in der Kür Julia Müller den Pokal der Vereinsmeisterin. Julia Junker landete mit nur 0,70 Punkten weniger auf dem 2. Platz, vor Simone Wagner. Der diejährige Vereinsmeister in der Kür der Herren wurde Andreas Langenegger, gefolgt von Lorenz Burger und Peter Schweiberger. Eine komplette Übersicht der Ergebnisse kann hier heruntergeladen werden.

10 VM2013-Pokalesieger 600x400 01von links oben, im Uhrzeigersinn: Julia Junker (2.), Julia Müller (Vereinsmeisterin Kür), Simone Wagner (3.), Lorenz Burger (2.), Andreas Langenegger (Vereinsmeister Kür), Peter Schweiberger (3.), Simon Ruß (4.), Janine Strauß (3.), Lena Rupprecht (Vereinsmeisterin Pflicht), Rebecca Specht (2.), Sven Fransen (3.), Daniel Isztl (Vereinsmeister Pflicht), Felix Groß (2.)

Weitere Fotos von der Vereinsmeisterschaft 2013

Adolf Strobl, der Spartenleiter von Gerätturnen männlich und Trainer der Herrenmannschaft wurde als Hauptinitiator unterstützt von Friederike Mertes, der Spartenleiterin von Gerätturnen weiblich, und Tanja Böhme, der Spartenleiterin vom Rhönradturnen. Es waren aber auch die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau, die Salat- und Kuchenspenden der Eltern, über die sich die Organisationswartin Nicola Rupprecht sehr freute sowie die Kampfrichter, Übungsleiter und sonstige guten Geister im Hintergrund, die zum Gelingen dieses wunderschönen Turnwettkampf beigetragen hatten. Jürgen Magg, der Moderator am Mikrofon, konnte, als selbst aktiver Turner, im Verlauf der Wettkämpfe immer wieder sehr sachkundige Informationen beitragen und die Zuschauer bei Laune und Aufmerksamkeit halten.


 

Gau-Mannschaftsmeisterschaft im Gerätturnen weiblich

Am Samstag den 19.10.13 starteten in Unterföhring die Turnerinnen in der Jugend D und wurden 16-te von 17 Mannschaften. Dabei waren: Patricia Frisch (Rang 66), die den stabilsten Wettkampf turnete, Mavie Cartier van Dissel (83), Cassandra Aldini (84) , Julia Frisch (90) , Irina Asinovskaya (93) und Lena Radlhammer (98).

11 2013Okt GTw JgdD Ufoehring 02(v.l.) (hinten) Julia und Patricia, (vorne) Aldini, Mavie, Renate und Lena.

Am Sonntagvormittag den 20. Oktober 2013 turnten dann Nele Schairer (41), Isabel Feyer (52), Julia Hofbeck (56) und Chiara Eberle (58) im Bayern-Pokal Gauentscheid. Leider meldete Ramona Potsch sich krank, sodass sie ohne Streichwertung turnen mussten. Auch hier erwies sich der Balken als Zittergerät und wir mussten einige Patzer hinnehmen. Mit der Leistung am Boden war ich ganz zufrieden, da drei zum ersten Mal ihre Flic-Flacs in der Übung turnten, berichtete Friederike Mertes die Übungs- und Spartenleiterin im Gerätturnen weiblich. Auch der Sprung lief ganz gut. Aber gegen die starke Konkurrenz in München ist es schwer mitzuhalten. Platz 12 von 12 war das Ergebnis.

Am Nachmittag lief es für die Mädels der Jugend A/B erstaunlich gut. Am Zittergerät, dem Balken, starteten die Mädels in den WK, und mussten nur einen Sturz hinnehmen, was eine deutliche Steigerung zum letzten Jahrwar. Leider verletzte sich Tessa Radler am Fuß, die anderen turnten recht stabil weiter. Ersatzfrau Alina Wagner beendete den WK dann für Tessa. Beim Sprung lief alles sehr gut (beste Mannschaftwertung 64,15 Punkte) und am Barren erwartungsgemäß. Am Ende sprang ein guter achter Platz heraus, mit dem ich sehr zufrieden bin, sagt Friederike, die Trainerin. Zur Mannschaft gehörten Rebecca Rupprecht (30), Lena Rupprecht und Vanessa Wagner (beide Rang 34), Maja Modell (38) und Tessa Radler. Zwei Geräte turnte dann als Ersatz Alina Wagner und Alice Su war als moralische Unterstützung mit angereist. Die 99-ziger halten immer zusammen und sind ein richtig starkes Team.

12 2013Okt JgdAB Ufoehr 02Das Jugend A/B-Team in Unterföhring beim Gauentscheid des Bayern Pokals

Die erste Mannschaft der Jugend E (Jahrgang 2004/2005) hat beim Gau-Entscheid in Unterföhring den 8. Platz geholt. Die Turnerinnen konnten den Kampfrichtern ihre Übungen am Sprung, Barren, Balken und Boden souverän vorturnen und auch schwierige Elemente wie ein Rad auf dem Schwebebalken wurden gekonnt präsentiert. Die zweite Mannschaft der 8- und 9-jährigen hat am Rahmen-Wettkampf des Bayern-Pokals teilgenommen. Auch hier wurden die Übungen ohne große Ausfälle gezeigt und die Mädchen hatten viel Spaß beim Turnen. Das berichtete ihre Trainerin Julia Müller, die mit den Leistungen zufrieden war.

13 2013Okt JgdE1 Ufoehr 02

 


Rhönrad-Wettkampf Obb - München Runde - Teil III

15 2013 MueRunde3 1000b 02

Die Rhönradturner des SV Lohhof haben mit dem Gesamtsieg bei der Münchner Runde ihren bislang größten Erfolg gefeiert. Mit drei Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille sicherte sich der SVL bei der dritten und letzten Wettkampfrunde den ersten Platz und landete so in der Mannschaftswertung knapp vor dem TSV Haar und dem TV Bad Tölz. "Damit hat keiner von uns gerechnet, wir sind super stolz auf unsere Turner", freuten sich die Trainerinnen Annick Fertig und Tanja Böhme über den Erfolg ihres Teams, das den Grundstein für den Erfolg mit Gold und Silber bei vorangegangenen Wettkämpfen legte. Bei der 3. Runde in Haar zeigten alle Lohhofes wieder starke Leistungen, allen voran die Mädchen in der L5c, wo Stefanie Peisker und Julia Kaum zum dritten Mal in diesem Jahr die Gold- und Silbermedaille mit nach Hause nahmen. Den Gesamtsieg in der Einzelwertung sicherte sich neben Peisker auch Viktoryia Tetko im Kür-Wettkampf der Anfängerklasse I sowie Jana Haier in der Leistungsklasse 5d. Simon Schmidt musste sich im Dreikampf der Bundesklasseturner (Geradeaus Turnen, Sprung und Spirale) dagegen mit Rang zwei hinter Ingrid Vukusic von der TGU Salzburg begnügen, Tess Böhme erreichte in der L5a einen starken dritten Platz.

Endergebnis nach der 3. Münchner Runde:
1. SV Lohhof (136 Punkte), 2. TSV Haar (132 Punkte), 3. TV Bad Tölz (130 Punkte), 4. TSV Neumarkt-Sankt Veit (118 Punkte), 5. TGU Salzburg (110 Punkte), 6. TSV Gilching-Argelsried (102 Punkte), 7. SC Pöcking-Possenhofen (61 Punkte), 8. TSV 1847 Weilheim (54 Punkte), 9. SVN München (29 Punkte).


