Nachrichten aus der Kampfsportabteilung

Infos zum Elternabend

Liebe Eltern,
hier kommen die Zugangsdaten für den Elternabend zum Thema Mannschaftsrandori am Donnerstag, 7. Juli, 20 Uhr:
https://meet.ffmuc.net/judo

Karate-Lehrgang in Simach

Happy Drive – happy Life ! So oder so ähnlich nutzten die Karateka der Kampfsportabteilung im SV Lohhof den Spruch und fuhren nach Simbach am Inn zum zweitägigen Lehrgang mit dem deutschen Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan).
Shihan Nagai nahm in seinem Training den „Drive“ auf und ließ Hände und Füße in alle Richtungen schwingen und bewegen. Das Kihon (GrundschultechniktrainingIMG 20220528 WA0006) gestaltete er für die jeweiligen Graduierungen angepasst und legte hierbei den Wert auf korrekte Abläufe und saubere Techniken, sodass am Ende immer eine effektive Angriffs- oder Blocktechnik angewendet wird. Bevor dem zum Schluss stattgefundenem Freikampf der Oberstufe übte Nagai Shihan mit uns die Kumite Formen des Gohon-, Kihon-Ippon- und schließlich Jiyu-Ippon-Kumites.
Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wurden ebenso die Kata´s (festgelegte Abfolge von Techniken) nicht vergessen. Die Unterstufe (bis Grüngurt) vertiefte ihre Kenntnisse in den Heian-Katas, die Oberstufe bekam vom Bundestrainer u.a. die Kata´s Hangetsu sowie Kanku Sho trainiert.
Alles in allem war es wieder einmal ein wundervoller Lehrgang mit tollen Menschen, die man ggf. schon länger nicht mehr sehen konnte. Freunde aus Österreich waren auch mit angereist und gemeinsam genossen wir das gemeinschaftliche Training.
Wer am Samstag Abend nach der Lehrgangsfeier noch nicht genug hatte, vergnügte sich anschließend im Simbacher Lokschuppen, der sehr gut besucht war und wo eine tolle Stimmung herrschte.
Danke wieder an alle, die da waren, es war mal wieder eine tolle Zeit.
Oss Roman Gerolt.

Ana Gracic wird Süddeutsche Dritte

Großer Erfolg für Ana Gracic: Die Judoka des SV Lohhof hat bei ihrer ersten Süddeutschen Meisterschaft der Altersklasse U15 auf Anhieb den dritten Platz erkämpft. Damit beendet die Lohhoferin eine überaus erfolgreiche Turnierserie.
Ana SüddeutscheGracic hatte sich als Münchner und Südbayerische Vizemeisterin und Bayerische Bronzemedaillengewinnerin für die Süddeutschen Titelkämpfe in Backnang qualifiziert – die höchste Ebene in dieser Altersklasse. Begleitet wurde sie wieder von ihrer Schwester Mathilda, die sie bei allen vier Wettkampftagen als Aufwärmpartnerin unterstützte.
Zum Auftakt traf Ana Gracic auf Hanna Hanna Bölcskei – die spätere Süddeutsche Meisterin. Ihr musste sie sich nach einem Fußwurf und anschließendem Festhaltegriff geschlagen geben. Doch davon ließ sie sich nicht unterkriegen. Ihre nächste Gegnerin aus Baden warf sie schon nach wenigen Sekunden mit einer Fußtechnik Ippon auf die Matte. Im nächsten Kampf ging Gracic mit einer großen Wertung in Führung. Doch dann hatte sie mit ihrem Körper zu kämpfen. Doch die Grüngurtträgerin biss sich durch und hielt durch, bis ihre Gegnerin die dritte Shido-Strafe kassierte und somit der Kampf beendet war.
Nach nur sechs Minuten Pause musste Gracic schon zum kleinen Finale auf die Matte. Hier traf sie auf Ioanna Martic aus Neuaubing, gegen die sie auf der Bayerischen Meisterschaft verloren hatte. Doch diesmal war die Lohhoferin die Stärkere und erhielt für eine Kontertechnik einen Ippon. Somit durfte sie die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen – eine starke Leistung.

