Aktuelles

Sportangebot 

Stundenausfälle und Aktuelles

(derzeit keine hallenbedingte Stundenausfälle)

 

Zeitpläne zum Sportstundenangebot

Die aktuellen Kurspläne für das laufende Quartal sind in den nachfolgenden pdf-Dateien zum Einsehen und Download verfügbar:

 

Einstieg über Schnupperstunde mit Tageskarte

Für diesen Weg von Neueinsteigern und dann auch Neumitgliedern gilt seit Anfang des Jahres 2017 eine geänderte Regelung, deren Details in dem hier hinterlegten Info-Blatt nachzulesen sind.

 

Beschreibungen der angebotenen Sportstunden

Die aktuellen Kursbeschreibungen des Sportstundenangebots können Sie für die verschiedenen Sportbereiche in den nachfolgenden pdf-Dateien einsehen:

 

Gepflogenheiten im wettkampforientierten Turnen

Im wettkampforientierten Turnen gibt es einige Gepflogenheiten zu beachten, die nachfolgend als Info-Blatt zum Download zur Verfügung stehen.

 

Weitere, detaillierte Informationen zu den einzelnen Sportstundenangeboten finden Sie in den spartenbezogenen Unterverzeichnissen des Menüpunktes "Sportangebot" (links, siehe rote Menü-Balken, von Kinderturnen bis Cheerleading.

 

Vorstellung einzelner Sportarten in unserer Abteilung

Skigymnastik ...

Skifahrer-LogoAb Dezember heißt es sicher wieder "ab in den Schnee". Zwei Monate vorher ist die beste Zeit sich mit unserer Skigymnastik in der Gym & Game-Gymnastikstunde fit zu machen. Gemeinsam wollen wir mit viel Spaß und Schwung fit für die Piste und Loipe werden, oder einfach mit guter Kondition, gesund durch den Winter kommen.
Eine Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder möglich.

 

Ihre Fragen beantwortet gerne unser Übungsleiter:
Tobias Wallner, Tel. (089) 310 81 33

Qigong ...

Qigong - ein Sammelbegriff für vielfältige Übungsmethoden aus der traditionellen chinesischen Medizin stammt aus den Wörtern "Qi" (Lebensenergie, Atem) und "Gong" (Übung, Arbeit).

Qigong ist eine ganzheitliche Methode, die von Anfang an schnell zu erhöhter Entspannung und Vitalität führt und bei intensiver Praxis große körperliche und geistige Leistungen ermöglicht.

Qigong ist nicht zuletzt Teil der täglichen Übungspraxis der berühmten Shaolin-Mönche. Das Besondere an Qigong ist, dass alle Bewegungen langsam und ohne große Anstrengung durchgeführt werden, die von allen Menschen, ob alt oder jung, beweglich oder nicht, geübt werden können.

Übungen aus dem Qigong regen den Kreislauf an und vertiefen den Atem. Sie kräftigen den Körper, haben eine wohltuende Wirkung auf die Wirbelsäule und führen zu einer willkommenen Steigerung der Konzentration und Achtsamkeit.

Die einfach zu erlernenden Übungen, aus der Reihe "Das Spiel der Tiere", werden durch belebende Selbstmassage und Akupressur ergänzt. Alles lässt sich gut in den Alltag integrieren, löst Verspannungen und steigert das Wohlbefinden.

Ihre Fragen beantwortet gerne unsere Übungsleiterin:
Monica Bilcai, Tel. (089) 9019 8745

 

Volleyball der Turner ...

Turner-Volleyball 2012 

Am Samstag den 16. November 2013 trugen die Freizeitvolleyballer der Turnabteilung des SV Lohhof e.V. ihr jährliches Turnier in Unterschleißheim aus. Es ist zu einer lieb gewonnen Gewohnheit geworden, dieses Turnier, das in diesem Jahr immerhin schon zum 30. Mal stattfand. Auch wenn sich die teilnehmenden Mannschaften immer wieder mal geändert haben, kann man diesen Wettbewerb als Traditionsveranstaltung bezeichnen. Diesmal waren sogar 5 Mannschaften angetreten, davon eine aus Eggenfelden und eine aus Heimhausen sowie neben den beiden Mannschaften der Turnabteilung noch ein weiteres Freizeitvolleyball-Team aus Lohhof. Vor dem Start des Turniers dankte der Abteilungsleiter dem Hauptorganisator dieses Turniers, Josef Leitl, der sich schon die gesamten 30 Jahre dafür engagierte und auch immer wieder als Spieler beteiligt war. Der Applaus der über 30 Teilnehmer hat diese Leistung anerkennend bestätigt.
Turniersieger wurde Lohhof II vor Lohhof I und dem Team "Die jungen Wilden".

Ihre Fragen beantwortet gerne unsere Übungsleiterin:
Josef Leitl, Tel. (089) 310 24 81

Rhönradturnen ...