 

3. Bayernliga-Wettkampf im Turnen der Männer

16 201310 GTm-Herren 1000b 02v.l. Trainer Adolf Strobl, Udo Kirkamp, Kristijan Kristofic, Andreas Langenegger, Peter Schweiberger, Lorenz Burger.

Die Turner des SV Lohhof sind in diesem Jahr weiter vom Pech verfolgt. In der dritten Runde der Bayernliga landete die Mannschaft von Trainer Adolf Strobl zum dritten Mal auf dem undankbaren vierten Platz - dabei waren die Chancen aufs Podest beim Wettkampf in Lichtenfells besser als jemals zuvor. Am Ende fehlten nur 0,65 Punkte auf den TSV Weilheim, der hinter Exquisa Unterpfaffenhofen und der TG Allgäu auf Rang drei kam. "Wir haben den dritten Platz verschenkt, das ist sehr ärgerlich", berichtet Strobl.
Dabei begann der Wettkampf gar nicht so schlecht für die Lohhofer, auch wenn mit Kristijan Kristofic ein eigentlich sicherer Turner am Barren patzte. Doch Strobl zog gleich am ersten Gerät seinen ersten Joker, und das zahlte sich aus. Peter Schweiberger durfte als fünfter Turner an die zwei Holme und erzielte zusammen mit Lorenz Burger die Höchstwertung. So konnte Strobl mit der Leistung am Barren zufrieden sein, doch schon am nächsten Gerät, dem Reck, musste er nach verpatzten Übungen von Andreas Langenegger und Udo Kirkampf den nächsten Joker ziehen. Doch diesmal konnte Schweiberger sein Team nicht retten, der Joker patzte selbst und die Lohhofer schenkten wichtige Punkte her. "Das war ein richtiges Debakel", ärgerte sich der Trainer, nach der schlechtesten Saisonleistung am Reck.
Trotz des Rückschlages steckten die Lohhofer nicht auf und zeigten am Boden, sowie an ihrem Angstgerät, dem Seitpferd erneut starke Leistungen. Auch an den Ringen und am Sprung wussten die SVL-Turner zu überzeugen, trotzdem reichte es am Ende wieder nur zum undankbaren vierten Platz. Dieser ist für Strobl besonders ärgerlich, weil mit dem TSV Weilheim ein Team vor den Lohhofern landete, das seine Mannschaft in dieser Saison schon zweimal geschlagen hatte. Nach dem Rückschlag liegt auch Platz drei in der Gesamtwertung, den der TSV Buttenwiesen derzeit inne hat, in weiter Ferne. "Das ist schade, vor allem weil wir leistungsmäßig mit dem Topteams auf Augenhöhe sind. Wir müssen aber sauberer und sicherer turnen", zeigt Strobl die Schwächen auf.
Dass sie dazu in der Lage sind, können die SVL-Turner beim letzten Wettkampf der Saison am 24. November in Buttenwiesen zeigen. Wenn sie dort ihre volle Leistung abrufen, sollte auch endlich der langersehnte Platz auf dem Podest möglich sein.

Wertung 3. Runde Bayernliga: 1. Exquisa Unterpfaffenhofen 264,90 Punkte; 2. TG Allgäu II 257,45; 3. TSV Weilheim 251,15; 4. SV Lohhof 250,50; 5. TSV Buttenwiesen 250,00; 6. KTV Ries III 180.45.

Gesamtwertung: 1. Exquisa Unterpfaffenhofen 30 Punkte; 2. TG Allgäu II 22; 3. TSV Buttenwiesen 16; SV Lohhof 12; Exquisa TSV Weilheim 10. KTV Ries III 0. (ang)


 

SV Lohhof Turnen bei den Gaumeisterschaften

17 2013Okt Aktive Unterfoehring 02v.l.: Daniel Isztl, Felix Groß, Tim Hofberger, Sven Fransen.

Bei ihrem ersten Auftritt im Männerbereich haben die Turner des SV Lohhof da weitergemacht, wo sie im vergangenen Jahr in der Jugend aufgehört haben. Obwohl Trainer Markus Groß beim Gauentscheid des Bayernpokals mit Abstand die jüngste Mannschaft stellte, sicherte sich der SVL souverän den Sieg vor dem USC München und dem TSV Großhadern.
Nach einer unruhigen Vorbereitung mit einigen Verletzungssorgen war sich SVL-Trainer Markus Groß nicht sicher, was seine Mannschaft beim ersten Teamwettkampf der Saison abrufen kann. Was seine Turner dann zeigten, war dann aber weit besser als angenommen. Die Lohhofer dominierten den Wettkampf von Beginn an, führten vom ersten bis zum letzten Gerät und qualifizierten sich so souverän für den Regionalentscheid am 10. November. Außerdem stellte der SVL mit Daniel Isztl und Felix Groß die besten Einzelturner des Wettkampfes. "Obwohl wir nicht optimal trainiert haben, haben wir fast fehlerfrei geturnt", lobte Groß. (ang)

In der Jugend C dominerte der TSV Unterföhring und sicherte sich mit über 40 Punkten Vorsprung den Sieg. Dahinter landete der TSV Unterhaching auf Rang zwei und schnappte so dem SV Lohhof die Qualifikation zum Regionalentscheid hauchdünn vor der Nase weg. Am Ende fehlte dem SVL nur 0,75 Punkte auf Rang zwei. Trainer Heinz Häußler war trotzdem zufrieden: "Die Jungs haben mich mit ihrer Leistung vollkommen überrascht, sie waren sehr motiviert und diszipliniert." Auch Trainer Peter Schweiberger konnte mit seiner Mannschaft nach dem dritten Platz in der Jugend E sehr zufrieden sein. (ang)

18 201310 GTm-JgdC BayPokal 02Jgd.C: (v. li.): Maxi Machate, Johannes Potsch, Alex Schach, Beni Puntigam u. Alexander Dombrowski.


 

40 Jahre seit Baubeginn der Vereinsturnhalle

19 40J-VTH mit CBoeck 460x300Am 11. Oktober feierte die Turnabteilung das 40-jährige Jubiläum vom Bau der vereinseigenen Turnhalle im Rudi-Schreiner-Stüberl. Hubert Krebs begrüßte den 1. BürgermeisterChristoph Böck, Stadträte, Vereinsvertreter, Mitglieder der Abteilung Turnen sowie alle aktiv Beteiligten an der Entstehung der unverzichtbar gewordenen Sportstätte.

20 LohhoferAnzeiger M rz1973Auszug aus dem Landkreisanzeiger vom März 1973

21 40J-VTH SigiZ 460x300

Dass unter den Gästen eine große Anzahl der damals Aktiven und Fleißigen vertreten war, freude den Abteilungsleiter besonders und er bekundete in seiner Rede Dankbarkeit und Anerkennung für diese große und weitsichtige Tat. Einer dieser Ehrengäste war das Gründungsmit-glied Sigi Zieglmeier, der viele Jahre Aktiver, Turnwart und Trainer war.

Zur Fotogalerie der Feier.