Lohhofs Judoka starten mit Sieg in die Kreisliga

Nach zwei Jahren Corona-Pause sind die Judoka des SV Lohhof gut in die neue Kreisliga-Saison gestartet. Erstmals treten dort gemischte Mannschaften an – das bedeutet, dass neben den sieben Männer-Gewichtsklassen auch drei Frauen in den Teams sind.
Erster Gegner war der ESV München. Den ersten Punkt holte die an diesem Tag einzige Frau in der Lohhofer Mannschaft, Sabrina Fuchs, mit einem Freilos. Die übrigen Frauen-Klassen waren nicht besetzt. Dann ging es furios weiter: Rudy Pastel warf in seinem ersten Kreisliga-Kampf seinen Gegner mit einem Sasae-tsuri-komi-ashi voll auf den Rücken und gewann vorzeitig. Jörg Schantz erhöhte auf 3:0 für den SVL. Patrick Maierhofer und Benjamin Bischoff mussten sich geschlagen geben. Da Lohhof eine Männer-Gewichtsklasse nicht besetzen konnte, glich der ESV zum 3:3 aus. Doch Timo Scharfe brachte Lohhof wieder in Führung. Er brauchte gerade mal fünf Sekunden, um seinen Gegner mit Seoi-otoshi Ippon zu werfen. Den letzten Punkt holte Marco Mühlhans. Damit feierten die Lohhofer einen 5:3 (50:30)-Sieg.
Das nächste Mal gehen die Lohhofer Judoka am 8. Juli auf die Matte. Im heimischen Ballhausforum kämpfen sie gegen das Judoteam Nord-Ost und den TSV Unterhaching I.
Kreisliga1

Ana Gracic sammelt weitere Medaillen

Zwei Kämpfer hatte der SV Lohhof zu den Südbayerischen Titelkämpfen der Altersklasse U15 geschickt. Und die Judoka konnten in Ingolstadt gut mithalten.
SEMU15Ana Gracic kämpfte sich souverän durch ihren Pool. Eine Gegnerin aus Abensberg bezwang sie mit einem Außensichel und einer Hüfttechnik. Nach weiteren Siegen traf sie im entscheidenden Kampf um den Titel auf eine Gegnerin aus Töging, die ebenfalls alle Kämpfe bis dahin gewonnen hatte. Nach harter Gegenwehr musste sich Gracic geschlagen geben und wurden so Südbayerische Vizemeisterin.
Auch Gianluca Lederer startete bis 34 Kilo mit einem Sieg gegen einen Gegner aus Großhadern. Sein Kampf um den Einzug ins Halbfinale stand nach drei Minuten unentschieden, so ging es in die Verlängerung. Hier musste sich Lederer knapp geschlagen geben. In der Trostrunde verlor er gegen einen weiteren Kämpfer aus Großhadern und erreichte einen starken siebten Platz.
Ana Gracic ging eine Woche darauf auch bei den Bayerischen Titelkämpfen auf die Matte. Dort zeigte die Lohhoferin ebenfalls eine starke Leistung und holte sich die Bronzemedaille.

Internationaler Karate-Lehrgang in Lohhof

Am 9. April war es für den deutschen Karateverband S.K.I.D. seit 2019 wieder so weit. Eine Internationale Meisterschaft durfte nach langer Corona Pause wieder ausgerichtet werden. Diese Ehre und Aufgabe wurde uns als Dojo Edo, Mitglied in der Kampfsportabteilung des SV Lohhof, wieder zu teil, sodass wir im Vorfeld einiges zu organisieren hatten.

Neben den deutschen Startern waren auch wieder Freunde und Nachbarn aus Österreich und der Schweiz mit anwesend, und diesesmal auch noch als Viertes dabei das Land Italien. Das hieß für Deutschland, dass gleich 3 Bundestrainer anwesend sein werden. Unser Deutscher Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan) begrüßte hierbei den Schweizer Bundestrainer Rikuta Koga Shihan (9. Dan) sowie aus Italien Masaru Miura Shihan (9. Dan). In Gedanken an seine Schützlinge war auch der leider viel zu früh verstorbene Norio Kawasoe als österreichischer Bundestrainer dabei. Ein kräftiges OSS ging und geht gen Himmel, denn wir wissen, dass er immer noch da ist.