Mit einem Sportgerät, das aus zwei Reifen besteht, die durch sechs Sprossen miteinander verbunden sind, sowie mit körperlicher Anforderung und der Hingabe zu einer faszinierenden Sportart ist ein Gefühl seelischer Freiheit zu bewirken.

Eine Verlagerung des Körperschwerpunkts, ein kurzer Abstoß mit dem Bein, eine kleine Armbewegung, schon beginnt das Rhönrad zu rollen. Der Körper scheint sich der fließenden Bewegung des Rades anzupassen. Tatsächlich liegt es an der Turnerin bzw. dem Turner das Rad unter ständiger Kontrolle zu halten. Es ist eine Kunst schwierige Übungen federleicht und spielerisch aussehen zu lassen und das ganze an einem sich ständig drehenden Sportgerät. Übungen mit zunehmender Schwierigkeit werden in Verbindung mit künstlerischen Bewegungen zu einem harmonischen Spiel zwischen Turnerin und Rhönrad. Die Schwerkraft scheint außer Kraft gesetzt zu sein und trotzdem wäre die Sportart ohne sie nicht möglich. Ein gekonnter Umgang mit den Komponenten Schwerkraft, Beschleunigung, Raum und Zeit ermöglichen einen vollkommenen Bewegungsablauf.

RR20102011 480x320

Ihre Fragen beantwortet gerne unsere Übungsleiterin:
Tanja Böhme, Tel. (089) 8971 2690

 

Gerätturnen ist ...

... das normgeleitete Bewegen an Turngeräten, für dessen Ausführung es Technik- und Bewertungskriterien gibt.

... als Sprortart charakterisiert durch die Verwendung der Großgeräte: Reck, Barren, Pauschenpferd, Ringeturnen, Boden, Stufenbarren, Schwebebalken und der Sprunggeräte (Bock, Kasten, Pferd, Sprungtisch). Unterschieden wird dabei zwischen dem breitensportlich orientierten Gerätturnen, bei dem der Wettkampf keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielt, und dem leistungssportlich orientierten Gerätturnen, welches bis vor kurzem auch vom Deutschen Turner-Bund als Kunstturnen bezeichnet worden ist.

... und hat spezielle Turnelemente, die zu Übungen an Turngeräten kombiniert werden, besonders an den im Wettkampf eingesetzten Geräten (hier nach olympischer Reihenfolge aufgeführt) Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprungtisch, Barren, Reck (für Männer) sowie Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden (für Frauen).

Bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften wird ein Mehrkampf (Männer: Sechskampf, Frauen: Vierkampf) ausgetragen, der ausschließlich Kürübungen enthält. Es gibt Einzelwertungen an den Geräten, in den Mehrkämpfen und additive Mannschaftswertungen.

Gymnastik ist ...

Gymnastik umfasst die bewegungsbildende Gymnastik ohne Handgerät wie Gehen, Laufen, Hüpfen, Federn und Schwingen. Grundlage dabei ist immer die Rhythmikschulung und das Gespür für Musik.

Die Erarbeitung verschiedener ineinander übergehenden (Organisationsformen) Bewegungsabläufe weitet sich beim Tanz und in der Aerobic zu Choreographien aus.

Besondere Bedeutung im Gesundheitssport und der Grundschulung findet die funktionelle Gymnastik.

So sind diese Trainingsformen ein ganzheitliches Fitnesstraining mit Musik und für alle Altersgruppen von Kindern bis zu Senioren geeignet.

Es werden außer dem Herz-Kreislauf-System auch noch Koordination, Beweglichkeit, Merkfähigkeit, Muskelkraft und Kraftausdauer und Körperbeherrschung geschult. Weitere Aspekte sind die Fettverbrennung, nicht zu vergessen Spaß und die gute Stimmung dabei.

Unterstützt wird die Motorik durch die klassischen Handgeräte wie Ball, Band, Reifen, Keulen und Seil, aber auch moderne Handgeräte wie Hantel, Theraband, Tücher, Redondoball etc.

Damit bildet die Gymnastik in ihrer Vielfalt die Grundlage für die Ausführung aller Sportarten wie Skigymnastik, Wassergymnastik, Aufwärmgymnastik, Stretching etc. Im Bereich des Gruppentanzes wird in der Hauptsache Folklore, Elemente des Modern Dance, des Jazztanzes, des Hip-Hop usw. vermittelt.

Das Fachgebiet Gymnastik und Tanz gibt einen Einblick:

In die Vielseitigkeit der gymnastischen Formen mit den Grundlagen des gesundheitsorientierten Sportes vom Aufwärmen bis hin zur Entspannung.

Wie man eine Tanzgestaltung entwickelt von der Musikauswahl bis hin zu einer eigenen Choreographie, ob folkloristisch oder modern (z.B. Hip-Hop, Jazz).

In die Möglichkeiten einer Gymcreation mit einem Handgerät, auch für Schauvorführungen oder Wettbewerbe geeignet.

In die Formen der Fitnessgymnastik vom Aufbau bis hin zu mitreißenden Kombis.