 

 

 


 

Obb. Mannschaftsturntalentiade in Penzberg

22 ObbTuTalentiade2013 02Marie H., Sophie H. und Elizaveta A. haben ihre Leistungen zum vorherigen Wettkampf verbessert.

Lernen wo es im Kunstturnen hingeht, das war das Hauptaugenmerk der Turnerinnen des SV Lohhof bei den Oberbayrischen Meisterschaften der AK6 in Penzberg. Und die Schützlinge von Trainerin Friederike Mertes taten nicht nur das, sondern lieferten gegen die Konkurrenz aus den Talentschmieden auch einen starken Wettkampf ab. Am Ende reichte es für Marie Hensleit, Sophie Hofbeck und Elizaveta Asinovskaya (v.l.) zum sechsten Platz von sieben Manschaften. Dabei zeigten die jüngsten Lohhofer Turnerinnen (Jahrgang 2007) am Sprung und Reck bis auf Kleinigkeiten starke Leistungen. An Balken und Boden hat es dagegen noch an Spannung und Ausdruck gefehlt, wie Mertes berichtet: "Aber daran werden wir jetzt arbeiten und nächstes Jahr wieder angreifen." Den Sieg sicherte sich der TSV Jetzendorf hauchdünn vor dem TSV Unterföhring - nur zwei Zehntel trennte beide Teams nach vier Geräten.
Siegerliste: 1. TSV Jetzendorf 146,85 Punkte, 2. TSV Unterföhring 146,65, 3. TSV Gaimersheim 144,95, 4. TSV Unterhaching 143,15, 5. TuS Traunreut 132,75, 6. SV Lohhof 131,5, 7. TSV Unterföhring II 128,70. (ang)


 

Weltkindertag 2013 in Unterschleißheim

23 WKT13 PowerTeenies 02Die Power Teenies zeigten wieder ein Synchronspringen am großen Doppelseil, diesmal zu viert.

24 WKT13 TestturnenAm 20. September war der diesjährige Internationale Weltkindertag in Unter-schleißheim. Viele Kinder hatten Spaß beim Abwechslungsprogramm im und ums Bürgerhaus der Stadt. Vereine und Orga-nisationen zeigten ihr umfangreiches Unterhaltungsangebot. Auch der SV Lohhof war u.a. mit einer Gruppe der Power Teenies vertreten. Danach hatten alle Kinder wieder die Gelegenheit sich an einigen Sportübungen zu beteiligen. Jugend-wart und Übungsleiter Michael Rupprecht freute sich über die sehr positive Resonanz.

 

25 WKT13 JazzDance 02Jazz-Dance ist auch im Angebot des Jugendsports in der Abteilung Turnen des SV Lohhof.

26 WKT13 JD-Team

 

Auch die beiden Tänzerinnen Nadia K. undMelanie G. von der Sportgruppe Modern-Jazz-Dance zeigten erstmals bei diesem Anlass auf der Bühne ein sportliches Animationsprogramm und freuten sich mit ihrer Trainerin Simone Spöttl (Bild rechts, in der Mitte) über die große Aufmerksamkeit und den Applaus.

 

 

 

  


 

Modern-Jazz-Dance-Vorführung in der Mehrzweckhalle

27 2013Jul23 JD-Gruppenbild01 750x500 02

Zum Gedenken an den vor kurzem verstorbenen Abteilungsleiter Stefan Frisch veranstaltete die Gruppe Modern-Jazz-Dance der Turnabteilung des SV Lohhof am Dienstag den 23. Juli eine Tanzvorführung in der Mehrzweckhalle. Eine Darbietung, die alljährlich zum Abschluss des Schuljahres schon üblich geworden ist.
Die insgesamt 30 zum Teil noch sehr jungen Tänzerinnen boten ca. eine Stunde lang lebhafte und kreative Tänze mit sehr abwechslungsreicher, musikalischer Begleitung. Aber auch die Auswahl der Kostüme war abwechslungsreich und die gesamte Vorführung sehr kurzweilig. Dies wurde vom Publikum, unter dem sich auch der erste Bürgermeister Christoph Böck und die Präsidentin des SV Lohhof Brigitte Weinzierl befanden, mit reichlich Applaus honoriert, und zum Schluss gab es Eis für die jungen Akteure.
Trotz der großen Hitze waren alle mit Begeisterung dabei und Simone Spöttl, die Initiatorin und Übungsleiterin, freute sich zu Recht über eine gelungene Veranstaltung und wies zum Schluss noch einmal darauf hin, dass vor allem der letzte Tanz "in memoriam" Stefan Frisch gewidmet war.


 

Abteilungsvorsitz wieder besetzt

28 HKrebs 18Apr11 200x250Wenige Wochen nach dem Tod von Stefan Frisch hat die Turnabteilung des SV Lohhof einen neuen Abteilungsleiter. Der neue Mann, der in große Fußstapfen tritt, wie er selbst sagt, heißt Hubert Krebs. Der 64-Jährige wurde auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. "Nach dem Tod von Stefan Frisch wurde ich vom Vorstand gefragt, ob ich mir das vorstellen kann und habe dann recht schnell zugesagt", berichtet Krebs.
(ang)

 

Der neue Mann an der Spitze der Turner ist bereits seit 20 Jahren Mitglied beim SV Lohhof und fand seinen Weg über die AH-Gymnastikgruppe in die Turnabteilung. In den vergangenen zwei Jahren war Krebs für den Internetauftritt der Turner zuständig - jetzt ist er plötzlich der Chef der größten Abteilung des SV Lohhof. "Es wird eine schwere Aufgabe nachdem sich die Turnabteilung in den vergangenen Jahren so erfolgreich entwickelt hat", sagte Krebs. Die Fußstapfen, die der gebürtige Unterfranke zu füllen hat, sind auf jeden Fall groß. Denn sein Vorgänger arbeitete hart für den Verein und hat viel bewegt. Noch Anfang des Jahres wurde Stefan Frisch auf der Abteilungsversammlung als Vorsitzender im Amt bestätigt, Mitte Mai verlor er aber den Kampf gegen seine Krankheit und die Turner trauerten um ihren Vorsitzenden. Diesen Posten übernimmt ab sofort Hubert Krebs, der sich erst einmal einen Überblick über die Organisationsstruktur, die Sparten- und Übungsleiter verschaffen muss. Einen Vorteil hat der 64-Jährige, da er als Internetbeauftragter schon alle Turn- und Gymnastik-Bereiche kennengelernt hat. Seine Ziele hat er mit der " Förderung des Breitensport sowie der aktiven Wettkampfteilnehmer" auch schon formuliert. (ang)


 