Pünktlich mit der Beendigung der Corona Maßnahmen konnten wir frisch und frei in das Turnier starten und sahen wunderbare Darbietungen und Kämpfe. Das Dojo Edo konnte im Laufe dieses Tages ebenfalls einige Platzierungen für uns verbuchen. Hierbei errangen Lukas den 1. Platz in Kumite, Caro den 3. Platz Kata, Stefano jeweils den 2. Platz Kata und Kumite, Sophie ebenfalls jeweils den 2. Platz Kata und Kumite, Evi den 3. Platz in Kata, Andy den 1. Platz Kata und Roman den 2. Platz Kata.

Ein großes Lob sowie ein kräftiger Glückwunsch gehen an alle Aktiven und Mutigen des Vereins für ihre Leistungen und ein großer Dank an alle, die uns im Vorfeld und an dem Turniertag tatkräftig unterstützt haben, denn allein lässt sich so etwas nicht auf die Beine stellen. Ebenso gilt wiederum der Dank der Stadt Unterschleißheim und dem SV Lohhof, dass wir für die Ausrichtung solcher Turniere und Lehrgänge stets kräftige Untersützung in Form der zur Verfügungstellung einer entsprechend großen Halle bekommen.
Roman Gerolt
Karate LG


Zwei Stockerlplätze für Lohhofs Judoka

GianlucaDie lange Corona-Pause ist vorbei, die Judoka starten wieder ins Wettkampfgeschehen. Den Auftakt machten die U15-Kämpfer mit den Münchner Meisterschaften in Ismaning. Und da gab es Grund zum Jubeln und zwei Tickets für die Südbayerischen Titelkämpfe.
Ana Gracic musste dabei gleich mehrfach ran. Denn in ihrer Dreiergruppe bis 57 Kilo hatte sie den ersten Kampf gewonnen und dann verloren. Am Ende hatte jede der drei Mädels einen Sieg und eine Niederlage stehen – mit gleicher Unterbewertung. Also mussten alle noch einmal gegeneinander ran. Diesmal besiegte Gracic beide Gegnerinnen mit Ippon und holte sich so den Münchner Meistertitel.
Gianluca Lederer verlor seinen ersten Kampf bis 34 Kilo nach harter Gegenwehr. Ein Sieg brachte ihn ins Halbfinale. Dort kämpfte Lederer wacker, musste sich aber am Ende geschlagen geben. Für ihn bedeutete das Rang drei. Der Dritte im Bunde, Kaoru Delettre, hielt sich ebenfalls in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 55 Kilo wacker und belegte am Ende Rang sieben.


Ju-Jutsuka drehen DVD

Ein Jahr Training, zwei Drehtage und viel Schweiß stecken in der kleinen DVD. Die Ju-Jutsuka Alex Ecker vom SV Lohhof und Wolfgang Dittmer vom FC FasanerieVideo1 haben ein Lehrvideo gedreht. Damit soll die Kime no Kata – eine Judo-Kata mit Selbstverteidigungscharakter, die bei der Prüfung zum 4. oder 5. Dan gezeigt wird – Prüfern und Prüflingen als einheitliches Lehrmaterial dienen.
Ecker, selbst früher Katabeauftragter im Ju-Jutsu-Verband, und sein Partner Dittmer waren vom Ju-Jutsu-Verband Bayern gebeten worden, ihre Wettkampferfahrungen in einem Lehrvideo aufzubereiten. Das Duo trainierte bis zu viermal in der Woche – in Lohhof, in der Fasanerie und nach Beginn der Corona-Pandemie in einem eigens dafür eingerichteten Dojo in Olching. Das Keller-Dojo wurde nach und nach technisch und auch optisch so aufgerüstet, dass das Duo bald auch online-Unterstützung von Judo-Experten, die es auf unseren zahlreichen Lehrgängen kennen und schätzen gelernt hatte, bekommen konnte.
Video2Nach einem Dreivierteljahr intensiven Trainings kamen die Online-Berater und Video-Begleiter Dieter Münnekhoff, 6.Dan Judo, aus Kleve mit seinem Kata-Partner Michael Hoffmann, 6. Dan Judo und 6.Dan Jiu-Jitsu, aus sowie der internationale Kata-Wertungsrichter Magnus Jezussek, 6.Dan Judo, aus Erlangen und das Kamera-Team unter der Leitung von Lars Kuck nach Lohhof. In zwei anstrengenden, jeweils 8-stündigen Drehtagen, wurden die Szenen im Dojo-Ballhausforum gefilmt. Nach dem Schnitt umfasst es 54 Minuten Laufzeit. Die Kime no Kata ist einmal komplett zu sehen, erklärt Alex Ecker. „Dann werden die 20 Einzeltechniken aus verschiedenen Perspektiven gezeigt.“
Video5Mit dem Ergebnis sind die beiden hochzufrieden. „Es gibt viele Sichtweisen, wie Katas zu laufen sind“, erklärt Wolfgang Dittmer. „Das Video soll eine einheitliche Anleitung sein.“ Dabei sind die beiden nicht nur auf Gegenliebe gestoßen, wie Alex Ecker erzählt. Manche tun sich anzunehmen, dass die Kata heute etwas anders aussieht.
Die DVD soll allen Ju-Jutsuka mit Prüferlizenz ab dem 4. Dan gratis zur Verfügung gestellt werden. Für alle anderen ist die DVD beim Verband zum Preis von 20 Euro erhältlich. Dieses Projekt ist beendet, doch Alex Ecker arbeitet bereits am nächsten. Der Hanbo-Jutsu-Beauftragte Bayerns dreht die Hanbo-Katas. Die ersten beiden sind schon im Kasten.