TeamGym erfolgreich beim Oberland-Pokal in Miesbach

29 Teamgym2013 Oberlandpokal 1000x638 02

Der TSV Schliersee lud am Samstag den 6. Juli die TeamGym-Manschaften in die Sporthalle der Mittelschule in Miesbach ein.
Mit einem starken Auftritt beim Oberlandpokal haben die Teamgym-Mädels des SV Lohhof den zweiten Sieg des Jahres eingefahren. In der Aufbauklasse sicherten sich die Turnerinnen von Trainerin Friederike Mertes souverän den Sieg vor dem TSV Rottach-Egern. "Sie haben super geturnt und den Sieg verdient", lobte Mertes. Vor allem beim Tanz auf der Bodenfläche überzeugten die Lohhoferinnen die Kampfrichter und holten von allen Teams mit Abstand die höchste Tageswertung. Auch am Trampolin und an der Tumblingbahn steigerte sich der SVL, auch wenn Mertes hier noch Verbesserungspotential sieht. "Es hat noch nicht alles geklappt, aber das wird schon", sagte die Trainerin und gibt gleichzeitig ein Ziel für das kommende Jahr aus: "Dann wollen wir in der Jugendklasse an den Start gehen."
Die Nachfolgerinnen in der Aufbauklasse stehen auch schon parat, auch wenn sie bei ihrem Wettkampf noch nicht voll und ganz überzeugen konnte. In der jahrgangsoffenen Neulingsklasse II gingen gleich zwei neu zusammengestellte Mannschaften des SVL an den Start und lieferten sich einen packenden Zweikampf um Platz vier, den die Jugendlichen von Trainer Michael Rupprecht um hauchdünne 0,05 Punkte für sich entscheiden konnte. "Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden, vor allem wenn man bedenkt, dass die Mädchen seit eineinhalb Jahren keinen Wettkampf mehr geturnt haben", sagte Rupprecht. Die Konkurrenz aus Mittenwald, Geiselhöring und Bruckmühl war für die Lohhoferinnen aber außer Reichweite. "Da müssen uns noch etwas steigern um nächstes Jahr in der Aufbauklasse mitzuhalten", weiß Mertes.
In der Neulingsklasse I lief es besser und die Lohhofer durften sich über eine weitere Medaille freuen. Der SVL schaffte es hinter dem TV Roßtal und dem TSV Schliersee auf den dritten Platz. "Das Ergebnis ist gut, aber es wäre mehr drin gewesen", sagte Mertes mit Blick auf den knappen Rückstand von 0,3 Punkten auf Rang zwei. Beim Tanz lief noch alles nach Plan und die Trainerin konnte sehr zufrieden sein. Mit der Airtrackbahn, die anstatt der Tumblingbahn eingesetzt wurde, hatten die SVL-Mädels dann aber so ihre Probleme. Auch am Trampolin blieb der ein oder andere Sturz nicht aus. (ang)


 

2. Bayernliga-Wettkampf im Turnen der Herren

30 201306 GTm-Herren 1200x620 02(v.l.) Kampfrichter Manfred Etter, Lorenz Burger, Udo Kirkamp, Peter Schweiberger, Andreas Langenegger, Kristijan Kristofic, Trainer Adolf Strobl und Heinz Häußler.

Am 6. Juli fand in Nördlingen der zweite Wettkampf im Gerätturnen der Herren statt. Trotz einer Leistungssteigerung haben die Turner des SV Lohhof auch am zweiten Wettkampftag der Bayernliga den angestrebten Podestplatz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Adolf Strobl verbesserte sich zwar um zehn Punkte, landete aber dennoch hinter den TSV Buttenwiesen auf dem vierten Platz. An der Spitze lieferten sich diesmal Exquisa Unterpfaffenhofen und die TG Allgäu II einen spannenden Zweikampf, den die TG hauchdünn verlor. In der Gesamtwertung liegen die Lohhofer nach dem Wettkampf in Nördlingen mit einer Gesamtscore von acht Punkten weiter auf dem vierten Platz."Ich bin sehr zufrieden mit dem Wettkampf. Leider hat es nicht zu mehr gereicht", sagte Strobl.
Dabei hatten die Lohhofer diesmal schon vor dem ersten Gerät den ersten Schock zu verkraften. Lorenz Burger knickte beim Einturnen um und zog sich dabei einen Bänderanriss am Knöchel zu. Doch der 21-Jährige biss auf die Zähne und turnte trotz Verletzung starke Wertungen an Ringen, Barren und Reck. Sogar am Boden kämpfte er sich durch und zeigte mit 11,4 Punkten eine starke Leistung, die allerdings seinen Tribut zollte, denn Burger muss jetzt erst einmal sechs Wochen pausieren.
Eine Pause die sich die restlichen Lohhofer sicher nicht genehmigen werden, denn das verbesserte Ergebnis spornt die Turner weiter an, im Herbst bei den restlichen zwei Wettkämpfen noch einmal alles zu versuchen. "Wir wollen auf jeden Fall einmal aufs Podest in dieser Saison und werden dafür alles geben", betonte Strobl.
Auf die Leistung in Nördlingen kann der SVL-Trainer auf jeden Fall schon einmal aufbauen, denn im Vergleich zur ersten Runde in Monheim erlaubten sich die Lohhofer kaum Fehler. Einzig am Reck leistete sich Routinier Udo Kirkamp einen Patzer und musste vorzeitig vom Gerät. "Ansonsten hab ich eigentlich keinen Joker einsetzen müssen", berichtet Strobl. Nicht einmal am Seitpferd – normalerweise dem Angstgerät des SVL. Hier turnen mit Kirkamp, Peter Schweiberger, Andreas Langenegger und Kristijan Kristofic alle Turner ohne Absteiger durch.
Die starken Wertungen machten sich auch in der Einzelabrechnung bemerkbar. Kristofic schaffte es als bester Lohhofer auf Rang vier, knapp vor Kirkamp. Langenegger landete bei nur fünf geturnten Geräten auf dem siebten Rang. "Wir haben einen super Wettkampf geturnt und werden im Herbst auf jeden Fall noch einmal angreifen", kündigte Strobl an. (ang)

Ergebnisse im Wettkampf II:
1. Exquisa Unterpfaffenhofen ...267,45 GPZ
2. TG Allgäu II ..........................267,00 GPZ
3. TSV Buttenwiesen II .............259,55 GPZ
4. SV Lohhof .............................250,85 GPZ
5. Exquisa TSV Weilheim .........246,05 GPZ
6. KTV Ries III ...........................232,70 GPZ

Bayernliga-Tabelle der Gesamtwertung:
1. Exquisa Unterpfaffenhofen ...541,75 GPZ
2. TG Allgäu II ..........................519,75 GPZ
3. TSV Buttenwiesen II .............513,40 GPZ
4. SV Lohhof .............................491,45 GPZ
5. Exquisa TSV Weilheim .........477,70 GPZ
6. KTV Ries III ...........................453,80 GPZ

Der nächste Wettkampf findet am 13. Oktober 2013 in Lichtenfels statt.

Bilder von Turnern in Aktion in Nördlingen.


 

Junge Gerätturnerinnen beim Wettkampf 3 aus 5

31 2013Juni GTw 3aus5 H henkirchen 02(hinten v.l.) Milena T., Sophia P., Theresa M., Wera K., Sara S., (vorne v.l.) Tess B., Christina B., Viktoria W. und Leonie U.

Mehr als 100 Kinder aus dem Turngau München waren beim Breitensport Cup in Höhenkirchen am Start, darunter auch acht Turnerinnen des SV Lohhof. Beim Wettkampf "3 aus 5" zeigten die neun jungen Teilnehmerinnen unserer Abteilung ihr Können und schafften es alle im vorderen Drittel des großen Teilnehmerfeldes zu landen. "Ich bin mit der Leistung der Mädels sehr zufrieden, vor allem, weil es für einige der erste Wettkampf überhaupt war", lobte Trainerin Julia Müller. Die beste Lohhoferin beim Wahlwettkampf, bei dem sich die Turnerinnen aus den Disziplinen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden und Minitrampolin drei Geräte aussuchen dürfen, war Theresa Mader auf dem 15. Platz.


 

2. Münchner Runde im Rhönrad, in Neumarkt-St. Veit

32 2013StVeit MueRunde2 1000x500 bearbeitet-1 02v.l.: Tanja Böhme; Martina Handra; Nathalie Tächl; Viktoryia Tetko; Julia Kaun; Stefanie Peisker; Tess Böhme; Ellen Rendel; Jana Haier; Simon Schmidt; Annick Fertig

Nach dem Triumph zum Auftakt hat es für die Rhönradturner des SV Lohhof im zweiten Teil Münchner Runde in der Mannschaftswertung nicht ganz zum Sieg gereicht. Die neunköpfige Mannschaft von Trainerin Tanja Böhme musste sich beim Wettkampf in Neumarkt-Sankt Veit mit dem zweiten Platz begnügen. "Ich bin sehr stolz mit der Leistung. Jetzt müssen wir im Herbst noch einmal alles geben", sagte Böhme. Dann nämlich findet am 19. Oktober der entscheidende Finalwettkampf in Haar statt.
Trotzdem können die Lohhofer mit ihrem Abschneiden beim zweiten Wettkampf des Jahres sehr zufrieden sein. Immerhin holten Stefanie Peisker und Jana Haier bei den Schülern in ihren Altersklassen jeweils den Titel. Außerdem sammelten Tess Böhme und Julia Kaun (jeweils Silber) sowie Viktoryia Tetko und Nathalie Tächl (jeweils Bronze) weitere Medaillen für den SVL.
Als einziger Bundesklasse-Turner ging Simon Schmidt für den SV Lohhof an den Start. Er musste sich bei den offenen Meisterschaften in seiner Jugend nur Ingrid Vukusic von der TGU Salzburg geschlagen geben und holte so ebenfalls Silber für den SVL. (ang)


 

Experiment geglückt: Mixed-Teamgym-Truppe holt Silber

Experiment geglückt: Der SV Lohhof hat bei seinem ersten Auftritt im Mixed-Wettbewerb beim Teamgym gleich den zweiten Platz belegt. Beim Berlin Cup mussten sich die Lohhofer mit 36,75 Punkten am Ende nur den Spezialisten von Bellinge Gymnasterne (36,75 Punkte) aus Dänemark geschlagen geben. Am Ende fehlten 1,1 Punkte zum Sieg, welche die Lohhofer größtenteils beim Tanz aus der Hand gaben. Beim Tumbling konnte der SVL mit den Dänen mithalten, am Trampolin waren die Lohhofer sogar besser. "Der Wettkampf ist für uns sehr gut verlaufen. Der zweite Platz ist verdient, ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft", freute sich Trainerin Caroline Dopfer.

33 2013Juni Mixed-TeamGym 600x480 02hinten v.l.: Andreas Langenegger, Saskia de Vries, Lorenz Burger, Julia Müller, Lukas Bruder, Julia Junker, Martina Rehfeld

vorne v.l.: Maja Morell, Tessa Radler, Christina Pickl, Lena Rupprecht, Alice Su, Rebecca Rupprecht, Alina Wagner, Vanessa Wagner

Die gemischte Lohhofer Mannschaft trainiert erst seit einigen Wochen gemeinsam und schaffte es gleich bei ihrem ersten Wettkampf aufs Podest. Normalerweise geht der SVL nur mit Frauen-Mannschaften bei Teamgym-Wettbewerben an den Start. "Mit viel Trainingseinsatz und Fleiß haben wir uns in den letzten Wochen intensiv vorbereitet, das hat sich ausgezahlt, und es freut mich, dass aus dem Haufen ein richtiges Team geworden ist", sagte Dopfer.

Auch ein reines Frauen-Team war in Berlin am Start und holte die zweite Silbermedaille für Lohhof. Den Mädchen in der Aufbauklasse I (Jahrgang 1998 und jünger) fehlten mit 35,65 Punkten ebenfalls 1,1 Zähler auf den Erstplatzierten KSC Straußberg. Allerdings gaben die Lohhoferinnen den Sieg mit drei Stürzen selbst aus der Hand. "Da hat am Ende ein bisschen die Konzentration gefehlt", berichtet Trainerin Friederike Mertes.


 

Dritter Platz für Heinz Häußler bei Windsurf-WM in Italien

Auch mit 72 Jahren hat Heinz Häußler vom Leistungssport noch nicht genug. Zum wiederholten Mal nahm der Lohhofer an den "Masters World Raceboard Championships", den Weltmeisterschaften im Windsurfen teil und schaffte es in der Veteranen-Klasse auf den dritten Platz.

34 HeinzHaeussler Windsurf-WM2013 300x490Geschlagen wurde der älteste Teilnehmer im gesamten Feld in der Klasse der über 65-Jährigen nur von Paco Manchon (67) aus Spanien und dem Tschechen Petr Kucera (66). Die äußeren Bedingungen im italienischen Monfalcone waren nicht optimal, und die nicht als Starkwindrevier bekannte Adria hielt Wort. "Die ersten zwei Tage waren regnerisch, da geht sowieso nichts und danach war's heiß und die angebliche Thermik war sehr zögerlich", berichtet Häußler. Über die fünf Wettkampftage kam der Wind nicht über drei Windstärken hinaus und machte so nur sechs Wettkampffahrten möglich - normalerweise müssen die Teilnehmer 15 bis 20 Mal ran.

"Wir hatten wenigstens viel Zeit, um im warmen Meer zu baden", sagte Häußler und gewann den schlechten Bedingungen noch etwas Positives ab. Für den 72-Jährigen sprang in seinen sechs Wertungsfahrten zweimal der 23. Platz heraus. Insgesamt gingen in Italien 33 Surfer aus 11 Nationen in verschiedenen Altersklassen an den Start. (ang)

 

 


 

IDTF 2013 in der Metropolregion Rhein-Neckar

Beim Internationalen Deutschen Turnfest 2013, das vom 18. bis 25. Mai in der Metropolregion Rhein-Neckar stattfand, nahmen auch einige Turnerinnen und Turner des SV Lohhof teil, und berichteten begeistert von einem Erlebnis.

Der SV Lohhof war im TeamGym wieder erfolgreich. Die Mannschaft der Aufbauklasse II erreichte den 2. Platz.

35 2013Mai23 IDTF AK2-Willkommen 400x411"Schon die Hinfahrt in einem Bus der Fußball-nationalmannschaft von 2012 war ein erstes Highlight. Angekommen bei Sonnenschein hatten wir großes Glück mit unserer Unterkunft, in einer Schule, die sehr zentral in Mannheim und nahe an der Turnfestmeile lag." berichtete die ver-antwortliche Betreuerin u. Spartenleiterin des weibl. Gerätturnens beim SVL Friedericke Mertes (auf dem Bild links, ganz rechts hinten).

Nach der beeindruckenden Eröffnungsfeier am Samstag am Wasserturm, konnten sich die SVL-Teilnehmer/innen noch mit großem Interesse die Deutschen Meisterschaften der Kunstturnerinnen am Sonntag, und eine atemberaubende Dance Performance der Dänen am Donnerstag anschauen. Auch die Kunstturnerinnen der AK 14/15 und die Trampolinmeisterschaften begeisterten unsere Mädels. Die Turnfestmesse mit verschiedenen Ausstellern, Mitmach-Angeboten und Fitnesstests waren durchaus interessant, und konnte von dem kalten und feuchten Wetter in der ganzen Woche etwas ablenken. Die Wettkampfstätten lagen sehr weit auseinander, und für die weiten Wege musste man oft auf S-Bahn, Tram oder Bus warten und dann meist überfüllte Transportmittel in Kauf nehmen.

36 2013Mai23 IDTF AK2 780x600 02Unsere TeamGym-Mädels der Aufbauklasse 2, hier mit Betreuern Friederike Mertes (links), Michael Rupprecht (3. v. rechts) und Carolin Dopfer (rechts), holten in Mannheim Silber!

Der Wettkampf der TeamGym-Riege Aufbauklasse 2 fand in Viernheim statt. Dort lieferten sich unsere AK2-Mädels einen spannenden Wettstreit mit dem TV Fürth und wurden mit nur 0,7 Punkten weniger Zweite. In dieser Klasse starteten fünf Mannschaften und der sonst ebenfalls recht starke Gegner Mittenwald musste sich ziemlich deutlich abgeschlagen mit Platz 3 zufrieden geben, vor allem weil die Konkurrenz diesmal einfach mit Stürzen Pech hatte.