Regel-Lehrgang in Lohhof


Nach den Osterferien beginnt nach langer Pause im Bezirk München wieder die Wettkampf-Saison. Die Erwachsenen starten in die Bezirks- und Kreisliga, und die U15 trägt ihre Münchner Meisterschaft aus. Bei einem Regel-Lehrgang beim SV Lohhof konnten sich die Judoka in Sachen Wettkampfregeln auf den neuesten Stand bringen.
Ingrid Zeilinger, Münchens Kampfrichter-Obfrau erklärte, was sich seit den Olympischen Spielen geändert hat. Speziell ging es um Auslegungen beim Thema Griffkampf, kontinuierliche Techniken, Gegendreher und den Reverse-Seoi-nage. Lehrreferent Jochen Haucke packte die Theorie in Techniken, damit die Teilnehmer sich auch auf der Matte bewegen konnten. Uchi-Komi, Würfe und Stand-Boden-Übergänge passten zu den Regel-Punkten, und auch der nach Kodokan richtige Uchi-Mata-Gaeshi wurde trainiert. Nun können die Judoka mit dem richtigen Wissen in die Saison starten.

Regel LG


Freiwillige Tests vor dem Training

Liebe Trainingsteilnehmerinnen und Teilnehmer

die Abteilungsleitung hat auf Grund der aktuell hohen Corona-Zahlen beschlossen, eine Selbsttestung vor dem Training auf freiwilliger Basis einzuführen.

Hierzu sind Selbsttest im Dojo vorrätig.

Tagesaktuelle Selbsttest sowie Schnelltests (Testzentrum) die beim Arbeitgeber, Schule, Uni usw. durchgeführt wurden werden gleichfalls anerkannt.

Diese müssen aber mit Datum versehen und eindeutig zuordenbar sein.

Gleichfalls bitte ich darum, dass Personen mit Erkankungssymptomen nicht das Training besuchen.

Ich bitte für dieses Vorgehen um euer Verständnis und appelliere sowohl an eure Eigenverantwortung als auch an die Verantwortung gegenüber den anderen Trainingsteilnehmerinnen und Trainingsteilnehmer, damit wir möglichst ohne Einschränkungen unserem Hobby / Sport nachgehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Dieter Maier

Abteilungsleiter SV Lohhof Kampfsport


Einladung zur Abteilungsversammlung "Kampfsport"

des Sportvereins Lohhof e.V. am Freitag, 01.04.2022, um 20 Uhr in der Parkgaststätte F&D, Stadionstraße1, Unterschleißheim

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der Abteilungsversammlung 2021
3. Jahresbericht des Abteilungsleiters
4. Bericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache zu den Berichten
7. Entlastung der Abteilungsleitung
8. Aussetzung des Sonderbeitrags für das Jahr 2023
9. Genehmigung des Abteilungsbudgets 2022
10. Anträge und Verschiedenes

Anträge zur Abteilungsversammlung sind bis zum 25.03.2022 schriftlich Hans-Dieter Maier, Südl. Ingolstädter Str. 66, 85716 Unterschleißheim, einzureichen. Die Teilnahme ist nur unter den am Versammlungstag gültigen Zugangsregeln für Gaststätten möglich. Sollte die Corona-Pandemie eine Präsenz-Veranstaltung unmöglich machen, wird die Abteilungsversammlung online durchgeführt. Dies sowie die dann anzuwendende Vorgehensweise zur Teilnahme werden wir unter www.svlohhof.de/kampfsport veröffentlichen oder können Sie unter Telefon (089) 45462376 erfragt werden.