37 2013Mai23 IDTF 2DisziplWK 400x600An der im TeamGym neuen Wettkampfart Zwei-Disziplinen, bestehend aus Tumbling und Trampet, beteiligten sich Jasmin Frisch, zusammen mit Lisa und Anna Mertes. Mit zwar einfachen, aber sehr sauberen Sprüngen holte sich dieses Team ebenfalls die Silbermedaille.
Aber auch die sportliche Leiterin und Hauptverantwortliche Friederike Mertes (2. Platz) und Ihr Mann Patrick (Platz 8), der zudem mit sehr lobenswerten Betreuungs-, Organisations- und Trainierarbeiten unterstützte, waren aktiv und sehr erfolgreich an Wettkämpfen beteiligt.
Die beiden Lohhofer Michael Rupprecht (Jugentwart) und Carolin Dopfer (Übungsleiterin) waren zudem ganztags als Kampfrichter im Einsatz. 

 

 

 

  


 

Rhönradturnen beim Internationalen Deutschen Turnfest

Teilnehmer des SV Lohhof sichern sich Silber (W12 –L5) und Finalteilnahme bei den Deutschen Meisterschaften (M - L9) 2013.

In der großen GBG-Halle mitten in Mannheim kämpften auf vier Bahnen insgesamt mehr als 450 Starterinnen und Starter an fünf Wettkampftagen vor täglich ca. 400 Zuschauern um die begehrten Treppchen-Plätze im Rhönradturnen.

38 SSchmidt Mrz13 135x157

Die Pokalwettkämpfe der Jungs (L9) am Dienstag den 21. 05. wurden dieses Jahr mit der Qualifikation für die deutschen Meisterschaften zusammengelegt - mit dabei der Lohhofer Simon Schmid. Simon erturnte sich mit einem 6. Platz die Finalteilnahme und startete damit am gleichen Tag ein zweites Mal in allen drei Disziplinen: Geradeaus-, Sprung- und Spiralturnen. In seiner Spezialdisziplin dem Spiralturnen konnte er dann noch einen Platz gut machen und belegte somit einen hervorragenden 6., 6. und 5. Platz im Finale von Deutschlands Besten

 

39 JanaHaier IDTF2013 135x157

 

Jana Haier trat bei den Schülerinnen (Jahrgang 2001) am 23.05. als neunte von 42 Starterinnen in der Leistungsklasse 5 des Turnfestwettkampfes an. Die 11-jährige Rhönradturnerin des SVL erreichte eine hervorragende 2. Platzierung und konnte somit die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

 

 

 


 

Turn-Wahlwettkämpferinnen ebenfalls beim IDTF 2013

40 4xTurn-Breitensport 800x500 02Aus dem Breitensport Turnen und Sportabzeichen waren weitere vier Sportlerinnen des SV Lohhof auf dem Deutschen Turnfest 2013 in Mannheim vertreten: (von links) Angelina T., Lisa T., Michelle G. und die Übungsleiterin Margit Riedmaier, die auch selbst aktiv an den Wettkämpfen teilnahm.


 

Teilnahme am Festzug zum 62. Lohhofer Volksfest

41 Festzug2013 Mosaik 600x600 02Am Samstag den 18. Mai 2013 fand bei strahlend blauem Himmel der Festzug der Vereine zum 62. Lohhofer Volksfest statt, an dem neben weiteren Sportabteilungen des SV Lohhof auch viele Turner teilnahmen. Aus gegebenem Anlass trugen jedoch alle Fahnen einen Trauerflor.

Weitere Bilder vom Festzug.


 

Tiefe Trauer um Stefan Frisch

SFrisch Mrz13 135x135 swTief betroffen vernahmen wir die Nachricht vom plötzlichen Tod unseres Abteilungsleiters und Sportkameraden Stefan Frisch, der am 11. Mai 2013, im Alter von 43 Jahren, verstorben ist.

Wir trauern mit seinen Familienangehörigen um einen liebenswerten und großartigen Menschen, der aus unserer Mitte gerissen wurde. Wir alle hatten, sicher wie er selbst, die Hoffnung, dass sich die überraschende und heimtückische Krankheit mit seinem starken Willen und der Unterstützung der Ärzte bezwingen und überwinden lässt. Dafür haben wir ganz fest die Daumen gedrückt und waren alle zuversichtlich, als er sich, trotz der Erkrankung, erneut zur Wahl des Vorsitzenden unserer Turnabteilung stellte und diese nach einstimmigem Beschluss annahm. Jetzt sind wir in tiefer Trauer um einen beliebten Sportfreund, einem engagierten und verantwortungsbewussten Übungs- und Abteilungsleiter, der immer mit Sachlichkeit und einem fundierten Wissen die Menschen um sich herum begeistern konnte. Sein Tun und Handeln war vorbildlich und seine Wertschätzung groß.

Wir werden Stefan sehr vermissen und ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Hier ein Nachruf von Andreas Günthner (Presseauszug)


 

1. Wettkampf Turnen Männer in Monheim

Am 11. Mai fand in Monheim der erste Wettkampf im Gerätturnen der Herren statt. Zurück in der Bayernliga schafften unsere Männer zum Auftakt mit 240,60 Gesamtpunkten einen ernüchternden 4. Rang, denn es standen für diesen Wettkampf nur 5 Turner zur Verfügung. Bester Lohhofer in der Einzelwertung war Peter Schweiberger, der mit 62,50 Gesamtpunkten Platz 4 erreichte. Die weiteren Mannschaftsmitglieder waren: Kristijan Kirstofic, Udo Kirkamp, Andreas Langenegger und Lorenz Burger.

Mannschaftsergebnisse:
1. Exquisa Unterpfaffenhofen (274,30 GPZ)
2. TSV Buttenwiesen II (253,85 GPZ)
3. TG Allgäu II (252,75 GPZ)
4. SV Lohhof (240,60 GPZ)
5. Exquisa TSV Weilheim (231,65 GPZ)
6. KTV Ries III (221,10 GPZ)

Der nächste Wettkampf findet am 6. Juli 2013 in Nördlingen statt.


 

Furioser Auftakt bei Münchner Runde Rhönradturnen

Mit gleich drei Goldmedaillen, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Rang startete der SV-Lohhof am 28. April in Bad Tölz so richtig durch im ersten von drei Rundenwettkämpfen des Jahres 2013. Unter den 71 Turnerinnen und Turnern, erreichten die acht Lohhofer neben Bad Tölz den ersten Platz in der Mannschaftswertung. Gut brachten sich die Anfängerinnen Ellen Redel und Victoryia Tetko in ihrem ersten Wettkampf ein: Ellen verpasste um nur fünf Hundertstel den ersten Rang und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz. Victoryia landete mit nur einigen Zehntel Rückstand auf Platz drei. Bei den Anfängern II zeigte Sophie Schümmer eine ansprechende Leistung, verpasste wegen eines Großabzugs aber das Treppchen um zwei Plätze. Starke Nerven bewiesen Stefanie Peisker (Jahrgang 2002) und Jana Haier (2001) die beide mit jeweils bester Pflicht- und Kürübungen den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse nach Lohhof holten. Auch Julia Kaun (2002) startete die neue Wettkampfsaison richtig durch und erlangte einen zweiten Platz. Martina Handra (2000) hatte zum Wettkampfauftakt das Glück leider nicht ganz auf ihrer Seite und konnte ihre gute Trainingsleistung nicht voll abrufen. Simon Schmid erreichte im Dreikampf der Bundesklasseturner (Geradeaus Turnen, Sprung und Spirale) mit 20,6 Punkten den haushohen Sieg.