Hans-Dieter Maier, Abteilungsleiter Kampfsport

Zwei neue Braungurte

BraungurteDie Kampfsport-Abteilung des SV Lohhof hat zwei neue Braungurt-Träger: Melanie Goder und Hans-Dieter Maier haben die Prüfung zum letzten Schülergrad bestanden. Das Duo hat sich schon seit längerem vorbereitet. Doch die Prüfung wurden Ende des vergangenen Jahres kurzfristig aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Nun war es endlich möglich. Die beiden zeigten Kata, Würfe, Bodentechniken und auch das Prüfungsfach „Vorkenntnisse“ meisterten sie problemlos. Nun dürfen sie die neue Gürtelfarbe tragen.

Karate-Anfängerkurs startet in Februar

Das Karate Dojo Edo der Kampfsportabteilung im SV Lohhof startet ab dem 7. Februar wieder einen dreiwöchigen Karate-Anfängerkurs für Kinder von 10 bis 14 Jahren und für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren. Hierbei wird traditionelles Shotokan Karate gelehrt, in dem viel Wert auf Disziplin, Tradition und Etikette gelegt wird. Das Anfängertraining wird durch langjährige Schwarzgurtträger des Vereins geleitet, die Interessierte in diese besondere Kampfkunst einweisen möchten. Mitzubringen ist lediglich eine lockere Sportkleidung, Schuhe werden nicht benötigt, da barfuß trainiert wird.
Der Kurs in der Schulsporthalle an der Nelkenstraße umfasst sechs Einheiten und kostet für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 25 Euro sowie für Erwachsene 35 Euro. Die Kurszeiten sind montags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr und donnerstags von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr für alle Altersgruppen. Es gilt die 2Gplus-Regel.
Nach Abschluss des Anfängerkurses werden die Teilnehmer in das reguläre Training montags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr und donnerstags für Kinder von 18:45 Uhr bis 19:45 Uhr, sowie für Jugendliche und Erwachsene von 19:45 Uhr bis 21:00 Uhr übernommen. Weitere Infos gibt es bei Andy Schnirel unter der Telefonnummer 0151/11314977 und auf der Internetseite www.edomuenchen.wordpress.com.

Trainingsbetrieb im Ballhausforum beginnt am 24. Januar

Am 24.01.22 kann es wie geplant, zu den üblichen Zeiten, mit dem Judotraining weitergehen. Dazu wollen wir in dem ganzen Verordnungschaos nochmal einen kleinen Überblick über unsere aktuell geltenden Regelungen geben.

Am Training teilnehmen dürfen:
- noch nicht eingeschulte Kinder
- eingeschulte Kinder/Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre
- geimpfte/genesene Schüler*innen über 14 Jahren. Bis zum 9. Februar gilt für diese Gruppe noch eine Ausnahmegenehmigung, danach muss der Status geimpft oder genesen nachgewiesen werden.

Für alle anderen gilt die 2G+ Regelung (Geimpft/Genesen + Test/Auffrischimpfung) beim Betreten der Sportanlage. Wie immer bitten wir sie darauf zu achten, dass ihre Kinder beim Betreten/Verlassen der Halle eine Maske tragen. Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht ins Training, wenn es erkältet ist, der Klassen-Pooltest positiv ist oder der Verdacht einer Infektion im Raum steht. Sollte Ihr Kind sich infiziert haben, informieren Sie uns bitte zügig, damit wir reagieren können. Wir werden
den Namen auch nicht weitergeben.
Das Training findet weiterhin ohne die Anwesenheit der Eltern in der Halle statt. Wir bitten um Verständnis, wir wollen das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und dass sie uns in dieser Zeit die Treue halten.
Ihr Trainerteam und Abteilungsleitung