"Besser hätte der Wettkampfauftakt für die noch sehr junge Rhönradabteilung kaum sein können." stellte die erfolgreiche Trainerin Tanja Böhme fest.

43 2013BadToelz Rhr600x600 02


 

DTB - TeamGym - Cup in Möglingen

Am 23.03.2013 fand in Möglingen der DTB-TeamGym-Cup statt, an dem drei Jugend-Mannschaften des SV Lohhof teilnahmen.

Die Mädels der Aufbauklasse 1, kurz AK1, haben ihren ersten Wettkampf gewonnen. Der 1. Platz mit 4 Punkten Vorsprung war auch die Tageshöchstwertung!
Mit einem von Caroline Dopfer einstudierten neuen Tanz konnten sie in der Bodengymnastik den Grundstein legen. An der Tumblingbahn konnten sie die Schwierigkeit steigern und am Trampet sichere Sprünge zeigen. Bei allen drei Diziplinen hatten sie die höchsten Wertungen und konnten so vor dem TSV Rottach-Egern und dem SV Bruchmühl gewinnen. Die hauptverantwortliche Begleiterin und Trainerin Friederike Mertes war von dieser sehr guten Leistung begeistert.

44 2013Mrz AK1 Moeglingen02 02

Das AK1-Team: Alina W., Tessa R., Vanessa W., Christina P., Maja M. sowie Rebecca und Lena R.

Die Jüngsten des SVL in der Neulingsklasse 1, kurz NK1, kamen mit guter Leistung ganz knapp hinter dem SV Möglingen auf Platz 4. Für einige war es der erste Wettkampf , die anderen konnten weiter Erfahrungen sammeln. Leider waren am Trampet und an der Tumblingbahn ein paar Stürze dabei, die eine bessere Platzierung verhinderten. Mit etwas Training wird es das nächste Mal besser.

45 2013Mrz NK1 Moeglingen 02

NK1: Nele Sch., Isabel F., Chiara E., Mavie v. D., Julia und Patricia F., Cassandra A., Julia H.B., Lara L.. (hinten links) Friederike Mertes und Michael Rupprecht.

In der Neulingsklasse 2 starteten nur 4 Turnerinnen des SV Lohhof. Eine schwierige Situation, da jeder alles absolvieren musste. Immerhin konnte das kleine Team den 4. Platz, von 6 Mannschaften, erreichen. Die Trainerinnen Lena Rupprecht und Julia Junker waren sich einig: "Sie schlugen sich ganz tapfer und brachten wirklich solide Leistungen." Zudem war man sich sicher, dass mit etwas mehr Trainingsfleiß für das nächste Mal bestimmt mehr drin ist."

46 2013Mrz NK2 Moeglingen 02

NK2: Alina Sch., Jasmin F., Anika R. und Isabella W. mit dem kompletten Trainer- und Betreuuerstab

Mit dem Gesamtergebnis war Friederike Mertes durchaus zufrieden und dankte ihren unterstützenden Trainerinnen, ebenso wie den beiden vom SVL teilnehmenden Kampfrichtern Michael Rupprecht und Saskia de Vries, die alle den ganzen Tag im Einsatz waren.


 

Bayerische Meisterschaft 2013 im Rhönradturnen

Am 16.03.2013 fanden in Rimpar die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften statt.

47 Rhoenrad BayM2013 L9Simon Schmidt (im Bild links) startete in der Wettkampfklasse L9 und verpasste den Sieg äußerst knapp. Es waren 0,05 Punkte, die dem SVL-Gerät- und Rhönrad-turner im Wettbewerb der Jugendturner im 3-Kampf zum 1. Platz fehlten, den Maximilian Schuh (im Bild rechts) vom 1. FC Sachsen weg schnappte. Aber auch zum 2. Platz gratulieren wir herzlichst. In dem Wettkampf in Unterfranken war Simon der einzige Vertreter vom SV Lohhof, an dem 36 Turnerinnen und Turner teilnahmen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Jahresversammlung der Abteilung Turnen

48 Vorstandschaft2013 1000b 02

Die einstimmig gewählte Vorstandschaft: v.l. Manfred Haupt (2. Stellvertreter), Monika Pantelic (1. Stellvertreterin), Stefan Frisch (Abteilungsleiter), Daniela Effenberger (Schriftführerin) und Stefan Guggenmos (neuer Kassenwart)

Am Mittwoch den 6. März 2013 fand um 20:00 Uhr im Rudi-Schreiner-Stüberl die Jahresversammlung der Turn-Abteilung statt. Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Stefan Frisch stimmten die 44 anwesenden Mitglieder der Tagesordnung zu. Zum Bericht des Kassiers Heinz Frey gab es ebenfalls keinen Einwand. Anschließend berichteten die Verantwortlichen der Sparten über den Jahresverlauf und den Status in ihren Bereichen, und zogen allesamt eine erfreulich positive Bilanz.

Im Bericht der Abteilungsleitung brachte Stefan Frisch seinen Dank an alle ÜbungsleiterInnen, Assistenten und seine Vorstandsmitglieder zum Ausdruck, und wies erfreut darauf hin, dass sich die Abteilung auf einem erfolgreichen und guten Weg befindet. Er betonte, dass das Angebot breiten Zuspruch in allen Altersklassen findet. Am Ende seiner Ausführungen gab Stefan Frisch noch ein paar aktuelle Hinweise zu seiner persönlichen Gesundheits-lage, was die Anwesenden betroffen und teils ergriffen zur Kenntnis nahmen.

Der Bericht der Kassenrevision wurde von der Kassenwartin des Hauptvereins Erika Hecht vorgetragen und mit der abschliessenden Anmerkung "ohne Einwände" bestätigt. Nachdem Frau Hecht darauf hinwies, dass diese Revision von ihr letztmalig durchgeführt wurde, bedankten sich Abteilungsleiter und Kassenwart ganz herzlich mit Blumen, für die langjährige Unterstützung der Turnabteilung. Die Entlastung der bisherigen Vorstandschaft wurde einstimmig beschlossen.

49 ErikaHecht-Revision-Abschied 1000b 02

Erika Hecht (links), Schatzmeisterin des Gesamtvereins, erstattete der Turnabteilung letztmalig den Revisionsbericht zur Kassenführung, der wieder einmal ohne jegliche Beanstandungen war. Für die langjährige Unterstützung bedankten sich Kassenwart Heinz Frey (Mitte) und der Abteilungsleiter Stefan Frisch (rechts) recht herzlich mit Blumen.

Danach gab es eine weitere Verabschiedung, da Heinz Frey seine Kassiersfunktion für ein jüngeres Mitglied zur Verfügung stellen wollte. Für die langjährigen, zuverlässigen und makellosen Dienste dankte Stefan Frisch mit freundschaftlichen und herzlichen Worten und überreichte Heinz Frey eine Ehrungsurkunde vom Präsidenten des Bayerischen Turnverbandes Dr. Alfons Hölzl, zusammen mit der BTV-Ehrennadel in Bronze sowie eine kleine Aufmerksamkeit der Abteilung. Heinz Frey bedankte sich sichtlich gerührt und wünschte seinem noch zu wählenden Nachfolger schon jetzt alles Gute und bot ihm für die bevorstehende Zeit seine Unterstützung in Rat und Tat an.

50 HeinzFrey-Kassier-Abschied 1000b 02Heinz Frey (rechts) beendet seine langjährige Wahrnehmung der Funktion als Kassenwart. Für seinen stets zuverlässigen und engagierten Einsatz bedankte sich der Abteilungsleiter Stefan Frisch (links), und überreichte mit anerkennenden Worten eine BTV-Urkunde mit Ehrennadel, was anschließend bei allen Versammlungsteilnehmern Zustimmung fand und durch Applaus bekräftigt wurde.

Gemäß Punkt 8 der Tagesordnung wurde die Neuwahl der Vorstandschaft und einiger organisatorischer Funktionen sowie die Bestätigungen für weitere Funktionen und der Spartenleitungen durchgeführt. Sämtliche Positionen und Aufgaben wurden letztendlich einstimmig gewählt bzw. bestätigt.

Von dem neu gewählten Kassenwart Stefan Guggenmos wurde der Haushaltsplan 2013 vorgetragen und anschließend ohne Anmerkungen und Diskussion genehmigt. Mit einigen wenigen Punkten aus den Abteilungen wurde der letzte Tagesordnungspunkt "Anträge und Verschiedenes" abgehandelt.

Festzustellen bleibt, dass die größte Abteilung des SV Lohhof mit Zuversicht und Engagementbereitschaft in die Zukunft blickt und auch weiterhin mit einem ausgewogenen und soliden Budget eine wichtige Stütze des Vereins ist und bleibt.


 

Oberbayerische Rhönradmeisterschaften

Zwei von neun Siegen gingen nach Lohhof.

Bei der diesjährigen Oberbayerischen Meisterschaft im Rhönradturnen starteten am 03. März in Gilching die 50 besten Turnerinnen und Turner, darunter vier Lohhofer. Simon Schmid erreichte mit 18,5 Punkten im Dreikampf (Geradeaus Turnen, Sprung und Spirale) nicht nur den Sieg sondern auch die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften. Wegen einem Großabzug verpasste Julia Kaun bei Schülerinnen I (11 Jahre und jünger) knapp den vierten Platz. Auch bei Natalie Tächls schwieriger Kür war Trainerhilfe nötig; mit ansonsten sehr sauberer Ausführung landete sie auf einem respektablen 13. Platz von 20 Teilnehmerinnen bei den Schülerinnen II (12-14 jährige).

Obwohl die noch elfjährige Jana Haier aus Lohhof zu den jüngsten Teilnehmerinnen dieses zahlenmäßig stärksten Feldes gehörte, machte sie alles klar und wurde mit einer sauberen Kür- und Pflichtleistung Oberbayerische Meisterin. Die Freude war riesengroß und die noch sehr junge Rhönradabteilung des SV Lohhof fand wieder einmal allseits positive Erwähnung.

51 HaierJana Mrz2013 02Jana errang ihren ersten Sieg in diesem Jahr, auch wenn der Vorsprung nicht groß war. Gratulation!


 

12. Familien Ski & Snowboard Tag in der Axamer Lizum

52 2013Mrz2 Axams Pano1000b 02Axamer Lizum, ein Schneeparadies mit traumhafter Bergkulisse! Das Panorama vom Gipfel des Hoadl.

Am Samstag den 2. März 2013 trafen sich in diesem Jahr die Teilnehmer zum 12. Familien-Ski- und Snowboard-Tag 2013. Erneut hatte man das Skigebiet in der Axamer Lizum ausgewählt. Die Schneeverhältnisse waren gut und der strahlend blaue Himmel mit Sonne pur waren ein Garant für gute Laune. In diesen Genuss kam diesmal an die 50 Teilnehmer und der Jugendanteil war erfreulich hoch, wie man auf dem nachfolgenden Gruppenbild sehen kann. Die Verpflegungsorganisation wurde sehr gelobt. Einige haben ihre Teilnahme für's nächsten Jahr schon jetzt wieder geplant.

53 2013Mrz2 AxamerLizum Gruppenbild1100b 02

Weitere Bilder vom Skitag.


 

Sportlerehrung der Stadt für Leistungen in 2012

54 SpEhrung2013-Gruppenbild1000x333 02

Beim Sportlerehrungsabend der Stadt Unterschleißheim im Bürgersaal, am Freitag den 01. März 2013, waren dieses Jahr wieder an die 55 Teilnehmer der Turnabteilung des SV Lohhof vertreten, begleitet vom Abteilungsvorstand Stefan Frisch und einigen Übungsleiterinnen und Übungsleitern.

Link zur Teilnehmerliste für den Ehrungsabend.

55 SpEhrung2013-Banner1000x333 02

Weitere Bilder vom Ehrungsabend.


 

Unterschleißheimer Faschingszug 2013

56 Fasching2013 Banner Anfang 02

Am Samstag, den 9. Februar 2013, fand bei größtenteils sonnigem Wetter und bei Temperaturen um die null Grad, der diesjährige Faschingsumzug in Unterschleißheim statt. Auch wenn die Beteiligung geringer als in den Vorjahren war, so konnten immerhin einige Vertreter des SV Lohhof ausfindig gemacht werden. Die erfreulich hohe Beteiligung von jungen Motto-Gruppen reichten von Darstellern aus der Raumfahrt, über sicherheitsbewusste Prüfer des TÜV, bis hin zu Figuren aus dem 3D-Kino-Hit Avatar.

57 Fasching2013 Avatar-Gruppe 02


 

Ehrenmedaille in Silber für Josef Leitl

58 JosefL 11Jan2013Zum Neujahrsempfang der Stadt Unterschleißheim, am Freitag den 11. Januar 2013, wurden wieder hoch verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger für ihr Engagement geehrt. Josef Leitl war einer von ihnen, denn der immerhin schon seit 1992 aktive Übungsleiter und ehemalige Vorstand der Abteilung Turnen des SV Lohhof ist auch heute noch dreimal in der Woche regelmäßig und zuverlässig im Einsatz und auch sonst für organisatorische Aufgaben immer wieder verfügbar.

Von 1992 bis 1999 war er 2. Vorstand der größten Sportabteilung des Vereins und danach hatte er für acht Jahre sogar den 1. Vorsitz in der Abteilungsleitung inne gehabt. Daraufhin wurde er 2007 zum Ehrenrat des SVL ernannt. Einmal im Jahr organisiert er seit langer Zeit schon ein Beachvolleyball-Turnier für die Freizeitvolleyballer und seit 1984 pflegt er die sportliche Städteverbindung zu Eggenfelden und Simbach. Nicht zu vergessen wäre da noch sein Einsatz als Organisator des Gauturnfests 2005, mit ca. 350 Teilnehmern.

Wir gratulieren unserem überaus beliebten Übungsleiter und Vollblutsportler Sepp ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.


 

Mitarbeiterbildungsmaßnahme

59 20130113 Airbraeu Band1 1200x240 02

Da im letzten Jahr die Zeit knapp wurde, musste die Maßnahme auf den Anfang des neuen Jahres gelegt werden. Trotzdem freuten sich die Betroffenen über die Einladung zu einem Brunch im Airbräu und kamen sehr zahlreich am Sonntag den 13. Januar 2013 zum Flughafen. Übungsleiter, Assistenten und die Vorstandschaft waren, teilweise auch mit Familie, vertreten und konnten sich bei einem ausgezeichneten Buffet-Angebot auch noch unterhaltsam austauschen, nachträglich ein gutes neues Jahr wünschen und über die schönen Ereignisse des letzten Jahres schwärmen,.....................

60 20130113 Airbraeu Band2 1200x240 02

...................und alle drücken die Daumen, dass das neue Jahr ein gutes wird!